Alles zum Thema Lebenslust 60 plus

Beiträge zum Thema Lebenslust 60 plus

Die EXPERTEN
2 Bilder

Wo & Wann ist in Nürnberg was los?

Seniorenamt bietet vielfältige Bildungs- und Freizeitangebote für Senioren Kontakte mit anderen Menschen, aber auch Angebote zu den Themenbereichen Bildung, Kultur, Reisen und Sport fördern die geistige und körperliche Aktivität und sind gerade auch in fortgeschrittenen Lebensphasen ausgesprochen wichtig. Mit zentralen Veranstaltungsangeboten sowie Kursen, Veranstaltungen und Aktivangeboten in den beiden städtischen Seniorentreffs bietet das Seniorenamt der Stadt Nürnberg ein breites...

  • Nürnberg
  • 13.05.16
Die EXPERTEN
2 Bilder

Theaterspaß an Ausgewählten Orten

Fränkischer Theatersommer – Landesbühne Oberfranken Fahren wir hinaus aufs Land oder gehen wir lieber ins Theater? Auch Senioren verfügen nicht über unendlich viel Zeit und müssen daher immer wieder solche oder ähnliche Entscheidungen fällen. Die eingangs gestellte Frage lässt sich glücklicherweise sehr einfach beantworten: „aufs Land fahren UND eine Theateraufführung besuchen“. 70 ausgewählte Spielorte entdecken Der „Fränkische Theatersommer – Landesbühne Oberfranken“ zieht mit seinen...

  • Nürnberg
  • 13.05.16
Die EXPERTEN
2 Bilder

Rundherum gut aufgehoben

Das Projekt „Senioren-Taxi“ erweckt alte Taxi-Tugenden zu neuem Leben Vor etlichen Jahren war es selbstverständlich, dass die Fahrgäste vom Taxifahrer an der Haustüre abgeholt wurden und ihnen dieser – bei Bedarf – auch beim Einsteigen behilflich war. Leider geriet dieser Service-Gedanke im Lauf der Zeit etwas in Vergessenheit. Inzwischen besinnt man sich mancherorts aber wieder auf diese alten Tugenden. Einer der Vorreiter dieser Qualitätsoffensive, die sich an Fahrgäste im...

  • Nürnberg
  • 13.05.16
Die EXPERTEN
Dürer-Saal im Albrecht-Dürer-Haus
6 Bilder

Museen der Stadt Nürnberg

Geschichte erfahren an historischen Schauplätzen Mit seinen sieben Museen, zwei historischen Sehenswürdigkeiten und verschiedenen Sammlungen lassen die Museen der Stadt Nürnberg die fast 1000-jährige Stadtgeschichte dort lebendig werden, wo sie passiert ist. Ob Künstlerwohnhaus, Patrizierschloss, Kaufmannshaus, Schraubenfabrik, Kongresshalle oder Justizpalast – zusammen bilden alle Häuser ein „begehbares Gedächtnis der Stadt“: Das Albrecht-Dürer-Haus ist das einzige erhaltene Künstlerhaus...

  • Nürnberg
  • 13.05.16
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Die EXPERTEN
Die Röntgenaufnahme des Brustraumes gehört zu den häufigsten Untersuchungen der Radiologie. In der Pionierzeit muss dafür minutenlang belichtet werden. Das ändert sich mit dem Blitzapparat der Veifa-Werke, der für eine Aufnahme weniger als eine Hundertstelsekunde benötigt.    	Foto: Siemens
2 Bilder

Medizintechnik im Wandel der Zeit

Das Siemens MedMuseum erzählt von Menschen und ihren Erfindungen Die Geschichte des medizinischen Fortschritts ist gleichzeitig die Geschichte technischer Hilfsmittel und Geräte. Zu allen Zeiten wurden und werden diese genutzt, um Krankheiten zu erkennen und zu heilen, um Schmerzen zu lindern oder um Erkenntnisse über Aufbau und Funktion des menschlichen Körpers zu erhalten. Zahlreiche Fortschritte auf dem Gebiet der Medizintechnik sind dabei untrennbar mit dem Namen „Siemens“...

  • Nürnberg
  • 13.05.16
Anzeige
Die EXPERTEN
2 Bilder

Nicht nur für Schnäppchenjäger

Auktionen bieten auch die Möglichkeit von Haushalts-Versteigerungen Schnäppchenjäger kommen bei Versteigerungen ebenso auf ihre Kosten wie Liebhaber seltener Stücke. Andererseits biete eine Auktion die Möglichkeit, Antiquitäten, Sammlungen der unterschiedlichsten Art oder auch ganze Nachlässe versteigern zu lassen. Bei einer traditionellen Auktion werden die zu versteigernden Teile bei dem Auktionshaus eingeliefert, wo die Stücke von Experten sortiert, gesichtet und geprüft werden. Bei...

  • Nürnberg
  • 13.05.16
Die EXPERTEN
2 Bilder

Modellbahnen und Miniaturwelten

Modelleisenbahnen haben auch nach Jahrzehnten ihren Zauber nicht verloren Welcher kleine Junge hat sich in den Tagen seiner Kindheit nicht darauf gefreut, meist so um die Weihnachtszeit seine Modelleisenbahn vom Dachboden oder aus einem Schrank zu holen, sie aufzubauen und dann die Regler an seinem Trafo zu betätigen um damit die kleinen Züge in Bewegung zu setzen? Welcher kleine Eisenbahner hat nicht mit einem Glänzen in den Augen zugesehen, wie die Züge durch die mit viel Liebe zum Detail...

  • Nürnberg
  • 13.05.16
Die EXPERTEN
2 Bilder

Auf drei Rädern unterwegs

Dreiräder – die interessante Alternative für alle, denen zwei Räder zuwenig sind Viele ältere Menschen, die früher viel mit dem Fahrrad unterwegs waren, nutzen dieses Fortbewegungsmittel nicht mehr – sei es aus gesundheitlichen Gründen, aufgrund eines körperlichen Handicaps, wegen Gleichgewichtsstörungen oder einfach auf Grund eines Gefühls der Unsicherheit. Hier bietet das Dreirad eine sichere und gesunde Alternative, um weiter mobil zu bleiben und bei Bewegung in freier Natur die...

  • Nürnberg
  • 13.05.16
Die EXPERTEN
2 Bilder

Man müsste Klavierspielen können

Eine musikalische Ausbildung fördert auch Fähigkeiten in anderen Bereichen „Man müsste Klavierspielen können…“, sang schon Johannes Heesters. Nun, um Klavierspielen zu lernen ist es nie zu spät und selten zu früh, denn es macht Spaß und ist ein erfüllendes Hobby mit vielen positiven Nebeneffekten. Zahlreiche Studien haben gezeigt, dass eine musikalische Ausbildung auch Fähigkeiten in anderen Bereichen entwickelt und fördert. So unterstützt sie die Vernetzung unterschiedlichster...

  • Nürnberg
  • 13.05.16
Die EXPERTEN
2 Bilder

Alles andere als Altbacken

Bei allem Komfort wünschen sich mobile Senioren kein „Rentner-Auto“ Praktisch soll es sein, aber nicht um jeden Preis – das seniorengerechte Auto von heute. Und dass auch die „inneren Werte“ überzeugen müssen, das versteht sich ohnehin von selbst. Mobile Senioren wollen bei allem Komfort keine Autos, die altbacken daherkommen. Zu diesem Komfort, den sich reife Autofahrer zu Recht wünschen, gehören zum Beispiel weit öffnende Türen, eine erhöhte Sitzposition, gute Rundumsicht und auch das eine...

  • Nürnberg
  • 13.05.16
Die EXPERTEN
2 Bilder

Umweltfreundlicher Stadtflitzer

Toyota Yaris Hybrid: ein praktischer Kleinwagen mit großen inneren Werten Um den Kraftstoffverbrauch und damit auch den CO2-Ausstoß nachhaltig zu senken, setzen zahlreiche Automobilhersteller auf die Elektrifizierung ihres Antriebs. Viele Hersteller rüsten dabei vor allem ihre größeren Spritfresser mit der Technik aus. Hybrid-Vorreiter Toyota hat indes die Antriebskombination aus Benziner und Elektromotor auch im Kleinwagen Yaris an den Start gebracht. Und dies wird von den Kunden...

  • Nürnberg
  • 13.05.16
Die EXPERTEN

Seniorenzentrum Adelsdorf

In unserem Seniorenzentrum in Adelsdorf haben wir für 68 Senioren moderne und gut strukturierte Wohnbereiche geschaffen. Wir garantieren durch ein erfahrenes Mitarbeiterteam in 40 Einzelzimmern und 14 Doppelzimmern eine qualifizierte Pflege. Umfangreiche Betreuungs- und Therapieangebote (wie z.B. Snoezelen-Raum) gestalten den Alltag sinnvoll und abwechslungsreich. Die Seniotel Pflegedienst gGmbH ermöglicht ihren Bewohnern eine heimatnahe Betreuung. Die elf regionalen Seniorenzentren...

  • Nürnberg
  • 13.05.15
Die EXPERTEN

Der Mensch im Mittelpunkt: Senioren- und Pflegezentrum St. Elisabeth

Das Senioren- und Pflegezentrum St. Elisabteh in Nürnberg bietet: - Große, modern eingerichtete Zimmer mit Balkon - Zentrale Lage in direkter Nähe des Röthenbach-Center - U-Bahn-Anschluss, viele Busverbindungen - Kostenlose Parkplätze am Haus - Schön angelegter Garten mit Bänken, Teich und Pavillons - Abwechslungsreiche Menüauswahl - Medizinische Kostformen - Qualitätsmanagementsystem - Attraktives Tagesprogramm - Vielfältige Veranstaltungen und Feste - Hausmedien und...

  • Nürnberg
  • 13.05.15
Die EXPERTEN

E-Park Festgeld als kurzfristige Geldanlage

Sie möchten Geld kurzfristig anlegen, ohne dabei auf hohe Zinsen zu verzichen? Dann setzen Sie auf das E-Park Festgeld. Hier parken Sie Ihr Geld richtig! Ihre Vorteile auf einen Blick: - Bereits ab 5.000 € möglich - Fester Zinssatz für 3 Monate - Zinsgutschrift vierteljährlich - Kein Kurs- und Währungsrisiko - Keine Kontoführungsgebühren - Jeweils nach Ablauf von drei Monaten wird der Zinssatz für die nächsten drei Monate neu festgelegt und garantiert - Bei Kündigung vor Ablauf...

  • Nürnberg
  • 13.05.15
Die EXPERTEN

Steingewordene Erinnerungen

Individuell gestaltete Grabsteine unterstützen die Trauerbewältigung Nur wer vergessen ist, ist wirklich tot. So lautet ein sehr weiser Spruch. Eine wichtige Form die Erinnerung zu bewahren, ist das Grab mit einem individuell gestalteten Grabstein. Hier finden die Trauernden einen Platz, an dem sie Ruhe finden, einen Platz an dem sie sich mit dem Verlust des geliebten Menschen auseinandersetzen können. Fixpunkt dieses Grabes ist das unverwechselbare Grabdenkmal, das von einem Steinmetz...

  • Nürnberg
  • 13.05.15
Die EXPERTEN
2 Bilder

Trauerfloristik

Vom Sargschmuck bis hin zur Gestaltung und Pflege des Grabes Seit langem schon sind Blumen ein wichtiger Bestandteil unserer Bestattungskultur. Gerade in Stunden, in denen uns oftmals die Worte fehlen, ist Trauerfloristik ein letzter Gruß an den Verstorbenen aber auch ein Zeichen der Anteilnahme und Verbundenheit mit den Hinterbliebenen. Dabei hat die Trauerfloristik ihre eigene Sprache. Die Form des Kranzes beispielsweise symbolisiert die Unendlichkeit, während weiße Blumen wie Callas...

  • Nürnberg
  • 13.05.15
Die EXPERTEN
2 Bilder

Ein schönes Grab für Jahrzehnte

Mit einem Dauergrabpflege-Vertrag schon zu Lebzeiten Vorsorge treffen In unserer stets mobiler werdenden Gesellschaft, die von Berufstätigen immer mehr Flexibilität verlangt, ist es nicht immer einfach, sich selbst um die Grabpflege zu kümmern. Will man daher sicher gehen, dass die Grabstätte nach dem eigenen Ableben ordentlich gepflegt wird, kann man bereits zu Lebzeiten dafür sorgen. Mit einem Dauergrabpflege-Vertrag können Sie sicher stellen, dass Ihr Grab auch über einen bestimmten...

  • Nürnberg
  • 13.05.15
Die EXPERTEN

Daran sollten Sie (auch) denken...

Was Angehörige und Partner nach einem Todesfall im Auge behalten sollten Nach einem Todesfall gibt es für die Hinterbliebenen eine ganze Menge zu tun – und das, obwohl diese in der Regel emotional stark aufgewühlt sind. Die nachfolgende „Checkliste“, die keinen Anspruch auf Vollständigkeit erhebt, soll Ihnen dabei helfen, an die wichtigsten Sachen zu denken. • Stellen Sie – soweit Anspruch darauf besteht – einen Antrag auf Witwen- oder Witwer- bzw. (Halb-) Waisenrente • Stellen Sie...

  • Nürnberg
  • 12.05.15
Die EXPERTEN
2 Bilder

Das Trauergespräch

Viele persönliche Informationen sind die Basis einer stimmigen Trauerrede Eine zentrale Rolle im Abschiednehmen von einem Familienmitglied oder Freund stellt die Trauerfeier dar. Und da wiederum die Trauerrede, in der man noch einmal das Leben des Verstorbenen Revue passieren lässt. Grundlage einer stimmigen Trauerrede ist das Trauergespräch, zu dem der Trauerredner in der Regel die engsten Verwandten im Rahmen eines Hausbesuchs kontaktiert. Der wesentliche Inhalt dieses Trauergesprächs ist...

  • Nürnberg
  • 12.05.15
Die EXPERTEN
3 Bilder

Auf die Hinterbliebenen kommen bei einem Todesfall viele Aufgaben zu

Eine kleine Orientierungshilfe, die Ihnen helfen soll, im Fall der Fälle einige wichtige Formalitäten zu beachten Der Tod eines nahestehenden Menschen ist für die Hinterbliebenen in erster Linie ein emotionaler Schock, der schwer zu verarbeiten ist. Gleichzeitig sehen sich die engsten Angehörigen aber auch mit einer Vielzahl an Aufgaben konfrontiert, die häufig zeitnah zu erledigen sind. Verstirbt ein Mensch zuhause, so gilt es als erstes einen Arzt zu verständigen, der die Leichenschau...

  • Nürnberg
  • 12.05.15
Die EXPERTEN
2 Bilder

Erinnerungskultur im Wandel

Von der klassischen Totenmaske bis zum Erinnerungs-Diamanten In der heutigen, immer mobiler werdenden Gesellschaft verliert die Grabstelle mancherorts den Charakter als Ort des Gedenkens und der Erinnerung. So wächst gleichzeitig das Bedürfnis nach Erinnerungsgegenständen, die auch bei einem Ortswechsel als bleibende Reminiszenz mitgenommen werden können – kleine Behälter mit einer Haarlocke beispielsweise, ein kleiner Aschenteil, aber auch in Silber oder Gold gegossene Fingerabdrücke und...

  • Nürnberg
  • 12.05.15
Die EXPERTEN

Bestattung in freier Natur

Bestattungswälder gewährleisten Individualität über den Tod hinaus Neben den „klassischen“ Bestattungsformen erfreut sich – im Zuge des Wunsches nach mehr Individualität auch über den Tod hinaus – die Bestattung in freier Natur großer Beliebtheit. In erster Linie handelt es sich dabei um Wald- oder Baumbestattungen, die dem Gedanken Rechnung tragen, die letzte Ruhe in der natürlichen Umgebung des Waldes und im Wandel der Jahreszeiten zu finden. Der Wald steht dabei nicht nur für Ruhe und...

  • Nürnberg
  • 12.05.15
Die EXPERTEN
3 Bilder

Welche Bestattungsformen gibt es in Deutschland?

Neben klassischen Formen gibt es viele alternative Bestattungsmöglichkeiten Es gibt eine ganze Reihe von Bestattungsformen, aus denen man – je nach persönlicher Überzeugung oder religiöser Einstellung – wählen kann. Die „klassischen“ Bestattungsformen sind dabei nach wie vor die traditionelle Erdbestattung und die Feuerbestattung. Doch auch die Seebestattung und – in den letzten Jahren verstärkt – alternative Bestattungsformen sind denkbar. Da die Auswahl der Bestattungsform eine sehr...

  • Nürnberg
  • 12.05.15
Die EXPERTEN
2 Bilder

Das sollten Sie rechtzeitig regeln

Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht, Bestattungsvorsorgevertrag Viele von uns machen sich zu Lebzeiten wenige Gedanken über ihren eigenen Tod. Das ist einerseits nachvollziehbar, denn es fällt nicht leicht, sich mit seinem Tod, mit seiner eigenen Vergänglichkeit ausein­anderzusetzen. Andererseits ist der Tod jedoch ein untrennbarer Bestandteil unseres Lebens. Gerade indem wir uns aktiv mit den unterschiedlichen Aspekten des eigenen Ablebens beschäftigen, fällt es uns Schritt für Schritt...

  • Nürnberg
  • 12.05.15
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.