Ein literarischer Ritt durch Nordamerika mit Denis Scheck

NÜRNBERG (pm/nf) - Der Literaturkritiker und Moderator Denis Scheck stellt am Mittwoch, 20. April 2016, um 20 Uhr seine persönlichen Favoriten unter den nordamerikanischen Schriftstellern vor. „Ich und Amerika“, so der Titel des Abends, wird im Rahmen des Schwerpunktthemas „Amerika! Amerika!“ des Bildungscampus der Stadt Nürnberg in Kooperation mit der Buchhandlung Jakob präsentiert. Die Veranstaltung findet im Katharinensaal in der Stadtbibliothek, Gewerbemuseumsplatz 4, statt.

Als unkonventioneller Moderator ist Denis Scheck aus seiner ARD-Sendung „druckfrisch“ bekannt. Dort wirft er Bücher, die ihm nicht gefallen, schon mal in die Tonne. Er verrät beim Ritt durch das literarische Nordamerika nicht nur seine Lieblingsautoren. Das Publikum erfährt auch, was Donald Duck mit der Wirtschaftskrise zu tun hat. Fast alle Stars der nordamerikanischen Literatur hatte Denis Scheck schon mal vor seinem Mikrofon. Die Liste seiner Interviewpartner liest sich wie das „Who is Who“ der Gegenwartsliteratur Nordamerikas, von Jonathan Franzen, T.C. Boyle, Richard Ford, Michael Ondaatje bis Stephen King.

Der Eintritt kostet 12 Euro. Ermäßigte Karten zu 8 Euro werden an der Abendkasse verkauft. Anmeldungen für die Veranstaltung sind unter www.bz.nuernberg.de oder im Servicebüro des Bildungszentrums, Gewerbemuseumsplatz 1, möglich (Kurs Nr. 00027).
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.