IHK-Kulturpreis Literatur 2014

Die Preisträger Joshua Groß, Sonny Hennig und Ernst Schultz (v.l. sitzend) mit Förderer und Unterstützer Dr. Bernd Rödl (l.) und IHK-Präsident Dirk von Vopelius. Foto: IHK/Fuchs
Die IHK-Kulturstiftung der mittelfränkischen Wirtschaft vergab vergangene Woche bereits zum 18. Mal den „Kulturpreis der mittelfränkischen Wirtschaft“. Dieser ist mit insgesamt 10 000 Euro dotiert und wird von der international tätigen Unternehmensberatung Rödl & Partner (Rechts-, Steuer- und IT-Beratung, Wirtschaftsprüfung) gesponsert. Die Auszeichnung wird für hervorragende literarische Leistungen in der Region vergeben. Auf einstimmigen Beschluss der Jury ging der Förderpreis Literatur mit 3 000 Euro an: Joshua Groß, für den Roman „Der Trost von Telefonzellen“. Für ihr Lebenswerk wurden Sonny Hennig und Ernst Schultz, die mit der Band „Ihre Kinder“ deutsche Rock-Geschichte geschrieben haben, ausgezeichnet. Sie teilen sich das Preisgeld von 7 000 Euro. Der Vorsitzende des Stiftungsrats der IHK-Kulturstiftung, IHK-Präsident Dirk von Vopelius, überreichte die Preise im Rahmen einer festlichen Verleihung im Literaturhaus Nürnberg. im Wechsel mit dem „IHK-Kulturpreis Theater“ zur Förderung des künstlerischen Nachwuchses in der Region Nürnberg.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.