Alte Wirtshauskultur zu neuem Leben erweckt

Prost auf traditionelle Wirtshauskultur (v.l.): Bezirksrat Peter Daniel Forster, CSU-Ortsvorsitzender Ralf Regnat, Bezirkstagspräsident Richard Bartsch, Schirmherr, Bratwurst-Röslein-Wirt Thomas Förster und CSU-Kreisvorsitzender Jochen Kohler. (Foto: © J. König)
NÜRNBERG (jrb) - Altstadt-Wirt Thomas Förster vom Nürnberger Bratwurst Röslein hat eine fast vergessene Wirtshauskultur wieder zum Leben erweckt. Bereits zum 3. Mal fand unter der Schirmherrschaft von Bezirkstagspräsident Richard Bartsch, im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Tucher Wirtshausmusik im Röslein – fränkisch aufg’spielt!“ ein zünftiger Abend statt. Rund 400 begeisterte Gäste erlebten Gemütlichkeit pur mit der „Geigenbauer Kapelle aus Bubenreuth“, die drei Stunden lang schneidige Volksmusik, Märsche und Evergreens spielte. Dazu wurden fränkische Spezialitäten aus der Küche des Bratwurst Röslein serviert. Die nächste Wirtshausmusik findet im Februar statt und der Eintritt ist wieder frei.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.