Sportförderung: Team Nürnberg im Fußballfieber

Das ist die Siegermannschaft der Team Nürnberg Partner-WM 2014, das ,,Team Elfenbeinküste" (Taekwondo Özer e.V.), mit Bürgermeister Dr. Klemens Gsell (3.v.l.). (Foto: John R. Braun)

Bei der Team Nürnberg-Partner-Weltmeisterschaft haben insgesamt 16 Mannschaften die „Partner-WM 2014“ ausgespielt

NÜRNBERG (pm/nf) - Teams, Talente und Fördermitglieder der Initiative Team Nürnberg trafen sich in der Kickfabrik, um sich in ungezwungener Atmosphäre auszutauschen, zu vernetzen und den Sport in Nürnberg zu stärken. Insgesamt 16 Mannschaften, gestellt von den Fördermitgliedern aus der Wirtschaft und Beteiligten des Sports in Nürnberg, kämpften in der Halle unter den Flaggen der Teilnehmerländer der FIFA Fußballweltmeisterschaft 2014 in Brasilien um den Pokal der Team Nürnberg Partner-WM.

Neben dem Spielfeld wurden Kontakte geknüpft, auf dem Spielfeld mit Ehrgeiz gegen das runde Leder getreten. Angefeuert von zahlreichen Fans kam es zu aufregenden und interessanten Spielen. Höhepunkt war natürlich das Finale, das nach einer spannenden und hart umkämpften Begegnung erst im Siebenmeterschießen entschieden wurde. Der glückliche Gewinner ist das „Team Elfenbeinküste“ mit Spielern des Vereins Taekwondo Özer. Zweiter wurde „Team Frankreich“, gestellt von der Tucher Brauerei. Den dritten Platz errang das „Team Russland“ der Fürst Gruppe. Bürgermeister Dr. Klemens Gsell überreichte die Siegertrophäe.

Im Rahmenprogramm der Veranstaltung präsentierten sich während der Pausen die Teams und Talente des Teams Nürnberg. Beeindruckende Präsentationen gab es aus dem Bereich der Rhythmischen Sportgymnastik, des Taekwondo und des Fechtens. Ganz im Sinne der Fußballweltmeisterschaft in Brasilien sorgten die Auftritte einer Trommel- und einer Capoeira-Gruppe für mitreißende Unterhaltung.

Das Team Nürnberg ist eine Initiative des SportService Nürnberg. Es stellt ein Netzwerk von Partnern aus Sport und Wirtschaft dar. Über einen Grundbeitrag hinaus unterstützen die Fördermitglieder im Team Nürnberg durch direktes Sponsoring Teams, Talente und Taten. Im Fokus stehen herausragende sportliche Leistungen sowie ausgewählte Veranstaltungen und Projekte zur Bewegungsförderung.

Martin Driller, Ex-Fußballprofi und Spieler des 1. FC Nürnberg, war ebenfalls bei der Partner-WM vor Ort und bezeichnete das Team Nürnberg als eine wichtige Initiative, den Sport zu fördern. Durch die Veranstaltung in der Kickfabrik könne man sehen, wie gut Sport verschiedene Gruppen verbinden kann. Gerade der Sieg eines Teams, das normalerweise eine ganz andere Sportart als Fußball betreibt, zeige, dass der Sport sehr viele Möglichkeiten bietet, Grenzen zu überwinden, auch in der Gesellschaft.
Die Partner-WM wurde in Kooperation des Teams Nürnberg mit Studenten der International Business School Nürnberg organisiert, die die Veranstaltung als Praxisprojekt der Studienrichtung Medien-, Kultur- und Eventmanagement konzipierten.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.