Schlüsselzuweisungen für Erlangen steigen

MÜNCHEN / ERLANGEN (pm) - Bayerns Innenminister Joachim Herrmann hat die Schlüsselzuweisungen für 2015 an Bayerns Städte, Gemeinden und Landkreise bekannt gegeben. Erfreulich für Erlangen: die Stadt wird im kommenden Jahr 14,66 Millionen Euro aus der bayerischen „Verbundmasse“ erhalten.


Dies sind im Vergleich zum Haushaltsentwurf, der von 13,2 Millionen ausging, fast 1,5 Millionen Euro zusätzliche, unerwartete Einnahmen. Schlüsselzuweisungen sind eine Unterstützung für Kommunen zur nachhaltigen Stärkung ihrer allgemeinen Verwaltungstätigkeit und dienen insbesondere den Städten und Gemeinden mit einer schwächeren Steuerkraft. Erlangen bekommt mehr Schlüsselzuweisungen als in der Prognose bei der Haushaltseinbringung im September errechnet, da die Schlüsselmasse in Bayern insgesamt auf über 3 Milliarden Euro gestiegen ist. Zudem werden die bayerischen Großstädte München, Ingolstadt und Regensburg aufgrund ihrer starken Steuerkraft im kommenden Jahr gar keine Schlüsselzuweisungen erhalten. In der Folge bleibt für Erlangen mehr Geld im Verteiltopf übrig.

Den gleichen Effekt gibt es in der Nachbarstadt Fürth – dort gibt es mit 50 Millionen Euro 11 Prozent mehr Schlüsselzuweisungen als die vorher veranschlagten 45 Millionen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.