Vorverkauf für die 7. Lange Nacht der Wissenschaften hat begonnen

Im Nessi-Lab machen Kinder mit Alltagsmaterialien einfache Versuche mit oft überraschendem Ergebnis zu verschiedenen Themenbereichen. (Foto: Kulturidee GmbH)
 
Die ,,Formula Student" ist ein Konstruktionswettbewerb für Rennwagen zwischen Hochschulen auf der ganzen Welt. Das Team der Erlanger High-Octane Motorsports stellt den Boliden der Saison 2013 vor. (Foto: D. Octor/Kulturidee GmbH)
Programm so umfangreich wie noch nie - Vorbereitungen zur 7. Langen Nacht der Wissenschaften im Städtedreieck laufen - Programmheft mit 292 Seiten so dick wie noch nie

REGION/NÜRNBERG (pm/nf) - Die siebte Lange Nacht der Wissenschaften rückt näher: Am Samstag, 24. Oktober 2015, öffnet das Städtedreieck Nürnberg-Fürth-Erlangen seine geheimen Pforten mit vielfältigen Angeboten im Kinderprogramm von 14 bis 17 Uhr und im Nachtprogramm von 18 bis 1 Uhr mit wissenschaftlichen Versuchungen. Schon lang arbeiten bei den Hochschulen, Forschungsinstituten, öffentlichen Einrichtungen und privaten Vereine viele Köpfe daran, ein abwechslungsreiches Programm zusammenzustellen.


Mit rund 300 Programmpartnern und knapp 900 Beiträgen an über 130 Orten war die Vielfalt noch nie so groß. Entsprechend wurde das diesjährige Programmheft zur Langen Nacht um 36 Seiten auf 292 Seiten erweitert. Das detaillierte Programm gibt über Experimente, Präsentationen, Ausstellungen und Mitmachaktionen auf der Langen Nacht Aufschluss und ist an den Vorverkaufsstellen erhältlich.

Ralf Gabriel, Geschäftsführer des Veranstalters Kulturidee GmbH, ist auch vor der siebten Runde des bundesweit größten Wissenschaftsfestivals Feuer und Flamme: „Wir freuen uns, dem Publikum – neben vielen üblichen Verdächtigen – auch diesmal wieder einige völlig neue Programmanbieter präsentieren zu können. Schließlich lebt ein Festivalformat wie die Wissenschaftsnacht auch von der stetigen Veränderung, ebenso wie die beeindruckende hiesige Forschungslandschaft. Und ich verspreche: Bei rund 1000 Programmpunkten an weit über 100 Spielorten kommt jeder auf seine Kosten!“

Tickets kosten unverändert seit dem Jahr 2011 weiter nur 12 Euro, ermäßigt 8 Euro. Das Ticket gilt dabei auch für alle elf Sonderbuslinien sowie alle Verkehrsmittel im gesamten Netz der VGN. Mit dem Ticket können neben einem Erwachsenen zwei Kinder bis maximal 12 Jahren kostenfrei mitfahren.
Das Programm so wie die Vorverkaufsstellen finden sich auf der Internetseite www.nacht-der-wissenschaften.de, ebenso wie die Möglichkeit Tickets dort online zu bestellen.

Was Sie schon immer wissen wollten

Das Department Chemie und Pharmazie der Friedrich-Alexander-Universität bietet bei der 7. Langen Nacht der Wissenschaften erstmalig einen Experimentalvortrag zum Thema „Naturwissenschaftliche Geheimnisse des Alltags“ an. Warum sind nasse weiße T-Shirts durchsichtig? Woher weiß ein Rauchmelder, dass es brennt? Was macht einen Lippenstift kussecht? Unser Leben steckt voller Geheimnisse. Was wollen Sie schon immer wissen? Bereits jetzt können Sie Fragen einschicken, die mit etwas Glück in der Langen Nacht beantwortet werden. Die Teilnahme lohnt sich: Es gibt Eintrittskarten für die Lange Nacht der Wissenschaften zu gewinnen. Weitere Informationen finden sich unter www.chemie.fau.de/nacht. Senden Sie Ihre Frage bis zum 10. Oktober 2015 per E-Mail an dcp-event(at)fau.de - bitte mit Betreff ,,Meine Frage für die Nacht" an.

Fakten-Fakten-Fakten
An dem mehr als 1.000 Veranstaltungen umfassenden Programm sind beteiligt: Die sechs Hochschulen der Region, Forschungseinrichtungen, städtische Einrichtungen und zahlreiche forschungsaktive Unternehmen. In Führungen, Experimenten, Vorträgen, Ausstellungen und Präsentationen stellen die unterschiedlichen Wissenschaftszweige ihre Forschungsarbeit vor. Auf 11 Sonderbustouren verkehren über weit über 50 Busse, die die Besucher bequem zu allen Spielorten bringen.

Eintrittskarten und Programmhefte
Ab sofort sind die Karten an mehr als 120 Vorverkaufsstellen in der Region erhältlich. In der Wissenschaftsnacht selbst verfügt jeder Veranstaltungsort über eine Abendkasse. Erwachsene zahlen im Vorverkauf und an der Abendkasse 12 Euro, Schüler/innen und Studierende 8 Euro. Das Ticket berechtigt zum Eintritt in alle teilnehmenden Institutionen, zur Benutzung aller Sonderbusliniender und der öffentlichen Verkehrsmittel im gesamten VGN-Netz zwischen Samstag, 24. Oktober 12 Uhr und Sonntag, 25. Oktober 8 Uhr. Die letzten Abfahrten der U-Bahnen ab Nürnberg werden nachts in alle sechs Richtungen bis 2:30 Uhr verlängert.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.