Diebische Familie unterwegs

NÜRNBERG (ots) - In den Fokus der Nürnberger Polizei geriet gestern Abend (12.10.2015) eine aus vier Personen bestehende Familie aus Osteuropa. Sie steht in dringendem Tatverdacht, zahlreiche Diebstähle begangen zu haben.

Aufgefallen sind zunächst zwei Kinder der Familie im Alter von 12 und 15 Jahren. Sie wurden beim Verlassen eines Bekleidungsgeschäftes in der Nürnberger Innenstadt angetroffen. Die an den Türen verbaute Alarmanlage schlug an, so dass die Ladendetektive aufmerksam wurden. Vor dem Haus wartete bereits der Rest der Familie im Auto. Die Flucht des Quartetts konnte verhindert werden; die Polizei wurde verständigt.

Wie sich nun nach dem Eintreffen der Beamten der PI Nürnberg-Mitte herausstellte, hatten die beiden Mädchen Bekleidung dabei, die sie offenbar aus dem Geschäft gestohlen hatten. Bei der Durchsuchung des Fahrzeuges stellten die Beamten weitere Tüten mit Bekleidung und anderen Gegenständen (Schuhe, Parfüm, Büroartikel, Taschen, Bekleidung, Werkzeug etc.) sicher. Deren Herkunft konnten die Erwachsenen nicht schlüssig erklären. Zudem ergaben sich Anhaltspunkte, dass die Gegenstände aus Diebstählen stammten.

Zu guter Letzt bemerkten die Beamten, dass die Beschuldigten Kleidung trugen, die teilweise noch mit Preisschildern versehen war. Auch hier erhärtete sich im weiteren Verlauf der Verdacht des Diebstahls.

Insgesamt stellten die Beamten Waren im Wert von mehreren Tausend Euro sicher. Die Herkunft dieser mutmaßlichen Diebesbeute muss noch geklärt werden. Diesbezüglich dauern die Ermittlungen noch an.

Wegen des Verdachts des Diebstahls wurden Ermittlungsverfahren eingeleitet. Die noch strafunmündige 12-Jährige wird wegen des Vorfalls der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth gemeldet.

Quelle: Bert Rauenbusch Polizeipräsidium Mittelfranken
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.