In Forchheim gibt es jetzt eine Kinder-Uni

Wann? 08.12.2018 11:00 Uhr

Wo? Herder Gymnasium, Luitpoldstraße 1, 91301 Forchheim DEauf Karte anzeigen
(Foto: geralt (pixabay))
Forchheim: Herder Gymnasium |

In Forchheim startete eine Veranstaltungsreihe, die Kindern zwischen 9 und 12 Jahren einen Einblick in die Welt der Wissenschaft gibt.

FORCHHEIM (rr) – Nachdem bereits einige Vorlesungen im Rahmen der Kinder-Uni Bamberg in Forchheim stattfanden, gibt es jetzt vor Ort eine eigene Veranstaltungsreihe. Die Initiative dazu kommt aus dem Bildungsbeirat der Stadt Forchheim, der gemeinsam mit dem Bildungsbüro des Landkreises Forchheim, dem Staatlichen Schulamt, der Akademie für Ganztagsschulpädagogik (AfG) und FOrsprung e.V. ein entsprechendes Konzept erarbeitet hat.

Altersgerechte Aufbereitung wissenschaftlicher Themen

Ziel der Kinder-Uni Forchheim ist, Kindern zwischen 9 und 12 Jahren einen Einblick in die Welt der Wissenschaft zu geben und ihnen zu zeigen, wie Wissensvermittlung und Forschung an Hochschulen funktioniert. Die altersgerechte Aufbereitung der wissenschaftlichen Themen soll die Neugierde und den Wissensdurst der Kinder wecken und damit die Lust am Lernen fördern.

Los ging es am Samstag, 1. Dezember vom 11.00 bis 12.00 Uhr in der Aula des Herder-Gymnasiums Forchheim, Luitpoldstraße 1, mit dem Vortrag „Bilder des Weltalls – Wie kommen die Lichtteilchen in den Computer?“ mit Dr. Frank Fleischmann. Der Physiker, Forscher und Entwickler im Bereich Naturwissenschaften hat die Sternwarte Feuerstein gebaut und ist leidenschaftlicher Himmelsbeobachter und Astrofotograf.
Dr. Fleischmann hat Kameras gebaut, die erfolgreich mit Satelliten in den Weltraum geflogen sind oder an irdischen Teleskopen das Weltall ablichten. Die Kinder erfuhren, wie Bilder entstehen, wie diese in Rechner übertragen und dort verarbeitet werden. Sie durften einige Originalobjekte sehen und spannende Geschichten dazu erfahren. Im April können Kinder im Rahmen der Kinder-Uni die Sternwarte Feuerstein im Rahmen einer Führung kennen lernen.

Können Tiere denken?

Weiter geht es eine Woche später zur gleichen Zeit am gleichen Ort mit der spannenden Frage „Können Tiere denken?“.
In manchen Bereichen sind Tiere schlauer als der Mensch. Sie können sich zum Beispiel lange Wanderrouten über Jahre hinweg merken und erkennen Gefahren viel früher. Aber sie können nicht lesen, schreiben und rechnen. Kann man behaupten, dass Menschen intelligenter sind als Tiere?
Dr. Jens Wimmers gibt Antworten. Er ist Dozent für Philosophie an der Universität Bamberg. Außerdem ist er Gymnasiallehrer für Deutsch, Geschichte, Philosophie und Ethik in Forchheim. Er schreibt Bücher, hält Vorträge und hat bereits einen Literaturpreis gewonnen.

Die Veranstaltungen sind kostenfrei und dauern jeweils etwa 60 Minuten. Anmeldung unter: www.bildungsregion-forchheim.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.