Lokales

Beiträge zur Rubrik Lokales

In den kommenden Jahren werden in Bayern deutlich mehr Lehrkräfte gebraucht.

Studie zu Lehrkräftemangel
Verband warnt vor "Katastrophe"

MÜNCHEN/BERLIN (dpa/lby) - Der Bayerische Lehrer- und Lehrerinnenverband (BLLV) hat der Politik mit Blick auf eine neue Studie zum Lehrkräftemangel Untätigkeit vorgeworfen. "Wir sind jetzt schon zu wenige, um den Kindern gerecht werden zu können. Wenn die Politik nicht sofort handelt, billigt sie tatenlos, dass wir auf eine Katastrophe zusteuern", sagte BLLV-Präsidentin Simone Fleischmann in München. Schon seit Jahren warne der Verband, dass es zu wenige Lehrkräfte im Freistaat gebe. "Hätte die...

  • Bayern
  • 25.01.22
Trotz der Omikron-Variante findet der überwiegende Teil des Unterrichts an Bayerischen Schulen in Präsenz statt.

Kultusminister Michael Piazolo zufrieden
93 Prozent der Schulen in voller Präsenz

MÜNCHEN (dpa/lby) - Trotz der sich immer weiter aufbauenden Omikron-Infektionswelle findet an 93 Prozent der Schulen in Bayern der Unterricht derzeit in voller Präsenz statt. Aufgrund der sich stetig verändernden Pandemie "gelten die Bewertungen immer neu", sagte Kultusminister Michael Piazolo (Freie Wähler) am Dienstag nach einer Kabinettssitzung in München. Bei den übrigen 7 Prozent sei mindestens eine Klasse im Distanzunterricht. Piazolo betonte, er wolle weiterhin am Präsenzunterricht...

  • Bayern
  • 25.01.22
Ministerpräsident Markus Söder setzt für Bayern auf mehr Publikum bei Sport- und Kultur-Events.

Bayern geht eigenen Weg
Mehr Publikum für Kultur und Sportereignisse

MÜNCHEN (dpa/lby) - Das Ende der Geisterspiele im Sport und doppelt so viele Zuschauer in Theatern und Kinos: Bayern lockert die Corona-Regeln für Sport- und Kulturveranstaltungen, auch für überregionale. Das hat das Kabinett in München am Dienstag beschlossen. Mit der Wieder-Erlaubnis für Großveranstaltungen geht der Freistaat über den gemeinsamen Bund-Länder-Beschluss vom Montagabend hinaus. In der Fußball-Bundesliga und in allen anderen Profiligen darf in Bayern künftig wieder vor bis zu...

  • Bayern
  • 25.01.22
Die aktuelle Grafik zeigt den explosionsartigen Anstieg der Corona-Neuinfektionen im Landkreis Roth.

Coronazahlen explodieren im Landkreis Roth
Verdoppelung innerhalb von fünf Tagen

LANDKREIS ROTH (pm/vs) - Lag die 7-Tage-Inzidenz am 19. Januar noch bei 452,9, so sind es am heutigen Montag (24. Januar) bereits 909,8 – eine Verdoppelung des Wertes innerhalb von nur fünf Tagen! Auch im Landkreis Roth gibt es jetzt kein Halten mehr: Die Zahl der Corona-Neuinfektionen explodiert! Aktuell sind 1227 infizierte Personen gemeldet. Mit 263 Fällen steht die Stadt Roth an der Spitze, gefolgt von Hilpoltstein (148 Fälle), Wendelstein (120 Fälle) und Schwanstetten (102 Fälle). Alle...

  • Landkreis Roth
  • 24.01.22
Die echte Zahl der Inzidenzen liegt vermutlich deutlich über den gemeldeten 14.800.

Zur Vorwoche fast verdoppelt
Mehr als 14.800 Corona-Neuinfektionen in Bayern

MÜNCHEN (dpa/lby) - Die Gesundheitsämter in Bayern haben dem Robert Koch-Institut (RKI) innerhalb eines Tages fast 14.850 Corona-Neuinfektionen gemeldet. Die Inzidenz im Freistaat lag damit am Montag bei 922,2 - vor sieben Tagen waren es 551,5. Das teilte das RKI am Montag auf seinem Dashboard mit (Stand: 3.21 Uhr). Die Zahl der seit Beginn der Pandemie im Zusammenhang mit Corona gezählten Todesfälle im Freistaat stieg um 5 auf 20.313. Montags sind die Zahlen in der Regel niedriger, weil über...

  • Bayern
  • 24.01.22
Vor der Corona-Krise war das Messeunternehmen hochprofitabel.

Jahr zwei der Verluste
NürnbergMesse hofft auf bessere Zeiten

NÜRNBERG (dpa/lby) - Nach zwei Jahren mit Millionenverlusten hofft der Messeveranstalter NürnbergMesse auf Besserung im laufenden Jahr. Die Verschiebung mehrerer Präsenzmessen in den Sommer lasse darauf hoffen, dass diese auch tatsächlich durchgeführt werden können, sagten die beiden Geschäftsführer Roland Fleck und Peter Ottmann am Freitag. Mittelfristig gehen beide jedoch davon aus, dass die Branche weiter Federn lassen muss. "Unsere Planungen gehen davon aus, dass unsere Messen mittelfristig...

  • Nürnberg
  • 21.01.22
Der Bayerische Ministerpräsident möchte die derzeitigen Corona-Maßnahmen nicht verschärfen.

Klare Ansage von Markus Söder
Corona-Maßnahmen sollen nicht verschärft werden

MÜNCHEN (dpa) - Bayerns Regierungschef Markus Söder (CSU) hat sich vor der Ministerpräsidentenkonferenz am Montag trotz sprunghaft steigender Infektionszahlen gegen härtere Corona-Maßnahmen ausgesprochen. "Es ist nicht sinnvoll, jetzt zu verschärfen", sagte der Parteichef nach einer Sitzung des CSU-Vorstandes am Freitag in München. Vielmehr müsse mit Augenmaß beobachtet werden, inwieweit sich die Omikron-Welle auf die Belastung des Gesundheitswesens auswirke. "Es gibt aber immer noch keinen...

  • Bayern
  • 21.01.22
"Geschobene", also bereits bezahlte, crunchy CRUSTs wurden an Obdachlose und Hilfsbedürftige verteilt.
5 Bilder

MdB Sebastian Brehm packt mit an
Kostenlose warme Mahlzeiten für Obdachlose und Bedürftige

NÜRNBERG (pm/ak) - Zusammen mit der Initiative HIOB (Hilfe für Obdachlose und Bedürftige) und dem Foodtruck-Unternehmer Johannes Grünbeck (crunchy CRUST) hat der Nürnberger Bundestagsabgeordnete Sebastian Brehm am 20. Januar, warme Mahlzeiten (s. g. „geschobene crunchy CRUSTs“) an Obdachlose und Hilfsbedürftige verteilt. Geschobene crunchy CRUSTs (Pulled Pork oder Pulled Beef in Kartoffelteigbrötchen) sind Mahlzeiten, die bereits durch Kunden des Foodtrucks als Solidarbeitrag zusätzlich zum...

  • Nürnberg
  • 21.01.22
Höchster Inzidenz-Anstieg in Bayern seit Beginn der Pandemie.

Seit Beginn der Pandemie
Höchster Inzidenz-Anstieg in Bayern

MÜNCHEN/BERLIN (dpa/lby) - Das Robert Koch-Institut hat am Freitag eine Corona-Inzidenz von 755,0 für Bayern gemeldet. Es ist der höchste Wert seit Beginn der Pandemie und der höchste Anstieg binnen eines Tages. Am Donnerstag hatte die Zahl der Neuinfektionen binnen sieben Tagen und 100.000 Einwohnerinnen und Einwohnern noch bei 661,2 gelegen. Die Zahl der im Freistaat in Zusammenhang mit Corona gemeldeten Todesfälle stieg um 30 auf 20.266. 343 Menschen lagen laut dem Intensivregister Divi am...

  • Bayern
  • 21.01.22
Landrat Matthias Dießl, Stephanie Berger, Koordinatorin BIG-Projekt und Maike Till, DSS in Erlangen (v.r.n.l.) geben den Startschuss für das BIG Projekt.

Projekt der FAU Erlangen
BIG - Bewegung von Frauen für Frauen

LANDKREIS FÜRTH (pm/ak) - Der Landkreis Fürth startet das Projekt BIG – „Bewegung als Investition in Gesundheit“ der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) für Frauen in schwierigen Lebenslagen. „Ich freue mich heute den Startschuss für dieses gesundheitsfördernde Projekt geben zu können, das hoffentlich viele Frauen aus dem Landkreis unterstützen kann“, so der Landrat zu Beginn der Projektvorstellung. Die Erkenntnis ist nicht neu: Regelmäßige Bewegung ist gesund, beugt...

  • Landkreis Fürth
  • 20.01.22
Gemeinsames Impfzentrum für Stadt und Landkreis Fürth:
Impfen ohne Termin in Stadt und Landkreis.

Gemeinsames Impfzentrum
Impfen ohne Termin in Stadt und Landkreis Fürth

STADT/LANDKREIS FÜRTH (pm/ak) - Das gemeinsame Impfzentrum von Stadt und Landkreis Fürth startet Ende Januar bis Anfang Februar eine Sonderimpfaktion. An vier Tagen haben Interessierte die Möglichkeit für eine Impfung ohne vorherige Terminvereinbarung. In der Stadt Fürth findet das Impfangebot im ehemaligen TallyWeijl, Schwabacher Straße 15, 90762 Fürth statt. Termine: Samstag, 22. Januar 2022 von 11:30 Uhr bis 18:30 Uhr Samstag, 29. Januar 2022 von 11:30 Uhr bis 18:30 Uhr Im Landkreis Fürth...

  • Landkreis Fürth
  • 20.01.22
Die Leiterin der Oberasbacher Stadtbücherei, Edith Backer, hat ein prall gefülltes Ideenköfferchen für ihre neue Aufgabe.

Wandlerin zwischen den Welten
Edith Backer ist neue Leiterin der Stadtbücherei Oberasbach

OBERASBACH (pm/ak) - Seit 01. Januar 2022 ist Edith Backer die neue Leiterin der Stadtbücherei Oberasbach. Sie tritt die Nachfolge von Reinhold Münch an, der zum Ende des vergangenen Jahres nach fast 40 Jahren in den Ruhestand gegangen ist. Als Mitarbeiterin im Bücherei-Team kennt die Oberasbacher Leserschaft die facettenreiche Mittfünfzigerin bereits seit 2016. Edith Backer ist eine Wandlerin zwischen den Welten: Die studierte Germanistin ist bereits seit August 2016 in der Stadtbücherei im...

  • Landkreis Fürth
  • 20.01.22
Herkömmliche Papierrechnungen können per Scan ganz einfach zur eRechnung gemacht werden. Grafik: Stadt Zirndorf

„Einen Schritt digitaler“
Stadtverwaltung arbeitet mit eRechnungen

ZIRNDORF (pm/ak) - Mit der Einführung der „eRechnung“ lädt die Stadt Zirndorf Rechnungssteller ein, die digitale Zustellung von Rechnungen zu nutzen. Selbstverständlich werden auch Rechnungen in Papierform weiterhin akzeptiert. Die Richtlinie der Europäischen Union (2014/55/EU) verpflichtet die Gemeinden Rechnungen elektronisch annehmen und verarbeiten zu können. Ausschlaggebend für diese Richtlinie waren der ökologische und ökonomische Aspekt, der Kosten für Rechnungsstellung, Versand und...

  • Landkreis Fürth
  • 20.01.22
Für künftige Corona-Impfungen könnte ein Nasenspray ausreichen.

Forschung aus Franken: Corona-Impfung ohne Pieks!
Durchbruch in greifbarer Nähe?

FRANKEN – Top-Nachricht aus Forschung & Medizin in der Region: Zwei Virologen der Uni Erlangen-Nürnberg stehen vor dem Durchbruch bei der ersten Corona-Impfung ohne Spritze. Künftig reicht ein Nasen- oder Mundspray! Die Immunantwort dort stärken, wo das Virus in den Körper eintritt: An einem Impfstoff, der als Nasen-oder Mundspray verabreicht wird und in den Schleimhäuten lokale Antikörper bildet, forscht das Team um Prof. Dr. Klaus Überla und Prof. Dr. Matthias Tenbusch vom Lehrstuhl für...

  • Bayern
  • 20.01.22
"Wir glauben, dass mehr geht, aber Wind ist nicht die Hauptmöglichkeit in Bayern", so Markus Söder.

Ausnahmen von der 10-H-Regel denkbar
Bayern legt bald Ausbau-Vorschläge für Windkraft vor

MÜNCHEN (dpa) - Im Streit über den Ausbau der Windkraft in Bayern wird der Freistaat spätestens bis März Vorschläge vorlegen, wie die Kapazität trotz der umstrittenen Abstandsregelung hochgefahren werden kann. Darauf einigten sich Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) und Bundesklimaschutzminister Robert Habeck (Grüne) bei einem Treffen am Donnerstag in München. Die sogenannte 10-H-Regelung in Bayern besagt, dass Windräder einen Abstand vom mindestens Zehnfachen ihrer Höhe zur...

  • Bayern
  • 20.01.22
Behinderungen wie Glätte oder Nebel habe es laut der Polizei nicht gegeben.

120.000 Euro Schaden
Vier Unfälle im Stau bei Schwabach

SCHWABACH (dpa/lby) - In einem Stau auf der Autobahn 6 bei Schwabach ist es zu einer Reihe von Unfällen gekommen. Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, ereigneten sich am Mittwochabend vier voneinander unabhängige Zusammenstöße kurz hintereinander. Verletzt wurde dabei niemand, den Sachschaden an den insgesamt neun beteiligten Autos schätzen die Beamten auf 120.000 Euro. Als Ursache vermutet die Polizei Stau und Dunkelheit, andere Behinderungen wie Glätte oder Nebel habe es nicht...

  • Schwabach
  • 20.01.22
Ein Schuh des Sportartikelherstellers Puma SE ist am Rande der Bilanz-Pressekonferenz ausgestellt.

Trotz globaler Liefer-Probleme
Puma verzeichnet starkes Umsatzwachstum

HERZOGENAURACH (dpa) - Puma ist dank einer starken Nachfrage nach Sportmode und -waren im vergangenen Jahr kräftig gewachsen. Den Problemen in den globalen Lieferketten trotzte der Rivale von Adidas. Der Umsatz stieg 2021 auf Basis vorläufiger Zahlen währungsbereinigt um fast ein Drittel auf 6,8 Milliarden Euro, wie das Unternehmen am Donnerstag in Herzogenaurach mitteilte. Vor Zinsen und Steuern blieben 557 Millionen Euro hängen und damit fast 170 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Sowohl Umsatz...

  • Landkreis Erlangen-Höchstadt
  • 20.01.22
Impfpflicht soll so schnell als möglich auf kritische Infrastrukturen wie Polizei, Feuerwehr und Schulen ausgeweitet werden, so der Münchener Infektiologe Clemens Wendtner.

Impflücke soll rasch geschlossen werden
Wir die Impfpflicht auf weitere Berufsgruppen ausgeweitet?

MÜNCHEN (dpa) - Der Münchner Infektiologe Clemens Wendtner will eine schnelle Corona-Impfpflicht für verschiedene Berufsgruppen, um die Impflücke rasch zu schließen. "Eine erweiterte berufsgruppenbezogene und temporäre Impfpflicht kann dabei helfen, wir dürfen jetzt keine Zeit verlieren", der Chefarzt der Infektiologie an der München Klinik Schwabing der Deutschen Presse-Agentur. Sie müsse vor allem für Mitarbeiter wichtiger Infrastrukturen wie Polizei und Feuerwehr gelten, aber auch für...

  • Bayern
  • 20.01.22
Der Bayerische Gerichtshof hat die 2G-Regel im Einzelhandel gekippt.

Eilantrag wurde stattgegeben
Bayerischer Gerichtshof kippt 2G-Regel im Einzelhandel

MÜNCHEN (dpa) - Der Bayerische Verwaltungsgerichtshof hat die 2G-Regel im Einzelhandel des Freistaats vorläufig außer Vollzug gesetzt, wonach in den Läden grundsätzlich nur Geimpfte und Genesene Zutritt haben. Das Gericht gab damit am Mittwoch einem Eilantrag gegen diese Corona-Maßnahme statt. Klägerin war die Inhaberin eines Lampengeschäfts. Auch für Niedersachsen hatte das dortige Oberverwaltungsgericht in Lüneburg bereits Mitte Dezember überraschend die 2G-Regel für den Einzelhandel gekippt....

  • Bayern
  • 20.01.22
Laut dem aktuellen BR-"Bayerntrend" muss Ministerpräsident Markus Söder (l, CSU) und seine Regierung Sympathie-Einbußen hinnehmen.

Staatsregierung verliert an Rückhalt
Söder und Aiwanger sacken in Umfrage ab

MÜNCHEN (dpa/lby) - Im zweiten Jahr der Corona-Pandemie ist die Zufriedenheit der bayerischen Bevölkerung mit der Staatsregierung deutlich gesunken. Im neuen BR-«Bayerntrend» müssen das Kabinett als Ganzes, die beiden Regierungsparteien, aber auch Ministerpräsident Markus Söder (CSU) und sein Vize Hubert Aiwanger (Freie Wähler) kräftige Zufriedenheits- und Sympathie-Einbußen hinnehmen. Im Jahresvergleich zulegen konnten nach den am Mittwoch veröffentlichten Zahlen SPD, FDP und AfD, für die...

  • Bayern
  • 20.01.22
Die Inflation liegt aktuell bei über 3 Prozent. Dies macht sich vor allem in einer spürbaren Preiserhöhung der Lebenshaltungskosten bemerkbar.

Inflation bringt viele in Schwierigkeiten
Preise steigen dramatisch - Einkommen bleiben gleich

FRANKFURT/WIESBADEN (dpa) - Ein sprunghafter Anstieg der Verbraucherpreise hat die Budgets der Menschen in Deutschland im vergangenen Jahr belastet. Jeder neunte Deutsche kann nach eigenen Angaben kaum noch seine Lebenshaltungskosten bezahlen, wie eine YouGov-Umfrage im Auftrag der Postbank ergab. Nach einem weiteren Preisschub im Dezember kletterte die Inflation nach Angaben des Statistischen Bundesamtes im Jahresschnitt auf 3,1 Prozent. Die Wiesbadener Behörde bestätigte damit am Mittwoch...

  • Bayern
  • 19.01.22
Die Anzahl der Corona-Neuinfektionen in Bayern steigt weiter.

Anstieg weiter ungebrochen
Viele Corona-Neuinfektionen in Bayern

MÜNCHEN (dpa/lby) - Der rasante Anstieg der Corona-Neuinfektionen in Bayern hält an. Das Robert Koch-Institut (RKI) meldete am Mittwoch (Stand: 3.27 Uhr) 17.637 neue Fälle im Freistaat, fast 7000 mehr als am Vortag. Die landesweite Sieben-Tage-Inzidenz kletterte auf 607,1. Am Dienstag lag die Zahl der Neuinfizierten pro 100.000 Einwohner binnen einer Woche noch bei 576,3. Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit Corona seit Beginn der Pandemie stieg um 24 auf 20.214. Spitzenreiter bei den...

  • Bayern
  • 19.01.22
In Nürnberg wird wieder gespielt: Am 29. und 30. Januar 2022 geht das Nürnberger SpieleFest in eine neue Runde.  Grafik: Veranstalter

Spiele-Fest „Corona Edition No. 2“
Nürnberg weiß was gespielt wird

NÜRNBERG (pm/ak) - Am 29. und 30. Januar 2022 gibt es für Spielbegeisterte wieder ein tolles Programm im Rahmen des Nürnberger Spiele-Fests. In diesem Jahr findet der Veranstaltungsklassiker erneut hauptsächlich virtuell statt, jedoch gibt es auch Angebote im Pellerhaus sowie einen Spielraumgottesdienst im CVJM am Kornmarkt. Für Rätselbegeisterte organisiert das Jugendreferat der katholischen Stadtkirche am 29.1. ein biblisches Krimidinner im virtuellen Raum. Abends treiben dann „Die Werwölfe...

  • Nürnberg
  • 19.01.22
Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der A 3 wurden bei Altdorf zwei Personen getötet.

Gutachter soll Ursache klären
Zwei Menschen sterben bei schwerem Verkehrsunfall

NÜRNBERGER LAND (pm/ak) - Am Dienstagabend (18.01.2022) ereignete sich auf der A 3 in Fahrtrichtung Würzburg ein schwerer Verkehrsunfall. Zwei Personen starben, eine weitere wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Auf Grund eines vorangegangenen Unfallgeschehens hatte sich auf beiden Fahrspuren der A 3 in Fahrtrichtung Würzburg, zwischen den Autobahnkreuzen Altdorf und Nürnberg ein Stau gebildet. Gegen 18:50 Uhr übersah der 32-jährige Fahrer eines...

  • Fürth
  • 19.01.22

Beiträge zu Lokales aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.