„Halb-Finale“ im Pellerhof: Die Pracht ist zurück!

Wann? 14.07.2018 11:00 Uhr

Wo? Pellerhof, Egidienpl. 23, 90403 Nürnberg DEauf Karte anzeigen
So sieht es aus, wenn im Pellerhof gefeiert wird. Ein Bild der letzten Feier aus dem Jahr 2007. (Foto: Uwe Kabelitz)
Nürnberg: Pellerhof |

NÜRNBERG (pm/nf) - Seit wenigen Tagen ist Nürnberg um einen Schatz reicher. Wer den Pellerhof am Egidienplatz betritt, erlebt den überwältigenden Eindruck des fertigen Schaugiebels in Nürnbergs schönstem Bürgerhof. Das wollen die Altstadtfreunde am Samstag, 14. Juli, mit einem Fest gebührend feiern und laden dazu die Bürgerinnen und Bürger ein. Von 11 bis 17 Uhr wird ein vielfältiges Programm mit Musik, Theater und Kurzführungen geboten.

Fast zehn Jahre nach der Grundsteinlegung feiern die Altstadtfreunde damit den vorläufigen Abschluss des ehrgeizigen Projekts, das anfangs auf heftigen Widerstand und Skepsis stieß, inzwischen aber manchen Kritiker überzeugt hat. 2005 schenkte der Steinmetz Harald Pollmann der Stadt einen Stein und löste damit eine heftige Kontroverse aus. „In der Rückschau kommt es einem fast wie ein Wunder vor, dass es den Altstadtfreunden damals gelang, die Erlaubnis für den Wiederaufbau des Renaissance-Juwels zu bekommen“ sagt Karl-Heinz Enderle, Vorsitzender der Altstadtfreunde. Obwohl das Haus am Egidienplatz der Stadt gehört, haben die Altstadtfreunde mithilfe ihrer Spender bisher die gewaltige Summe von rund 4,5 Millionen Euro in das Projekt investiert – ein in Nürnberg noch nicht dagewesenes Zeugnis bürgerschaftlichen Engagements.

Da ist es nur verständlich, dass der Verein den Hof – mit Sicherheit eine der schönsten Spielspätten der gesamten Region - nun auch für kulturelle Zwecke wie Konzerte und Theater nutzen und der Öffentlichkeit Kultur an diesem besonderen Ort ermöglichen möchte. Der ganze Pellerhaus-Komplex steht im Umbruch und bedarf dringend einer Sanierung. Die Stadt möchte dort mit dem „Haus des Spiels“ etwas Neuartiges schaffen. Natürlich wird es am Samstag Kurzführungen durch den Hof geben, in erster Linie ist jedoch Feiern angesagt.

Musikalisch begleitet wird die Veranstaltung durch die Franconian Harmonists und die Klezmerband Sheynhoven. Für historisches Flair sorgen die Schembart-Gesellschaft und die Hans-Sachs-Spielgruppe. Und schließlich wird der Erbauer des Hauses, Martin Peller, zusammen mit seiner Frau Maria und seinem Schwiegervater Bartholomäus Viatis auftreten. Für das kulinarische Wohl sorgen das Restaurant Estragon mit einer Grillstation und die Ehrenamtlichen der Altstadtfreunde.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.