Zwei Bürgerinnen mit dem "Weißen Engel" geehrt

Dr. Thomas Bauer (Regierungspräsident Mittelfranken), Johanna Dippold, Staatsministerin ­Melanie Huml, Theres Liebl und Kurt Krömer (v.l.), 1. Bürgermeister der Stadt Stein. (Foto: © Stmgp)

STEIN (jrb/vs) - Auf Vorschlag der Stadt Stein wurden zwei Steiner Bürgerinnen mit dem ,,Weißen Engel" geehrt. Sie erhielten die Auszeichnung für ihr außergewöhnliches soziales Engagement, mit dem sie Hilfesuchenden, Betroffenen halfen.

Staatsministerin Melanie Huml zeichnete Johanna Dippold für ihre zahlreichen sozialen Aktivitäten aus. Die Liste ihrer Bemühungen ist lang: So engagiert sie sich bei der Fürther Tafel in Stein, dem Sozialverein ,,Lichtblick", agiert als ,,Grundschulpatin" und hilft seit 1983 im Caritas-Seniorenheim St. Albertus Magnus. Auch Theres Liebl erhielt den ,,Weißen Engel" aus den Händen der Staatsministerin. Von 1991 bis Ende 2014 engagierte sie sich unter anderem in der Krankenhaus-­Hilfe des Diakoniewerks Martha-Maria in Nürnberg, wo sie wegen ihres hellgrünen Kittels auch liebevoll ,,Grüne Dame" genannt wurde. ,,Diese beiden Damen sind Vorbilder für unsere Gesellschaft und haben es wirklich verdient, für ihr soziales Engagement geehrt zu werden", so Steins ­Erster Bürgermeister, Kurt ­Krömer.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.