Nürnberger Akkordeon-Ensemble im Hirsvogelsaal

NÜRNBERG - Das Nürnberger Akkordeon-Ensemble unter Leitung von Marco Röttig präsentiert bei einem Open Air-Gastspiel im Tucherschloss Stücke des 15. bis 17. Jahrhunderts. Die Akkordeonspieler Bernd Kastl, Eva Pauler- Müller, Horst Müller, Kerstin Neefischer und Martina Janschak werden am Cembalo begleitet von Marco Mulzer.

Das Konzert „Wenn die Musik der Liebe Nahrung ist“ beginnt am Samstag, 23. Juli 2016, um 20 Uhr im Hof des Museums Tucherschloss, Hirschelgasse 9-11, bei schlechtem Wetter im Hirsvogelsaal des Museums Tucherschloss, Treibberg 6.

Zu hören sind unter anderem Werke von mit Nürnberg biographisch verbundenen Komponisten wie Hans Leo Hassler und Michael Prätorius, aber auch musikalische Kostbarkeiten von Valentin Haussmann und Erasmus Widmann sowie eine moderne Bearbeitung alter Tänze von Ferenc Farkas. Angereichert wird das Programm durch Lieder und Texte, vorgetragen von Barbara Schofer. Hier kommt unter anderem Shakespeare zu Wort, aus dessen Komödie „Was ihr wollt“ auch das titelgebende Zitat stammt: „Wenn die Musik der Liebe Nahrung ist, spielt weiter! Gebt mir volles Maß!“
Einlass ist ab 19.15 Uhr.
Karten kosten 18 Euro. Eine Kartenreservierung ist möglich unter Telefon 09 11 / 2 39 98 36 oder im Internet unter www.n-a-e.de.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.