U-11 Barracudas kehren erfolgreich von der Süddeutschen Meisterschaft zurück

 

Wasserball - Die U11 der Barracudas nahm am vergangenen Wochenende (24./25.09.16) an der Süddeutschen Meisterschaft in Pforzheim teil und errungen dort einen respektablen 3.Platz.

In der Vorrunde (Gruppe A) hatten es die kleinen Raubfische mit den Mannschaften von SV Weiden 1921 (Bayern), 1. BSC Pforzheim (Baden-Württemberg) und WSV Vorwärts Ludwigshafen 1921 (Rheinland-Pfalz) zu tun.

Im 1. Spiel trafen die Barracudas auf die, aus der Bayernliga altbekannten Mannschaft, aus Weiden.

Nach 2 Siegen aus der abgelaufenen Saison gingen die Spieler somit selbstbewusst in die Partie, was sich auch von der 1. Minute an im Wasser zeigte und man kurz vor Viertelende bereits mit 4:0 in Führung lag. Durch zwei sehr gute Aktionen (eine davon in Überzahl) der Weidener Spieler verkürzten diese allerdings noch auf den Zwischenstand von 4:2.
Davon aber unbeeindruckt spielten die Barracudas ihre Stärken aus und entschieden das 2. Viertel mit einem 4:1 zum Halbzeitstand von 8:3 für sich.
Auch die Viertel 3 und 4 gingen mit einem 3:2 und 6:3 an die Vertreter aus Nürnberg, was zu einem Endstand von 17:8 für die Barracudas führte.

Besonders hervorzuheben ist die Leistung von Justus Scheinkönig, der 8 Treffer zum Sieg beigetragen hat.

In Spiel 2 trafen die Barracudas auf den Gastgeber und Meister aus Baden-Württemberg den 1. BSC Pforzheim.

Dieser hatte in der zurückliegenden Saison, den mehrmaligen Baden-Württemberg und Süddeutschen Meister Esslingen 3x besiegt und der Respekt war somit dementsprechend groß.
Dies zeigte sich auch darin, dass die Barracudas schon bis zu Mitte des 2. Viertels klar mit 5:0 in Rückstand geraten sind.
Aber so einfach wollte man sich nicht geschlagen geben und sie setzten alles daran, sich gegen eine deutliche Niederlage zu stemmen und erzielten noch 5 Tore, was zum Halbzeitstand von 5:12 führte.

Die Spieler des 1. BSC Pforzheim erwiesen sich aber als „schlechte Gastgeber“, denn sie wollten keine Geschenke verteilen und entschieden das 3. Viertel wieder mit 2:0 für sich.
Auch wenn der Sieg mittlerweile in weiter Ferne lag, wollten die Barracudas zumindest das 4. Viertel gewinnen, was mit einem 3:2 auch gelang und die Niederlage dadurch nicht ganz so hoch mit 8:16 ausfiel.

Die 3. und letzte Begegnung am Samstag bescherte den Barracudas den WSV Vorwärts Ludwigshafen 1921, von dem man absolut nichts wusste und man sich nur einen kleinen Eindruck bei den Spielen gegen die anderen Teilnehmer machen konnte.

Wie man nach den ersten Eindrücken erwartet hat, war dieses Spiel auf absoluter Augenhöhe und es war nicht verwunderlich, dass es nach den ersten beiden Vierteln unentschieden 5:5 (3:3 / 2:2) hieß.

Auch das 3. Viertel war wieder ausgeglichen, wobei Ludwigshafen, die zwischenzeitliche Führung zum Ende des Abschnittes abgeben musste und man mit dem Zwischenstand von 7:6 in das letzte und entscheidende Viertel ging.
In Viertel 4 konnten die Barracudas ihre nun konditionelle Überlegenheit nutzen und entschieden das Spiel durch ein 5:1 zum Endstand von 12:7 für sich.

Durch das Erreichen des 2. Platzes hinter Pforzheim hatten die Barracudas das Halbfinale gegen den ersten der Gruppe B, den SSV Esslingen am Sonntag erreicht.

Auch gegen das Team des SSV Esslingen, war der Respekt so groß, dass man nach dem 1. Viertel bereits mit 5:0 klar in Rückstand geraten ist.

In Viertel 2 war es den Barracudas zwar anzumerken, dass sie sich nicht so einfach einer Niederlage ergeben wollten und sie gestalteten diesen Spielabschnitt ausgeglichen und konnten ein wenig auf 9:3 (4:3) verkürzen.
Aber der SSV Esslingen wollte zeigen, dass er unbedingt das Finale gegen Pforzheim bestreiten wollte und ließ den kleinen Raubfischen keine Chance und siegte verdient 20:6.

Durch diese Halbfinalniederlage traten die Barracudas, im Spiel um Platz 3 gegen einen weiteren Vertreter aus Bayern, dem SV Würzburg 05 an.

Diese Begegnung war nicht nur ein Spiel um Platz 3, sondern auch die Möglichkeit einer Revanche für die 2 Unentschieden und der einen knappen Niederlage gegen die Würzburger aus der abgelaufenen Saison.

Dadurch motiviert, zeigten die Barracudas von Beginn an, dass sie dieses Spiel deutlich gewinnen wollten und dass sie auch die erste Kraft in Bayern sind – so stand es zur Halbzeit bereits 6:1 für die Nürnberger.

In der zweiten Hälfte keimte bei den Würzburgern noch einmal kurz die Hoffnung auf, als sie keinen weiteren Treffer der Barracudas zuließen und selbst um ein Tor verkürzten.
Diese Hoffnung währte allerdings nicht lange, denn die Raubfische waren immer noch torhungrig und legten wieder eins nach dem anderen nach, bis es zum Ende der Partie 12:2 für die Barracudas stand.

Durch diese beindruckende Leistung erreichen die kleinsten Barracudas den 3. Platz der Süddeutschen Meisterschaft und ihre Revanche gegen die Spieler aus Würzburg.

Das Spiel um den Süddeutschen Meister entschied der Gastgeber 1. BSC Pforzheim, in einer absolut erstklassigen und hart umkämpften Partie gegen den SSV Esslingen mit einem knappen 7:6 für sich – unseren Glückwunsch an den frischgebackenen Süddeutschen Meister, sowie den Vizemeister Esslingen.

Abschließend sei noch gesagt – vielen Dank für die gute Ausrichtung der Meisterschaft und allen Gegnern für die fairen und schönen Spiele.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.