Neuer Fahrradstadtplan 2015 erschienen

Titelbild des neuen Fahrradstadtplans 2015. (Foto: Stadt Nürnberg / Hugo Walser)
Wie kommt man am besten mit dem Fahrrad durchs Stadtgebiet?

NÜRNBERG (pm/nf) - Antworten darauf gibt der neu erschienene Fahrradstadtplan 2015, den die Stadt Nürnberg in sechster, überarbeiteter Auflage herausgegeben hat. Der Plan informiert im Maßstab 1:15 000 (Altstadtausschnitt 1:7 500) über die Radverkehrs-Infrastruktur, radverkehrstaugliche Verbindungen in Tempo 30-Zonen, beschilderte übergeordnete Radrouten und Radfernwege sowie Wegebeziehungen im Sebalder und Lorenzer Reichswald.


„Eine Neuauflage ist dringend nötig gewesen“, betont Bau- und Planungsreferent Daniel F. Ulrich, „weil seit der letzten Auflage des Fahrradstadtplans im Jahr 2008 erfreulich viele Radwege gebaut, neue Radrouten beschildert und weitere Einbahnstraßen für den Radverkehr geöffnet worden sind. So liefert der Plan auch den ‚alten Hasen‘ unter den Radfahrern wertvolle neue Tipps.“ Baureferent Ulrich will den Trend, dass immer mehr Bürgerinnen und Bürger das Rad auf ihrem täglichen Weg zur Arbeit, zur Schule, zum Einkauf oder in der Freizeit nutzen, nachdrücklich unterstützen. Schließlich ist Radfahren, neben dem zu Fuß gehen, die stadt- und umweltverträglichste Art, sich fortzubewegen. Dazu kommt, dass fast die Hälfte der mit dem Pkw zurückgelegten Wege kürzer als fünf Kilometer ist, also eine ideale Fahrradentfernung.

Neu im Plan dargestellt sind seit der letzten Auflage wichtige Netzergänzungen in einer Länge von insgesamt 13 Kilometern. Empfohlen werden mit gesonderter Wegweisung beschilderte Radrouten mit einer Gesamtlänge von 150 Kilometern, da die Hauptstrecken des Autoverkehrs längst nicht immer auch die des Radverkehrs sind. Die für den Radverkehr mittlerweile freigegebenen circa 165 Einbahnstraßenabschnitte tragen zur Vervollständigung des Radwegenetzes bei. Aktualisiert wurden die Standorte von Fahrradabstellanlagen und Fahrradgeschäften. Dazu gibt es zahlreiche Tipps, wie man sich sicher und fair im Straßenverkehr fortbewegen kann. Außerdem beinhaltet der Plan das vollständige Straßenverzeichnis der Stadt Nürnberg und ist daher auch als normaler Stadtplan einsetzbar.

„Unser Ziel ist, Nürnberg Schritt für Schritt fahrradfreundlicher zu gestalten“, so Baureferent Daniel F. Ulrich. „Der neue Fahrradstadtplan trägt hoffentlich dazu bei und dokumentiert die Fortschritte der letzten Jahre. Mein besonderer Dank gilt den Mitgliedern des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs für ihre wertvolle Mitarbeit bei der Aktualisierung des Fahrradstadtplans 2015.“

Erhältlich ist der neue Fahrradstadtplan für 4 Euro im Buchhandel, in der NÜRNBERGINFO im Künstlerhaus, Königstraße 93, im BürgerInformationsZentrum im Rathaus, Hauptmarkt 18, und im Dienstleistungszentrum Bau, Lorenzer Straße 30.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.