„Frauen in Franken“

Führung am 14. März

Herzogenaurach - Am 14. März führt die Kunsthistorikerin Dr. Ingeborg Neubert um 18.30 Uhr Interessenten durch die Ausstellung „Frauen in Franken“ im Stadtmuseum, Kirchplatz 1. 

Im Mittelpunkt der neuen Sonderschau des Herzogenauracher Stadtmuseums stehen die Lebenssituationen von Frauen zu verschiedenen Zeiten, exemplarisch werden bemerkenswerte historische Frauenpersönlichkeiten vorgestellt. Zu sehen sind mehr als 200 Exponate, überwiegend Leihgaben von Herzogenauracherinnen, die die Tafelausstellung des Bezirks Mittelfranken ergänzen und das Leben von Frauen und Mädchen in früheren Zeiten lebendig werden lassen. Die Sonderschau führt durch alle Epochen der Geschichte – von den mittelalterlichen Baderinnen bis zu den Arbeiterinnen im 19. Jahrhundert. Der Frauenalltag in der NS- und Nachkriegszeit wird ebenso thematisiert wie Frauen, die sich gesellschaftspolitisch engagieren und bis heute die Aurachstadt bewegen.

Die Ausstellung ist noch bis zum 5. Mai zu sehen, geöffnet ist jeweils donnerstags von 17 bis 20 Uhr sowie Samstag und Sonntag jeweils von 14 bis 17 Uhr.




Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.