Leckere Krapfen für die Integration

Organisierten die frühmorgendliche Krapfenauslieferung bei „Der Beck“: Thomas Hofmann, Günter Härtl, Dr. Peter Heppt, Johannes Krückel und „Der Beck“-Betriebsleiter Jörg Wangemann (v.l.n.r.). Foto: Rainer Windhorst

ERLANGEN (pm) - Die fünfte Jahreszeit begann für die Belegschaft von 85 Erlanger Unternehmen mit einer ziemlich leckeren Überraschung: Ihre Chefs hatten beim Lionsclub Erlangen unter dem Motto „Sie genießen, wir spenden“ Krapfen für einen guten Zweck bestellt. Beachtliche 9.500 Stück gingen so unlängst bei „Der Beck“ über die Rampe – über 20 Lions-Mitglieder verluden das vom Bäckereiunternehmen zum Sonderpreis produzierte Gebäck in ihre Autos und lieferten es den Unternehmen frei Haus.


Je geliefertem Krapfen gingen 50 Cent an das Projekt „Lions Sportkids“ – insgesamt können so knapp 5.000 Euro für die Initiative eingesetzt werden, mit welcher der Erlanger Lionsclub den Schulsport unter dem Aspekt seiner integrativen Möglichkeiten fördert. „Die Begeisterung für gemeinsame sportliche Aktivitäten bringt Menschen zusammen. Sprachliche und kulturelle Barrieren lassen sich im Sport leichter bewältigen, als in anderen Bereichen“, so Dr. Peter Heppt, Präsident des Lionsclubs Erlangen. Konkret wird die Anschaffung von Sportgeräten finanziert, die Übungsleiter werden speziell geschult, und Teilnehmer eines Freiwilligen sozialen Jahrs (FSJ) unterstützen das Engagement. Den Anfang macht dabei die Erlanger Pestalozzischule: Dort wurde das Programm „Lions Sportkids“ mittlerweile gemeinsam mit dem Bayerischen Landessportverband installiert. Die Verantwortlichen sind sicher, dass die „außerschulischen sportlichen Aktivitäten helfen, Schülerinnen und Schüler der Pestalozzischule mit unterschiedlicher kultureller oder sozialer Herkunft langfristig zu integrieren“.

Weitere Informationen im Internet unter:

www.lions-sportkids.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.