Fränkischer Krimipreis 2014 geht an Theobald Fuchs

Norbert Treuheit (ars vivendi, Verleger), Preisträger Theobald Fuchs und Jeff Röckelein, Vorjahressieger des Fränkischen Krimipreises (v.l.). (Foto: oh/Stephan Bär)
NÜRNBERG/FÜRTH (pm/nf) - Als Auftaktveranstaltung zum größten deutschsprachigen Krimi-Festival - der Criminale - in Nürnberg und Fürth wurde gestern (21. Mai 2014) im Fürther Stadttheater zum dritten Mal der Fränkische Krimipreis für Nachwuchsautoren verliehen.

Der mit 1.000 Euro dotierte Hauptpreis ging an Theobald Fuchs für seinen Kurzkrimi ,,Der Tote im Wehr". Den zweiten Preis der Jury erhielt Barbara Dicker für ,,Steuber im Sturm", den dritten Preis bekam Susanne Reiche. Ihre Geschichte ,,Der Tod des Baulöwen" wurde außerdem im Publikumsvoting auf den ersten Platz gewählt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.