Farbstoff Indirubin in Fotoschalter umwandeln
FAU-Forschern gelingt eine Sensation!

Der Farbstoff Indirubin kann in einen Fotoschalter umgewandelt werden: Wird ein Molekül mit Licht bestrahlt, kann es zwischen zwei strukturell verschiedenen Formen mit unterschiedlichen Eigenschaften hin und her geschaltet werden.
Grafik: © FAU / Lehrstuhl 
für Organische Chemie I
2Bilder
  • Der Farbstoff Indirubin kann in einen Fotoschalter umgewandelt werden: Wird ein Molekül mit Licht bestrahlt, kann es zwischen zwei strukturell verschiedenen Formen mit unterschiedlichen Eigenschaften hin und her geschaltet werden.
    Grafik: © FAU / Lehrstuhl
    für Organische Chemie I
  • hochgeladen von Uwe Müller

ERLANGEN / REGION (pm/mue) - Licht-schaltbare Nanosysteme, so genannte Fotoschalter, könnten zukünftig für schonendere medizinische Behandlungen oder intelligente Materialien eingesetzt werden.

Einer Forschungsgruppe der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) ist es jetzt erstmals gelungen, den Farbstoff Indirubin in einen Fotoschalter umzuwandeln: Wird ein Molekül mit Licht bestrahlt, in diesem Fall blauem und rotem, kann es zwischen zwei strukturell verschiedenen Formen mit unterschiedlichen Eigenschaften hin und her geschalten werden. Licht-schaltbare Nanosysteme haben für die Materialwissenschaften, die Biologie oder die Pharmakologie eine besondere Bedeutung: So ist beispielsweise das menschliche Gewebe, wie die Haut, besonders durchlässig für rotes Licht – und bietet somit einen Ansatzpunkt für mögliche Therapien. Wie es in einer Pressemitteilung heißt, lasse sich durch das Verknüpfen von Farbstoffen mit pharmakologischen Wirkstoffen deren Wirkung im Körper möglicherweise schalten – einfach durch eine äußere Bestrahlung durch das Gewebe hindurch mit rotem Licht. Somit könnte zum Beispiel gezielt erkranktes Gewebe behandelt werden, ohne dafür operieren zu müssen. Wissenschaftler/-innen um Prof. Dr. Henry Dube vom Lehrstuhl für Organische Chemie I der FAU haben nun entdeckt, dass der Farbstoff Indirubin durch Zugabe eines Organokatalysators – metallfreie organische Moleküle, die organische Reaktionen beschleunigen – seine Schalteigenschaften stark verbessert.

www.fau.de

Der Farbstoff Indirubin kann in einen Fotoschalter umgewandelt werden: Wird ein Molekül mit Licht bestrahlt, kann es zwischen zwei strukturell verschiedenen Formen mit unterschiedlichen Eigenschaften hin und her geschaltet werden.
Grafik: © FAU / Lehrstuhl 
für Organische Chemie I
Prof. Dr. Henry Dube, Lehrstuhl für Organische Chemie I.
Foto: © LMU / Christoph Olensinski
Autor:

Uwe Müller aus Nürnberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen