CSU befürwortet Projekt ,,Haus der Gründer"

Unternehmensgründungen in Nürnberg fördern
Projektidee der Technischen Hochschule Nürnberg Georg-Simon-Ohm für ein ,,Haus der Gründer"

NÜRNBERG (pm/nf) - Das ,,Haus der Gründer" soll die bereits existierenden Angebote für Unternehmensgründungen in der Region - beispielsweise des Innovations- und Gründerzentrums Nürnberg-Fürth-Erlangen (IGZ), des Klee-Centers, des Energietechnologische Zentrums Nürnberg ("etz" und sein Zweitstandort "etz 2.0" im ehem. AEG-Areal), Kammern, Wirtschaftsförderungen oder des Netzwerks Nordbayern - bündeln und mit den Hochschulen vernetzen. Hierdurch werden nicht nur Synergien gehoben, sondern auch eine zentrale Anlaufstation für Gründer vor allem aus dem Hochschulbereich geschaffen. Das "Haus der Gründer" soll beispielsweise Beratungs- und Serviceleistungen bei Unternehmensgründungen anbieten, aber auch den Zugang zu Finanzierungen erleichtern.

Hierzu sagt CSU-Fraktionsvorsitzender und OB-Kandidat Sebastian Brehm: ,,Ein 'Haus der Gründer' hätte Leuchtturmcharakter für die gesamte Metropolregion. Denn Innovationsgeist und Kreativität sind das Lebenselixier unseres Wirtschaftsstandortes. Ein 'Haus der Gründer' würde der Gründungskultur in Stadt und Metropolregion weiteren Schwung verleihen. Daher soll sich die Stadt an dem Projekt der Technischen Hochschule Nürnberg beteiligen. Nachdrücklich unterstützen wir die entsprechenden Bemühungen des Wirtschaftsreferats."
Ebenso unterstützt die CSU-Fraktion die Pläne für ein neues IT- Gründer- und Innovationszentrum. Sebastian Brehm: ,,Die IT-Branche ist in Wachstums- und Innovationstreiber. Ein IT-Gründer- und Innovationszentrum würde gerade junge Kreative im IT-Bereich unterstützen. Das stärkt unsere Kompetenz als zukunftsträchtiger IT- Standort. Gerade auch im Hinblick auf die Arbeitsmarktsituation in unserer Stadt ist es wichtig, Innovationen zu fördern und Existenzgründungen zu unterstützen."
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.