Feuer und Flamme fürs Schlossgartenfest

„Warm up“ für das Schlossgartenfest: Gastronom Norbert Nägel, Fest-Organisatorin Ursula Ertl und FAU-Präsident Prof. Dr. Joachim Hornegger (v.l.n.r.). Foto: U. Müller

ERLANGEN (pm/mue) - Bereits zum 63. Mal steht heuer eines der größten und schönsten Gartenfeste Europas – das Schlossgartenfest der FAU – auf dem Programm.


Gastgeber Prof. Dr. Joachim Hornegger, FAU-Präsident, erwartet am Samstag, 24. Juni, rund 6.500 Gäste – neben Studierenden, Mitgliedern und Freunden der FAU auch hochrangige Gäste aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft. Einlass ist ab 18.30 Uhr, offizieller Beginn um 20.00 Uhr.

Musik, Feuershow und fränkische Leckereien

Die Eröffnung des Festes begleitet die Big Band der Universität unter Leitung von Felix Gerhart; an den vier Tanzflächen spielen die „Oldies Big Band“, die „Reinhard Stockmann Band“, die „Keller Mountain Blues Band“ sowie Max Barnabas und sein Revueorchester. Das Thomas Fink Quartett swingt traditionell mit Loungemusik am Schloss, und der Berliner Kammersänger Heiko Reissig singt um 22.00 Uhr Highlights aus Operette und Musical am Kollegienhaus. Anschließend, um 23.00 Uhr, findet das alljährliche Barockfeuerwerk am Hugenottenbrunnen statt; einen besonderen Höhepunkt bietet darüber hinaus die spektakuläre Feuershow unter dem Motto „Feuer und Flamme“ um 24.00 Uhr auf der Bühne in der Mitte des Schlossgartens.

Coiffeur Jochen Schlenkrich und sein Team bieten in einem Beauty-Zelt wieder schickes „Last Minute-Styling“ an, während Manuela Bock und Kai Bader eine Fotobox für Paare und Gruppen bereit stellen. Darüber hinaus wird auch in diesem Jahr beim Fest wieder für den guten Zweck gesammelt: Der Erlös aus dem Verkauf von Lampions und exklusiven Fächern kommt erneut dem Förderverein Familie und Wissenschaft sowie dem Verein zur Internationalisierung speziell für die Studienorientierung für Geflüchtete an der FAU zugute. Auch eine anspruchsvolle Gastronomie (in bewährter Weise unter der Leitung von Norbert Nägel / Schloss Atzelsberg) mit ausgesuchten kulinarischen Köstlichkeiten wird geboten – mit dabei erstmals das Projekt „Gscheitgut – Franken isst besser“ mit fränkischer Qualitätsgastronomie (Pavillon links an der Orangerie) sowie dieses Mal gleich zwei Food Trucks (einer neu mit vegetarischen Speisen). Zudem steht ein eigener (Durst-)Löschzug, ein für den Getränke-Ausschank umgebauter Feuerwehrzug, bereit.

Das ausführliche Programm des Schlossgartenfestes sowie weitere Informationen – auch zum Kartenerwerb – gibt es online unter:

www.schlossgartenfest.de


Wetter-Hotline geschaltet

Am Freitag, 23. Juni, ist ab 13.00 Uhr unter Telefon 09131 / 8522099 die Wetterhotline geschaltet. Dort erfahren die Ballgäste, ob das Schlossgartenfest aufgrund ungünstiger Wetterprognosen gegebenenfalls verschoben werden muss. In diesem Fall wäre der Ausweichtermin der 1. Juli.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.