Treffpunkt Schlossgarten: FAU bittet wieder zum Fest

Ursula Ertl, Norbert Nägel und Joachim Hornegger (v.l.n.r.) mit einem Opel 4/16, der im hinteren Teil des Schlossgartens für Rundfahrten zur Verfügung steht. Das Auto stammt aus den 1920er Jahren, hat 16 PS und bringt Spitze 70 km/h – im Schlossgarten wird natürlich langsamer gefahren. Foto: Uwe Müller

ERLANGEN / REGION (mue) - „Das Herz der FAU schlägt in der Region“, so Prof. Dr.-Ing. Joachim Hornegger, Präsident der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, anlässlich eines Pressegepräches in seinem Dienstzimmer.

Vorgestellt wurde hier das Programm des kommenden Schlossgartenfestes, das heuer in seiner bereits 62. Auflage stattfindet, und zwar am 25. Juni (bei schlechten Wetter eine Woche später). Hornegger weiter: „Mit dem Fest wollen wir erneut zum Ausdruck bringen, dass die FAU zur Stadt und zur Region gehört.“

Gesellschaftliches Ereignis für die Region

Dass es sich beim Schlossgartenfest um ein echtes gesellschaftliches Ereignis handelt, zeigt zum einen die Zahl der erwarteten Besucher: Zirka 6.500 werden wieder erwartet, mindestens ein Drittel davon sind Studierende. Zum anderen kann sich auch die Liste der Ehrengäste sehen lassen – ihr Kommen zugesagt haben unter anderen Staatsminister Joachim Herrmann MdL, Staatssekretär Stefan Müller MdB, Oberbürgermeister Dr. Florian Janik, die Landräte von Erlangen, Fürth und Forchheim sowie Siemens-Vorstands-Chef Joe Kaeser. „Die Namensliste zeigt, dass unser Schlossgartenfest als wichtiges gesellschaftliches Ereignis für die Region gesehen wird“, freut sich der FAU-Präsident. Kein Wunder, geht es hier doch neben aller Gesellschaft vor allem auch um erstklassige Unterhaltung, wofür auch in diesem Jahr wieder gesorgt wurde. Unter der bewährten Regie von Fest-Organisatorin Ursula Ertl konnten vier Bands verpflichtet werden, die zum Tanz aufspielen: Oldies Big Band, Reinhard Stockmann Band, Keller Mountain Blues Band sowie die Topteam Tanzband. Außerdem ist das Thomas Fink Trio im Loungebereich vor dem Schloss zu erleben, und es gibt Highlights aus Operette und Musical, präsentiert von den Solisten Silvia Krüger (Sopran) und Kurt Schober (Bariton). Auch eine anspruchsvolle Gastronomie – heuer erneut unter der Leitung von Norbert Nägel (Schloss Atzelsberg) – mit ausgesuchten kulinarischen Köstlichkeiten darf nicht fehlen. Nägel, bereits im sechsten Jahr dabei: „Die bewährten Partner der vergangenen Jahre sind wieder mit von der Partie, und auch viele Studierende helfen im Service mit, was mich besonders freut.“ Der Gastro-Chef verrät, dass sich in diesem Jahr vor allem die Weinliebhaber freuen dürfen: „Wir haben viele internationale Weine aus 2015 – ein hervorragender Jahrgang!“

Einlass mit Öffnung der Gastronomie erfolgt um 18.30 Uhr, die Begrüßungsansprache von Joachim Hornegger ist um 20.00 Uhr vorgesehen. Der FAU-Präsident: „Wir gehen davon aus, dass das Wetter am 25. Juni passt und das Fest wie geplant stattfinden kann.“ Beim Thema Sicherheit, so betonte Hornegger, sei man keine Kompromisse eingegangen: „Es gibt ein mit Experten abgestimmtes Konzept, das an diesem Abend umgesetzt wird. Wir sind diesbezüglich bestens aufgestellt, denn Sicherheit geht natürlich vor.“

Weitere Informationen sowie das detailierte Programm sind im Internet erhältlich:

www.schlossgartenfest.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.