Am 22. Juli beginnt die Kirchweih Ziegelstein

Vom 22. bis 31. Juli wird in Ziegelstein Kirchweih gefeiert. (Foto: © ZBV)
 
(Foto: © ZBV)
NÜRNBERG (pm/vs) - Wer ein Volksfest mit facettenreichem Brauchtumsprogramm erleben möchte, sollte sich die Zeit vom 22. bis 31. Juli 2016 im Terminkalender ganz dick unterstreichen: Ziegelstein ist gleichermaßen Höhepunkt und Ende der großen Nürnberger Stadtteilkirchweihen 2016.
Zehn Tage lang dauert sie und damit länger als alle anderen Nürnberger Kirchweihen. Stemmbar ist dieser Aufwand im Bereich des Brauchtums nur deshalb, weil der Ziegelsteiner Brauchtumsverein (ZBV) e.V. als Veranstalter mit den Ziegelsteiner Kärwabuschen und -madla einen engagierten Partner an der Seite hat.
Ein weiterer Standortvorteil ist die „Grüne Au zum Brez‘nwirt“ mit ihrer großen Freifläche. Dies ist die ideale Örtlichkeit, für den Biergarten- und den Festzeltbetrieb. Die Ziegelsteiner Kirchweih stellt einen lebendigen Beweis dar, dass solche traditionsgebundene Feste auch heute noch erfolgreich sein können.

Zwei Bereiche

Wie auch schon in den letzten Jahren gibt es zwei Kirchweihbereiche: Die „Grüne Au“ ist für Musik und Gastronomie zuständig. Außerdem findet hier der Bieranstich am 22. Juli statt. Schräg gegenüber auf dem Festplatz werden die Buden und Fahrgeschäfte aufgebaut. Abgerundet wird die Ziegelsteiner Kirchweih durch Gaststätten in der näheren Umgebung, die eigene Musikprogramme im Angebot haben. Wichtig für auswärtige Besucherinnen und Besucher:
Am Dienstag, 26. Juli, ist auf dem Festplatz Ruhetag. Buden und Fahrgeschäfte sind geschlossen. Das Musik- und Veranstaltungsprogramm in der „Grünen Au“ läuft auch an diesem Tag weiter. Dort ist täglich ab 11 Uhr Biergarten- und Festzeltbetrieb.
Außerdem gibt es zu unterschiedlichen Zeiten täglich auch Livemusik.

Böller und Salut

Zur Eröffnung wird der diesjährige Schirmherr Pascal Posteritz am 22. Juli um 19.30 Uhr in der „Grünen Au“ das erste Bierfass anzapfen. Die Zeremonie wird vom Böller- und Salutschießen der Schützengesellschaft Nürnberg-Nord e.V. umrahmt.
Um 15 Uhr startet am Samstag der große Kärwazug und nimmt dabei folgenden Verlauf:
• Start ist am Buchenbühler Weg
• Ziegelsteinstraße
• Überquerung der Kreuzung Bierweg/Marienbergstraße
• Ziegelsteinstraße bis zur Einmündung Heroldsberger Weg
• Heroldsberger Weg
• Überquerung Bierweg
• Ziel ist der Festplatz am Anger
Anschließend stellen die Kärwaboum die Kärwabäume auf dem Festplatz auf.

Viel los am Sonntag

Der erste Kirchweihsonntag beginnt um 10 Uhr mit einem ökumenischen Festgottesdienst im Biergarten der „Grünen Au“. Mitwirkenden sind die Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Buchenbühl, die Katholische Pfarrgemeinde St. Georg sowie der Posaunenchor der Evangelischen Kirchengemeinde Zirndorf. Bei Regen wird der Gottesdienst ins Festzelt verlegt. Ein Blickfang für alle Freunde nostalgischer Fahrzeuge ist das Oldtimertreffen, das ab 11 Uhr auf dem Ziegelsteiner Anger veranstaltet wird. Ein weiterer Höhepunkt des Sonntags ist das Betzenaustanzen der kleinen, mittleren und großen Kärwaboum und Kärwamadla. Es beginnt um 17 Uhr.

Für jeden etwas

Am 25. Juli wird um 11 Uhr in der „Grünen Au“ der Unternehmerstammtisch des Ziegelsteiner Brauchtumsvereins (ZBV) e.V. im Rahmen eines Weißwurstfrühschoppens veranstaltet. Einen Kindernachmittag mit tollem Unterhaltungsprogramm veranstalten die Kärwamadla und -boum am Dienstag, 26. Juli in der „Grünen Au“ um 14 Uhr. Außerdem dürfen sich alle Mädchen und Buben am Donnerstag, 28. Juli, auf den Familiennachmittag mit ermäßigten Preisen am Festplatz freuen.
Am 28. Juli sind alle Mädchen und Buben ab 14 Uhr am Pils-Pavillon eingeladen, ihre Sicht der Kirchweih zu malen. Die Bilder können bis 17.30 Uhr abgegeben werden. Um 18 Uhr wählt eine unabhängige Jury die drei schönsten Motive aus. Der kleine Künstler/die kleine Künstlerin erhält dafür einen freien Kirchweihbummel auf der Ziegelsteiner Kirchweih. Das beste Bild erhält zudem einen weiteren Preis: einen freien Besuch auf dem Nürnberger Herbstvolksfest.

Die letzten drei Tage

Der Endspurt beginnt am Freitag, 29. Juli, wenn um 22.30 Uhr das große Feuerwerk auf dem östlichen Teil des Angers abgebrannt. Sportlich geht es beim Kärwa-Fußballspiel zu. Es wird am 30. Juli ab 13 Uhr auf dem östlichen Teil des Angers ausgetragen.
Am Sonntag darf man sich noch auf den Kärwaburschen-Wettbewerb auf dem östlichen Teil des Angers (16 Uhr) freuen. Gegen 22 Uhr „beerdigen“ dann die Kärwaboum und -madla die Ziegelsteiner Kirchweih 2016 in der „Grünen Au“.

Kirchweihverlosung

Auch in diesem Jahr führen die Kärwaboum und -madla wieder eine Kirchweihverlosung durch. Lose in Form nummerierter Bierdeckel werden an allen Kirchweihtagen abends in der „Grünen Au“ zum Preis von je einem Euro verkauft. Die Tagesgewinner werden gleich im Anschluss daran gezogen und mit Angabe des Gewinns auf einem Plakat in der „Grünen Au“ veröffentlicht. Mit dem Erlös wird ein Teil der Unkosten, etwa für Kirchweihzug, Musikkapellen, Feuerwerk beglichen.
Alle Angaben sind ohne Gewähr, Programmänderungen bleiben vorbehalten.

Weitere Infos zur Ziegelsteine Kirchweih und zum Brauchtumsverein gibt es hier

Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.