FAU: Pläne müssen angepasst werden
Änderungen beim Schloss-Sommer

ERLANGEN (pm/mue) - Die Pläne für den Erlanger Schloss-Sommer müssen kurzfristig angepasst werden – so eine Mitteilung der Friedrich-Alexander-Universität (FAU). Als Grund werden gesundheitliche Probleme des neuen Chef-Organisators, Ernst Stäblein, angegeben, der bis auf weiteres ausfalle.

Wie es heißt, habe man gemeinsam mit der Firma Stäblein & Söhne entschieden, dass die angekündigten Schloss Konzerte während der Woche zwischen den beiden möglichen Schlossgartenfestterminen nicht stattfinden werden. Auch die Erlanger Schloss-Sommernacht – am ersten oder zweiten Samstagabend, an dem kein Schlossgartenfest stattfindet – müsse ausfallen. An der engen Zusammenarbeit zwischen der FAU und Stäblein & Söhne ändere sich nichts; man sei vielmehr froh, dass dank der guten und engen Abstimmung das eigentliche Schlossgartenfest am 29.6. (bei Verschiebung am 6.7.) sowie das Bürgerfest am direkt darauffolgenden Sonntag (also entweder 30.6. oder bei Verschiebung am 7.7.) für die Bürgerinnen und Bürger der Region wie geplant durchgeführt werden könnten.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen