Lebendige Städtepartnerschaft Auzances - Roßtal

Zum 10. Mal war die DPSG Roßtal zu Besuch in Auzances. Knapp 80 Teilnehmende waren 2016 dabei.
Auzances (Frankreich): Stadion Paul Vozelle | Seit 1997 führt das im französischen Limousin gelegene Auzances eine lebendige Partnerschaft mit dem Markt Roßtal. Zum zehnten Mal sind die Pfadfinder der DPSG Roßtal nun zum Pfingstlager nach Frankreich aufgebrochen.
Nach über zwölfstündiger Busfahrt wurden die knapp 80 Teilnehmenden vom „Comité de Jumelage d'Auzances (CdJ)“ mit einem reichhaltigen Frühstück begrüßt.
Im Anschluss wurden die Zelte, die für die kommenden Tage als Schlafstätte dienen sollten, im in der Ortsmitte gelegenen „Stadion Paul Vozelle“ aufgestellt.
Daran anschließend fand ein Rundgang durch Auzances statt; insbesondere für die „neuen Teilnehmer“ ein Highlight. Der Rest des Tages konnte zum Einkaufen und Entspannen genutzt werden.
Am nächsten Tag folgte ein Ausflug nach Sous-Parsat, wo der bekannte Künstler Gabriel Chabrat lebt. Neben seinem Atelier wurde dort eine Kirche besichtigt, deren Innenraum von ihm in beeindruckender Weiße ausgestaltet wurde. Daran anschließend ging es weiter zum Künstlerdorf Masgot und nach Evaux-les-Bains, wo in der Kirche ein Musical der Gruppe Scèn'Epi aufgeführt wurde.
Abends wurde die Bevölkerung von Auzances zum traditionellen fränkischen Abend eingeladen. Aus der Roßtaler Umgebung mitgebrachtes Bier, Bratwürste und Sauerkraut fanden großen Anklang. Im Rahmen diesen festlichen Abends wurden Daniela Beeskow, Melissa Schiffermüller und Sebastian Blanck, drei Pfadfinder/innen, die die offizielle Ausbildung absolviert haben, zu Jugendleitern der DPSG ernannt.
Tags darauf wurde vormittags eine Wanderung zur Burgruine von Sermur unternommen. Von dort aus bot sich ein einmaliger Blick über die Region, sogar bis zum Vulkan „Puy-de-Dôme“ in die Auvergne konnte man sehen.
Am Nachmittag fand ein Spaziergang an den Ortsrand von Auzances statt: Im dortigen „Domaine de Coux“ (Park von Coux), wo 1998 einst eine Friedenslinde gepflanzt wurde, gibt es einen Wildpark und einen Abenteuerspielplatz. Gerade für die Kinder war dies ein schöner Ausflug.
Kaum angekommen ging die zehnte Pfingstfahrt auch schon wieder unweigerlich ihrem Ende entgegen. Der letzte Tag bot eine Fahrt nach Montluçon in das interaktive Musikmuseum MuPop; zudem konnte die Stadt auf eigene Faust erkundet werden.
Zurück in Auzances fand am Abend ein Abschlussgottesdienst statt und die Auzancer luden zum französischen Abend in den „Salle des Fêtes“ (Festsaal) ein, wo ein „Buffet Creusois“ (Essen nach Art der Creuse) wartete.
Nach einer kurzen Nacht ging es am nächsten Morgen bereits wieder zurück Richtung Roßtal.
Ein herzlicher Dank an alle Mitfahrer und Organisatoren, insbesondere den Deutsch-Französischen-Freundschaftsbund (DFF), das Comité de Jumelage d'Auzances (CdJ) und die Stadt Auzances, vertreten durch die Bürgermeisterin Françoise Simon.
Schon jetzt freuen wir uns auf das nächste Pfingstlager 2018. In diesem Sinne - à bientôt Auzances!

Foto´s gibt´s unter www.dpsg-rosstal.de

Christian Schneider
Vorsitzender DPSG Roßtal
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.