Senioren

Beiträge zum Thema Senioren

Freizeit & Sport
Freude am Verkleiden und Spaß an guter Faschingsunterhaltung? - Dann nichts wie auf und Karten für den Seniorenfasching in Abenberg reservieren!

In diesem Jahr ist die Stadt Abenberg Gastgeberin
Kartenvorverkauf für den Landkreis Seniorenfasching startet!

ABENBERG (pm/vs) - Karneval ist nur etwas für Kinder? - Ein Vorurteil, das die Generation 60plus am 2. Februar wieder eindrucksvoll widerlegen wird, wenn Landrat Herbert Eckstein zum 24. Landkreis-Seniorenfasching diesmal nach Abenberg einlädt. Zwischen 14 und 17 Uhr ist närrisches Treiben für die ältere Generation in der Sporthalle der DJK angesagt. Der traditionelle Seniorenfasching in Abenberg ist einer der Höhepunkte der fünften Jahreszeit im Landkreis Roth. Die Faschingsgesellschaften...

  • Landkreis Roth
  • 01.01.20
Freizeit & Sport
Dieses Detail vom Flyer bietet einen kleinen Vorgeschmack, welche Darbietungen die Senioren am 19. Januar erwarten.

Stadt Nürnberg fördert die Veranstaltung am 19. Januar
Bereits jetzt Karten für den großen Seniorenfasching sichern!

NÜRNBERG (pm/vs) - Auch in diesem Jahr laden der Narren-Club Nürnberg und die Karnevalsgesellschaft Muggenesia zur großen Faschingsveranstaltung für alle Seniorinnen und Senioren ein. Termin ist am 19. Januar 2020, 14 Uhr, im Gesellschaftshaus Gartenstadt (Buchenschlag 1). Da dieses Event von der Stadt Nürnberg gefördert wird, kostet der Eintritt nur sieben Euro pro Person. Das Programm an diesem Nachmittag ist speziell auf die Gruppe der Senioren ausgerichtet. Einlass am 19. Januar ist ab...

  • Nürnberg
  • 27.12.19
MarktplatzAnzeige
2 Bilder

Malteser Hausnotruf in Nürnberg:
Schutzengel im Hintergrund über die Weihnachtsfeiertage

Nürnberg, 12.12.19. Der Malteser Hausnotruf im Großraum Nürnberg ist auch über die Feiertage rund um die Uhr erreichbar. „Das ist gut zu wissen“, sagt Seniorin Rita Fuchs. „Wenn unsere Verwandten über die Weihnachtstage in den Schnee fahren, haben wir sonst keinen, der kommen könnte, wenn mal etwas passiert.“ Aus Erfahrung berichtet die 82-jährige: „Eines Nachts bin ich auf dem Weg zum Bad gefallen. Ich konnte nicht mehr aufstehen und mein Bein tat weh. Da drückte ich sofort auf den Knopf an...

  • Nürnberg
  • 12.12.19
Ratgeber
Stimmungsvoll, aber gefährlich. Bis der eingenickte Senior den beginnenden Brand merkt, ist es wahrscheinlich schon zu spät.

Vor allem Senioren sind jetzt besonders gefährdert
Advent, Advent, die Stube brennt!

REGION (pm/vs) - Vor allem Senioren sind überdurchschnittlich stark betroffen: Anlässlich der Weihnachtszeit weist die Initiative „Rauchmelder retten Leben“ darauf hin, dass das Risiko eines Wohnungsbrandes zu Weihnachten und Silvester für diese Altersgruppe erheblich ansteigt. Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes sind in Deutschland über 60 Prozent aller Brandtoten mehr als 60 Jahre alt. Das Risiko, bei einem Wohnungsbrand zu sterben, ist für Senioren damit doppelt so hoch wie für die...

  • Schwabach
  • 12.12.19
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Panorama
Direktor Wolfgang Wagner (2.v.l.) freut sich über den gelungenen Auftakt der Neuorientierung.

Seniorenresidenz hatte eingeladen
Premiere in Roth: Empfang am Augustinustag

ROTH (pm/vs) - Statt eines Neujahrsampfanges lädt das Augustinum in Roth absofort jedes Jahr am Augustinustag Bewohner, Mitarbeiter, Gäste und Freunde ein. Die Premiere war am 14. November. "Wir haben uns entschlossen, den Empfang als Zeichen unserer Dankbarkeit an Sie künftig nicht mehr zu Neujahr, sondern an einem Tag zu geben, der uns besonders gut steht: zum Augustinustag, den Geburtstag unseres Namensgebers. In diesem Jahr wäre es der 1665. Geburtstag. Die Schriften von Augustinus sind...

  • Landkreis Roth
  • 25.11.19
Anzeige
Lokales
Dr. Eileen Goller (3. von rechts), Sachgebietsleiterin Seniorenarbeit, hat den neuen Wegweiser gemeinsam mit der Amtsleiterin Barbara Steinhauser (links) und der Inklusionsbeauftragten Sabine Reek-Rade (2. von links) Oberbürgermeister Matthias Thürauf (rechts), Sozialreferent Knut Engelbrecht und der Vorsitzenden des Seniorenrats, Rosy Stengel, vorgestellt.

Vollkommen überarbeitet und jetzt auch mit Tipps für pflegende Angehörige
Der neue Seniorenwegweiser der Stadt Schwabach ist da!

SCHWABACH (pm/vs) - Der Seniorenwegweiser ist eine liebgewordene Informationsbroschüre für die ältere Generation in der Goldschlägerstadt. Jetzt ist die 7. Auflage mit einem erweiterten Inhalt erschienen. Unter dem Titel „Aktiv und inklusiv in Schwabach“ gibt die Stadt nicht nur der älteren Generation wieder eine Vielzahl an wichtigen und hilfreichen Informationen an die Hand, um den dritten Lebensabschnitt aktiv zu gestalten und zu genießen. Der neue inklusive Wegweiser verschafft auch...

  • Schwabach
  • 11.10.19
Ratgeber
Landrat Dr. Hermann Ulm (Mitte) begrüßt die gemeindlichen Seniorenbeauftragten.

Vollversammlung des Kreisseniorenrings
Treffen der gemeindlichen Seniorenbeauftragten

FORCHHEIM (lra/rr) – Die Mitglieder des Kreisseniorenrings sowie die Seniorenbeauftragten der Gemeinden wurden von Romy Eberlein, der Koordinatorin der Seniorenplanung, zur Vollversammlung des Kreisseniorenrings eingeladen. Über die Neuauflage des Wegweisers für Senioren und Menschen mit Behinderung mit der Erweiterung um den Bereich der Wohnraumanpassung für Ende 2019 wurde ebenso berichtet wie über die neu organisierte Nachbarschaftshilfe des Bürgerzentrums. Die Seniorenvertretung 55...

  • Forchheim
  • 22.09.19
MarktplatzAnzeige
Wenn mal etwas passiert ist, kommen die Malteser schnell und helfen - egal, ob kleines oder großes Problem.
3 Bilder

Hilfe rund um die Uhr
Mehr Sicherheit mit dem Hausnotruf

Nürnberg, 2. September 2019. „Was mache ich, wenn mir zu Hause etwas zustößt und niemand da ist, um mir zu helfen?“ Eine Frage, die sich ältere und beeinträchtigte Menschen oft mit großer Sorge stellen. Sebastian Grund, Diensteleiter der Nürnberger Malteser, weist deshalb auf den Hausnotruf hin. Das Hausnotrufsystem bietet Hilfe rund um die Uhr. In einer Notlage genügt ein Knopfdruck und die Verbindung zur Hausnotrufzentrale wird automatisch hergestellt. Mit weiteren Hilfsmitteln wie...

  • Nürnberg
  • 02.09.19
Die EXPERTENAnzeige

Bereits zu Lebzeiten Vorsorge treffen
So machen Sie es auch Ihren Hinterbliebenen leichter

Wer bereits zu Lebzeiten Vorsorge trifft, kann sicher sein, dass seine Bestattung in der Form durchgeführt wird, wie er oder sie es sich wünscht. Gleichzeitig unterstützen Sie mit vorausschauender Planung auch Ihre Hinterbliebenen. Ausgehend von den eigenen Wünschen sollte daher ein „Vorsorgevertrag“ formuliert werden, der zusammen mit anderen wichtigen Papieren in einer Dokumentenmappe aufbewahrt werden sollte. Zu diesen Dokumenten zählen: • Geburtsurkunde •...

  • Nürnberg
  • 15.08.19
Die EXPERTENAnzeige

Mögeldorf: Hospiz im Mathilden-Haus
Jährlich werden über 160.000 Euro an Spendengeldern für die Hospizarbeit benötigt

Im Hospiz im Mathilden-Haus wird ein selbstbestimmtes Leben bis zuletzt ermöglicht, es ist ein Ort der Ruhe für todkranke Menschen in der letzten Lebensphase. Ergänzend dazu unterstützt der „ambulante Hospiz- und palliative Beratungsdienst“ Schwerkranke in ihrem Wunsch, möglichst lange in Ihrer vertrauten Umgebung zu bleiben. Mit medizinischer, pflegerischer und menschlicher Zuwendung wird ihnen ein würdevolles Leben und Sterben in der häuslichen Umgebung ermöglicht.Trägern von stationären...

  • Nürnberg
  • 13.08.19
Ratgeber

Smartphone- und PC-Kurse
Neue Smartphone- und PC-Kurse in Heroldsberg

Nicht nur für Senioren!Alle aktuellen Kurstermine und die Anzahl der freien Plätze finden Sie im Internet unter der Adresse senioren.kernfranken.de. Die Kurse finden statt im Seniorenbüro Heroldsberg, Hauptstraße 77. Rund um den PCDieser Kurs richtet sich an etwas fortgeschrittene PC-Anwender. Alle Themen rund um den PC sind denkbar. Die Kursinhalte werden beim ersten Termin vereinbart. Wir verwenden im Kurs Windows 10 und Microsoft Office 2010. Der Kurs umfasst 4 Termine: 17.09., 24.09.,...

  • Landkreis Erlangen-Höchstadt
  • 10.08.19
Lokales
Über den Besuch von OB Ulrich Maly freuten sich die Olgas sehr. Noch dazu, wenn er ihnen zu  Füßen liegt.
4 Bilder

Wohnprojekt Olga feiert 15. Geburtstag
Der Moment, wenn der Oberbürgermeister zu deiner Party kommt!

NÜRNBERG (nf) - Als sich  im Jahr 1999 der wbg-Aufsichtsrat unter seinem damaligen Vorsitzenden (Oberbürgermeister Ludwig Scholz) im Rahmen einer Studienreise nach Stockholm die Anregung für ein Projekt des „Gemeinschaftlichen Wohnens“ holte, brachte das im Jahr darauf sieben agile Damen dazu, aktiv zu werden. Bei der wbg stellten die Frauen ihre Ideen für ein gemeinsames Projekt  „Selbstbestimmtes Wohnen im Alter“ vor. Mit Erfolg.  Zusammen mit der wbg wurden verschiedene...

  • Nürnberg
  • 09.08.19
MarktplatzAnzeige

AOK-GeWinn – Gemeinsam aktiv und gesund älter werden
AOK fördert Gesundheitsprogramm für Senioren

Gesund alt werden, das wünscht sich jeder. Richtige Ernährung, ausreichend Bewegung, geistige Anregung sowie soziale Kontakte können dazu beitragen. Die AOK in Mittelfranken fördert deshalb das innovative Programm „AOK-GeWinn – Gemeinsam aktiv und gesund älter werden“. Es richtet sich an bayerische Kommunen, die mit einem eigenen Gruppenprogramm die Gesundheit und Lebensqualität ihrer Bürgerinnen und Bürger ab 60 Jahre fördern wollen. Entwickelt wurde das Angebot vom Institut für angewandte...

  • Mittelfranken
  • 08.08.19
Panorama
Bei Kaiserwetter - trocken und nicht zu warm - war der Biergarten gut gefüllt.
5 Bilder

Oberbürgermeisterkandidat Dr. Michael Fraas stellte sich vor
Voller Erfolg für CSU-Fest "Sommer in der Stadt"

SCHWABACH (vs) - Es mussten sogar noch weitere Biertischgarnituren aufgestellt werden: Das Schwabacher Sommerfest - organisiert von der Senioren-Union, der Mittelstands-Union und des CSU-Kreisverbandes Schwabach - im Biergarten am Parkbad war sehr gut besucht. Oberbürgermeisterkandidat Dr. Michael Fraas nutzte die Gelegenheit, sich vorzustellen. Anschließend wurde gefeiert. Musiker und Entertainer Tony Amberger erhielt viel Applaus für seine gelungene Mischung aus Rock- und Pop-Evergreens. Für...

  • Schwabach
  • 06.08.19
Die EXPERTENAnzeige
2 Bilder

Max-Reger-Stadt Weiden
Auf den Spuren des großen Komponisten durch die Altstadt

Geboren am 19.03.1873 in Brand im Fichtelgebirge, wächst Max Reger in Weiden i.d.OPf. auf und erhält schon früh Musikunterricht. Als 15-jähriger komponiert er bereits sein erstes Werk, eine Ouvertüre in h-Moll. Nach Studien beim berühmten Musiktheoretiker Hugo Riemann und Lehrtätigkeiten in Wiesbaden, kehrt Max Reger von 1898 bis 1901 ins Elternhaus nach Weiden zurück. In dieser Zeit verfasst er etwa 70 Lieder, viele Klavierstücke und fast all seine bedeutenden Orgelwerke. Sie sehen, schon...

  • Nürnberg
  • 01.08.19
Panorama

AOK News
AOK fördert Gesundheitsprogramm für Senioren

Gesund alt werden, das wünscht sich jeder. Richtige Ernährung, ausreichend Bewegung, geistige Anregung sowie soziale Kontakte können dazu beitragen. Die AOK fördert deshalb das innovative Programm „AOK-GeWinn – Gemeinsam aktiv und gesund älter werden“. Es richtet sich an bayerische Kommunen, die mit einem eigenen Gruppenprogramm die Gesundheit und Lebensqualität ihrer Bürgerinnen und Bürger ab 60 Jahre fördern wollen. Entwickelt wurde das Angebot vom Institut für angewandte...

  • Mittelfranken
  • 25.07.19
Lokales
Bei der Präsentation (v.l.) Dr. Michael Fraas, Monika Ittner (Seniorennetzwerk Nordstadt), Thomas Henze und Jochen Loy (Stellvertretender Vorsitzender des Vorstadtvereins Nürnberg-Nord e.V.).

Erste Auflage enthält Informationen zu 15 Geschäften
Vorbildlich: Einkaufsführer für Nürnbergs Nordstadt-Senioren!

NÜRNBERG (pm/vs) - Einen Einkaufswegweiser für die Nordstadt, der sich vor allem an den Bedürfnissen von Seniorinnen und Senioren orientiert, ist dieser Tage vorgestellt worden.Gestaltet vom Gewerbeverein „Meine Nordstadt e.V.“ und dem Seniorennetzwerk Nordstadt werden im Bereich zwischen Altstadt und Nordring 15 Geschäfte aufgelistet, deren Angebote für diese Zielgruppe von besonderer Bedeutung sind. Dazu kommen noch Auskünfte beispielsweise zum Lieferservice, Bestellmöglichkeiten per Telefon,...

  • Nürnberg
  • 23.07.19
Lokales

Eine großzügige Sachspende von der Firma Lidl
Neue Gartenbestuhlung für Seniorenwohnanlage Rednitzgarten

Große Freude herrschte bei den Bewohnern der Seniorenwohnanlage Rednitzgarten. Da die Gartenbestuhlung schon sehr in die Jahre gekommen war, wurde dringend eine neue Sitzgarnitur benötigt. Durch einen Kontakt von Babette Gillmeier übergab nun der Geschäftsführer von Lidl, Sascha Estel eine Sachspende von 17 Stühlen mit dicken Polster, 3 Tische, 3 Sonnenschirme inklusive dazu gehörige Ständer. Die Stühle sind sehr stabil und nicht so schwer zu tragen, wenn man den Standplatz verlegen will,...

  • Landkreis Roth
  • 15.07.19
Ratgeber

ADFC gab Tipps für das passende Pedelec
Sicher auf dem E-Bike

FORCHHEIM (pm/rr) - Auf dem Verkehrsübungsplatz der Polizei in Forchheim hat die Veranstaltung „Sicher auf dem E-Bike: Tipps für das passende Pedelec mit praktischen Fahrtipps und Übungsfahrt“ des Seniorenbeirates der Stadt Forchheim, des ADFC und der Gesundheitsregion plus stattgefunden. Wertvolle Tipps Begeisterte Radfahrer aus Forchheim und Umgebung folgten interessiert dem Vortrag von Sepp Martin, ADFC Forchheim, mit wertvollen Tipps zur Wahl eines passenden Pedelecs. Manual Heilmann...

  • Forchheim
  • 09.07.19
Freizeit & Sport
Das Trio SaitenRätzla bei den Senioren

Senioren St.Otoo / Lauf
Vorgeschmack auf das Altstadtfest bei den Senioren von St. Ott

Lauf - Unter dem Motto „Ozapft is -Vorfreude auf das Altstadtfest“ konnten die Senioren von St. Otto Lauf einen bunten und unterhaltsamen Nachmittag verbringen. Für die musikalische Umrahmung sorgte das Burgthanner SaitenRätzla-Trio. Barbara Dassinger, musikalische Leiterin des Hackbrettorchesters „Saitensucht“ unterstützt von Amelie Pickel und Jessica Lenz sorgten mit ihren Hackbrettern für ausgelassene Feststimmung. Zu Bratwurst und Bier spielte das Ensemble bekannte Stücke aus aller Welt...

  • Nürnberger Land
  • 04.07.19
MarktplatzAnzeige
Der Malteser Hausnotruf: sicher und unkompliziert.
3 Bilder

Urlaub ohne Sorgen um Mutter und Vater
Urlaubsversorgung von Angehörigen

Nürnberg, 3.7.19. Wer ältere oder kranke Angehörige betreut, fährt oft aus Sorge um deren Versorgung selbst nicht in den Urlaub, obwohl Erholung dringend nötig wäre. Für diesen Fall bieten die Malteser aus Nürnberg während der Ferienzeit ihre sozialen Dienste an, damit die Daheimgebliebenen je nach Bedarf regelmäßigen Kontakt, warme Mahlzeiten und Hilfe auf Knopfdruck bekommen. „Wir können unseren Kunden so eine liebevolle, professionelle, aber auch bezahlbare Betreuung in den eigenen vier...

  • Nürnberg
  • 03.07.19
MarktplatzAnzeige

Die Malteser raten Senioren:
Bei Hitze viel trinken!

Nürnberg, 24.6.2019.  Nun ist er da – der Sommer. Und auch in Nürnberg und Umgebung werden zumindest in dieser Woche tropische Temperaturen erreicht. „Ausreichendes Trinken ist deshalb für uns alle wichtig. Doch bestimmte Bevölkerungsgruppen, wie z.B. Ältere oder Hilfebedürftige, sollten besonders auf eine ausreichende Flüssigkeitsversorgung achten“, so Nicolas Agoston vom Malteser Hilfsdienst Nürnberg. Große Hitze belastet den Körper, weil die Körpertemperatur nur durch vermehrtes Schwitzen...

  • Nürnberg
  • 26.06.19
MarktplatzAnzeige
Zuhause kann immer etwas passieren. Sorgen Sie vor mit dem Malteser Hausnotruf!

Malteser Hausnotruf und Menüservice: ein gutes Doppel für ein unabhängiges Leben daheim

„Ich fühle mich jetzt wesentlich sicherer und unabhängiger ... “ So beschreiben viele Menschen ihre Situation, wenn sie den Hausnotruf und den Menüservice der Malteser in Anspruch nehmen. Beim Malteser Hausnotruf lässt sich mit einem Handsenders, der wie eine Uhr am Handgelenk oder an einer Kette um den Hals getragen wird, in Notsituationen Alarm auslösen. Aus jedem Zimmer der Wohnung kann dann Sprechkontakt zu den Maltesern aufgenommen und umgehend Hilfe angefordert werden. Die Malteser...

  • Nürnberg
  • 23.05.19
Lokales
Eileen Goller, Sachgebietsleiterin Seniorenarbeit, und Ulrich Ziermann, stellvertretender Seniorenrat der Stadt Schwabach präsentieren die Notfalldose und das innenliegende Infoblatt.
2 Bilder

Aktion für das Leben vom Lions-Club und dem Seniorenrat
Bereits über 1.000 Stück verkauft: Notfalldose in Schwabach sehr stark nachgefragt

SCHWABACH (pm/vs) - Sie können im Notfall Leben retten und sind stark nachgefragt: Dieser Tage ist die 1000ste „Notfalldose“ in der Goldschlägerstadt ausgehändigt worden. Der Lions-Club Schwabach und der Seniorenrat der Stadt Schwabach haben sich zusammengetan und bringen seit dem 1. Dezember 2018 an zahlreichen Verkaufsstellen dieses lebensrettende Döschen an den Mann/an die Frau. Die Dose mit dem Deckelaufdruck „gefördert vom Lions Club Schwabach und dem Seniorenrat der Stadt Schwabach“...

  • Schwabach
  • 03.05.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.