Seniorenzentrum wird eingeweiht 15. März: Treffpunkt Martha-Maria in Eckental

Am 15. März wird das neue Seniorenzentrum „Martha-Maria“ in Eckental eingeweiht. (Foto: oh)

ECKENTAL - Das Diakoniewerk Martha-Maria lädt ein zum „Treffpunkt Martha-Maria“ mit Einweihung des neuen Seniorenzentrums Martha-Maria Eckental am Sonntag, 15. März 2015. Beginn ist um 11.00 Uhr mit einem Gottesdienst im Festzelt. Die Predigt hält die Bischöfin der Evangelisch-methodistischen Kirche in Deutschland, Rosemarie Wenner.

Das Festzelt steht direkt neben dem neuen Seniorenzentrum in Eckental-Forth, Dr.-Rolf-Filler-Straße 1/Ecke Kurt-Schumacher-Straße. Im Festgottesdienst gibt es unter anderem einen Bilderrückblick und Interviews. Der Evangelische Posaunenchor der St. Anna-Gemeinde Eckental-Forth spielt unter der Leitung von Kurt Röder.
Über die Mittagszeit wird im Festzelt ein Imbiss angeboten. Außerdem besteht die Möglichkeit zur Besichtigung des neuen Seniorenzentrums mit Erlebnisgarten. Das Café im Seniorenzentrum wird eröffnet. Das Diakoniewerk Martha-Maria stellt sich mit Informationsständen vor. Es gibt Informationen rund um das Alter und vieles andere mehr.
Von 14.00 bis 15.30 Uhr findet ein unterhaltsamer Nachmittag mit Kaffee und Kuchen im Festzelt statt. Interessante Menschen geben Interviews, Humor ist Trumpf und es wird über „Martha-Maria 2020“ informiert. Die Bigband der Jugendkapelle Markt Eckental spielt unter der Leitung von Ingo Kürten.
Das neue Seniorenzentrum Martha-Maria Eckental – Leitung: Markus Kalbskopf - hat 76 Ein- und acht Zwei-Bett-Zimmer. In acht unterschiedlichen Wohngruppen finden pflegebedürftige, aber auch schwerst pflegebedürftige Senioren sowie Menschen mit gerontopsychiatrischem Hintergrund in familiärer Atmosphäre ein neues Zuhause. Auch für weglaufgefährdete Bewohner mit Demenz gibt es eine spezielle Wohngruppe. Eine integrierte Tagespflege ist vorhanden. Die eigene Küche ist nicht nur für die Bewohnerinnen und Bewohner da, sondern bringt täglich frisch gekochtes „Essen auf Rädern“ Interessierten auf Wunsch auch nach Hause. Gerne besuchen Mitarbeitende der Diakoniestation alte und kranke Menschen in ihrer vertrauten Umgebung und übernehmen Pflege, Betreuung, Beratung und hauswirtschaftliche Versorgung je nach persönlichen Wünschen.
Seit über 25 Jahren findet stationäre und ambulante Diakonische Pflege im Diakonischen Zentrum zusammen mit dem Diakonieverein Eckental statt. Diese gute Arbeit wird im Seniorenzentrum Martha-Maria fortgesetzt. Martha-Maria führt mit seiner großen Erfahrung in der Altenhilfe seit 2008 das Management für das Diakonische Zentrum und die Diakoniestation in Eckental. Um am Standort Eckental zukunftsfähig zu bleiben, investiert Martha-Maria rund 10 Millionen Euro in ein zeitgemäßes, an den Bedürfnissen pflegebedürftiger Menschen ausgerichtetes, neues Haus.
Martha-Maria ist ein selbstständiges Diakoniewerk in der Evangelisch-methodistischen Kirche und Mitglied im Diakonischen Werk. Zum Diakoniewerk Martha-Maria gehören Seniorenzentren, Krankenhäuser, Berufsfachschulen für Pflegeberufe und weitere diakonische Einrichtungen in Nürnberg, München, Halle (Saale), Stuttgart, Nagold, Wüstenrot, Lichtenstein-Honau, Hohenschwangau und Freudenstadt mit rund 3500 Mitarbeitenden.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.