VAG Tarifstreit: Wie geht es weiter?

Die Verhandlungen im Tarifstreit der VAG mit den Gewerkschaften sind noch nicht abgeschlossen. (Foto: Fotolia)

NÜRNBERG (pm/nf) - Die Arbeitgebervertreter im Kommunalen Arbeitgeberverband Bayern e. V. (KAV) haben sich gestern Nachmittag (30. Juni 2014) in Nürnberg getroffen und unter Vorsitz des Verhandlungsführers, VAG-Vorstand Karl-Heinz Pöverlein, den Stand der Tarifverhandlungen bewertet und das weitere Vorgehen besprochen.

Karl-Heinz Pöverlein, zuständig für das VAG-Ressort Personal und Soziales, appelliert an die beiden Gewerkschaften verdi und dbb tarifunion / NahVG an den Verhandlungstisch zurückzukehren. „Wir erwarten, dass die Gewerkschaften das Gesprächsangebot annehmen. Die Bereitschaft dazu bestand von Seiten der Arbeitgeber zu jeder Zeit“, formuliert der VAG-Vorstand. „Die Arbeitgeber haben für ihre Beschäftigten ein sehr gutes Angebot gemacht, das auf dem viel gelobten Abschluss des öffentlichen Dienstes im Bund beruht und in Anerkennung der Leistungen der Beschäftigen im kommunalen Nahverkehr in Bayern eine zusätzliche Komponente enthält. Wir hoffen, dass die Gewerkschaften an den Verhandlungstisch zurückkehren und Realitätssinn beweisen. Sie kennen die Situation in den kommunalen Verkehrsbetrieben und damit den Spielraum und die Rahmenbedingungen. Im Sinne unserer Kunden sollte auf weitere Streikmaßnahmen verzichtet werden.“
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.