Führung erklärt Speisen und Bräuche der Renaissance

NÜRNBERG (pm/nf) - Die Führung „Höchst köstlich! Genussvoll Feiern in der Renaissance“ stellt Speisen und Getränke der Renaissancezeit vor und vermittelt dabei auch allerlei Wissenswertes rund um damalige Feste und Feiern. Die Rundgänge starten am Sonntag, 25. September, 30. Oktober, 27. November und 18. Dezember 2016, jeweils um 11 Uhr im Museum Tucherschloss, Hirschelgasse 9-11.

Das Tucherschloss bot schon zur Zeit der Renaissance mit seiner künstlerisch hochwertigen Ausstattung und der großen Gartenanlage einen feierlichen Rahmen für rauschende Feste. So fand hier im Mai 1564 die Hochzeitsfeier von Herdegen IV. Tucher und Katharina Pfinzing statt, zu der die „High Society“ aus Nürnberg geladen war. Zu solchen Festen reichte man den Gästen unter anderem Geflügel, Wild, südländische Delikatessen, Konfekt und teuren Wein.

Welche Speisen und Getränke dabei noch aufgetischt, welche Hochzeitsgeschenke dem Hochzeitspaar überreicht, welche Bräuche und Sitten eine Rolle spielten und welche anderen Formen von festlichem Amüsement den Gästen großer Feiern geboten wurden, ist Thema dieses etwa einstündigen Rundgangs. Neben vielen Augenschmäusen wird auch ein kleiner renaissancezeitlicher Gaumenschmaus kredenzt.
Die Führung in Kooperation mit dem Kunst- und Kulturpädagogischen Zentrum der Museen in Nürnberg (KPZ) kostet 2,50 Euro Führungsgebühr zusätzlich zum Museumseintritt von 5 Euro, ermäßigt 3 Euro.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.