Gemeinde Rednitzhembach hatte die Senioren eingeladen

Viele Seniorinnen und Senioren waren der Einladung seitens der Gemeinde gefolgt und erlebten einen interessanten und unterhaltsamen Nachmittag.
  • Viele Seniorinnen und Senioren waren der Einladung seitens der Gemeinde gefolgt und erlebten einen interessanten und unterhaltsamen Nachmittag.
  • Foto: © Gemeinde Rednitzhembach
  • hochgeladen von Redaktion MarktSpiegel

REDNITZHEMBACH (pm/vs) - Zahlreiche Besucherinnen und Besucher haben dieser Tage wieder einige kurzweilige und unterhaltsame Stunden beim 19. Seniorennachmittag der Gemeinde Rednitzhembach in den Sälen des Gemeindezentrums erlebt.

Im Mittelpunkt des Nachmittages stand die Verabschiedung des bisherigen Seniorenbeauftragten der Gemeinde Sepp Beck und die Vorstellung seines Nachfolgers Volker Schaffer. 1. Bürgermeister Jürgen Spahl dankte nicht nur dem Hembach Trio, das die Veranstaltung wiederum musikalisch umrahmte, sondern auch Sepp Beck für die Zusammenstellung des Programmes und den zahlreichen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern in den Vereinen, Verbänden und kirchenlichen Organisationen, die auch für Seniorinnen und Senioren eine Vielzahl von Angeboten präsentieren.
Ein zentrales Anliegen der Gemeindeverwaltung und des Gemeinderates sei es, dafür Sorge zu tragen, dass ältere Rednitzhembacher auch im Alter in ihrer Gemeinde leben können. „Eine Lösung zur Schaffung von stationären und ambulanten Pflegeplätzen wird sicherlich im nächsten Jahr erarbeitet werden“ so Jürgen Spahl in seinem Grußwort.
Bei Kaffee und Kuchen, der von der Gemeinde mit großzügiger Unterstützung der Sparkasse Mittelfranken-Süd spendiert wurde, konnten sich die Gäste zunächst angeregt unterhalten.
Umrahmt wurde die Veranstaltung vom Jugendorchester der Jugendkapelle Rednitzhembach unter Leitung von Leonhard Meisinger, die mit einem bunten Potpourri durch die Welt der Märsche, Musicals und Krimititelmelodien führte.
Doris Beck, Traudl Holger und Helga Dornhöfer vom AWO-Ortsverein, die „Drei Damen von der Heilsarmee“ führten in unterhaltsamer und humorvoller Weise ihren Kampf gegen den Alkohol.
Der Nachmittag wurde mit Liedbeiträgen des Singkreises des AWO-Ortsvereins abgeschlossen.
Mit einem gemeinsamen Lied "wir sind Senioren, wir sind zufrieden, fühlen uns immer noch jung" klang der kurzweilige Nachmittag aus.

Autor:

Redaktion MarktSpiegel aus Nürnberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.