Grabschmuck

Beiträge zum Thema Grabschmuck

Die EXPERTENAnzeige
2 Bilder

Ein letzter Gruß an den Verstorbenen
Trauerfloristik – Trost im Angesicht der Trauer und des Todes

Trauerfloristik prägt die Atmosphäre einer Beerdigung. Die Blumen helfen dabei unmittelbar die Trauer zu verarbeiten, sind aber auch Ausdruck der Verbundenheit und ein letzter Gruß der Angehörigen und Trauergäste an den Verstorbenen. Ob Sie sich für einen Strauß, einen Kranz oder gar ein Sargbouquet entscheiden, hängt von der Beziehung ab, in der Sie zum Verstorbenen standen. Der Sargschmuck/Sargbouquet ist in jedem Fall das zentrale Element des Blumenschmucks und wird in der Regel von den...

  • Nürnberg
  • 15.08.19
MarktplatzAnzeige
2 Bilder

Alles geregelt für die letzte Ruhestätte

Ein Dauergrabpflege-Vertrag garantiert über die gesamte Laufzeit ein schönes Grab In unserer stets mobiler werdenden Gesellschaft, die von Berufstätigen immer mehr Flexibilität verlangt, ist es nicht immer einfach, für eine angemessene Grabpflege zu sorgen. Wollen Sie daher sicher gehen, dass Ihre Grabstätte nach Ihrem Ableben ordentlich und Ihren Vorstellungen gemäß gepflegt wird, können Sie bereits zu Lebzeiten dafür Sorge tragen. Mit einem Dauergrabpflege-Vertrag stellen Sie sicher, dass...

  • Nürnberg
  • 31.07.18
Die EXPERTEN
2 Bilder

Starke Symbole und Farben

Die Trauerfloristik ist ein wichtiger Teil unserer Bestattungskultur Seit langem schon sind Blumen ein entscheidender Bestandteil unserer Bestattungskultur. Gerade in Stunden, in denen uns oftmals die Worte fehlen, ist Trauerfloristik ein letzter Gruß an den Verstorbenen aber auch ein Zeichen der Anteilnahme und Verbundenheit mit den Hinterbliebenen. Dabei hat die Trauerfloristik ihre eigene Sprache, die zudem im Lauf der Zeit immer wieder Veränderungen unterworfen ist. Das wichtigste...

  • Nürnberg
  • 02.06.17
Die EXPERTEN
2 Bilder

Alles geregelt für die Ruhestätte

Mit einem Dauergrabpflege-Vertrag schon zu Lebzeiten Vorsorge treffen Unsere moderne Gesellschaft verlangt von Berufstätigen immer mehr Flexibilität. Da kann es schon mal sein, dass man für einen neuen Job auch den Wohnort wechseln muss. Manchmal liegen dann plötzlich mehrere hundert Kilometer zwischen der alten und der neuen Heimat und vieles, das man früher „so nebenbei“ erledigen konnte, ist plötzlich nicht mehr möglich. Ein Beispiel hierfür ist die Grabpflege. Soll gewährleistet sein,...

  • Nürnberg
  • 02.06.17
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Die EXPERTEN
2 Bilder

Ein Platz für die Lebenden und Toten

Friedhöfe sind mehr als nur die letzte Ruhestätte für die Verstorbenen Friedhöfe sind nicht nur die letzte Ruhestätte für die Verstorbenen, sie sind aber zugleich auch ein Ort für die Lebenden. Denn hier finden wir einen festen Platz, um der Trauer um den geliebten Menschen Raum zu geben. Hier können wir ungestört unseren Erinnerungen nachhängen und nicht selten auch eine stille Zwiesprache mit den Verstorbenen halten. Aus diesem Grund ist eine Grabstätte ein ausgesprochen wichtiger Ort, für...

  • Nürnberg
  • 02.06.17
Anzeige
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.