Alles zum Thema Therapie

Beiträge zum Thema Therapie

Ratgeber
Alles tun wollen – nichts erledigen: Auch Erwachsene können unter ADHS leiden. Doch machen erfreuliche Therapie-Erfolge Mut.

ADHS kann mit neuem Medikament häufig sehr gut behandelt werden

REGION (Whites Lines Medienservice/vs) - ADHS – die Aufmerksamkeitsdefizit/Hyperaktivitätsstörung. Nicht nur das Wort ist komplex und schwierig, sondern auch die Krankheit selber. Sie trifft – was selten nur ins Bewusstsein der Öffentlichkeit kommt – bei Weitem nicht nur Kinder und Jugendliche. In Deutschland sind Schätzungen zufolge auch mehr als zwei Millionen Erwachsene von ADHS erkrankt. Doch trotz der Komplexität der Krankheit gibt es erfreuliche Therapie-Erfolge. "Es sind bei Weitem...

  • Nürnberg
  • 23.11.18
Panorama
Freuen sich gemeinsam über die getrocknete Tinte unter dem Vertrag: Dr. Michael Wachowsky und Frank Stauch (v.l.). Ab Oktober übernimmt Wachowsky die Leitung der Klinik für Kinder-, Jugend- und Neuroorthopädie am Krankenhaus Rummelsberg.

Rummelsberg erhält neuen Chefarzt

SCHWARZENBRUCK (pm/vs) - Ab dem 1. Oktober 2018 übernimmt Dr. Michael Wachowsky als Chefarzt die Leitung der Klinik für Kinder-, Jugend-, und Neuroorthopädie am Standort Rummelsberg. Dr. Wachowsky ist der Nachfolger von Prof. Dr. Strobl und ist Wunschkandidat für diese Stelle, die hier eine lange Tradition hat. Bis zum Amtsantritt hat Oberarzt Dr. Jobst Schuseil die kommissare Leitung inne.  „Wir sind hoch erfreut, mit Dr. Wachowsky einen renommierten Orthopäden gefunden zu haben mit...

  • Nürnberger Land
  • 07.08.18
Lokales
Hund und Hundeführer nehmen das Kind ganz genau war.

Johanniter-Kindertagesstätte ist auf den Hund gekommen

SCHWABACH (pm/vs) - In der Johanniter-Kindertagesstätte Takatuka ist jetzt ein Projekt der Johanniter Hunde im Therapieeinsatz (HiT) gestartet. Nach einem ersten Kennenlernen der Kindergartenkinder mit dem dreijährigen Labradorrüden Guinness folgen wöchentlich, vier halbstündige Einheiten mit Sozialpädagogin Katharina Igelhaut. Mit dem Projekt wird das Ziel verfolgt, mit Hilfe des Hundes das Selbstbewusstsein der Kinder zu stärken. Das Tier dient hierbei als verständnisvolles und wertfreies...

  • Schwabach
  • 16.11.16
Lokales
Matthias Schulz (Evangelischer Pfarrer und Klinikseelsorger), Helmut Nawratil (Vorstand der Bezirkskliniken Mittelfranken), Jürgen Heldmann (Vorstand Margarete-und-Inge-Brenner Stiftung), Harald Niebler (Kaufmännischer Leiter des Klinikums am Europakanal) und Burkhard Stüben (Vorstand Margarete-und-Inge-Brenner Stiftung / v.l.n.r.). Foto: oh

Klinikum am Europakanal: Kneippbecken eingeweiht

ERLANGEN (pm/mue) - Auf dem Außengelände des Klinikums am Europakanal in Erlangen konnte jüngst ein neues Kneippbecken eingeweiht werden. Das Becken dient der Erweiterung der Sport- und Freizeitmöglichkeiten für die Patientinnen und Patienten und kann auch von ehemaligen Patienten genutzt werden, die noch in Kontakt zum Klinikum und den angesiedelten Einrichtungen stehen. „Das Wassertreten im Kneippbecken kann die psychische Gesundheit in vielerlei Hinsicht beeinflussen: Es kann Schmerzen...

  • Erlangen
  • 11.07.16
Ratgeber
Wann wird aus Alkoholgenuss eine Sucht?

Ergebnis der Telefonaktion: Sie helfen mehr, wenn Sie klare Grenzen setzen

Berater der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung für MarktSpiegel-Leserinnen und -Leser am Telefon REGION - Während der Telefonaktion gab es viele Fragen zur Alkoholmenge, die gesundheitlich unbedenklich ist und zum Umgang mit Partnern, Verwandten und Freunden, die zu viel trinken. Hier eine kurze Zusammenfassung: Mein Mann ist Mitte 50. Er hat schon immer viel getrunken, drei, vier Bier, dazu auch Schnaps. Seit einiger Zeit klagt er über Unwohlsein. Kann das mit dem Alkohol...

  • Nürnberg
  • 29.04.16
Ratgeber

Wenn die Biene stirbt ...

Vortrag bei der Rheuma-Liga AG Feucht Zum monatlichen Treff hatte die Rheuma-Liga AG Feucht den „Bienen-Apotheker“ Wolfgang Mittwoch als Referenten über Apitherapie eingeladen. Albert Einstein wird das Zitat zugeschrieben: „Wenn die Bienen verschwinden, hat der Mensch nur noch vier Jahre zu leben“. – Die augenscheinlichste Funktion der Bienen sehen wir neben dem „Sammeln“ von Honig in der Bestäubung von blütentragenden Pflanzen / Bäumen, die Nahrung bieten für niedere und höhere Lebewesen in...

  • Nürnberger Land
  • 30.03.16
Lokales
Tobi ist dankbar für jede Art der Unterstützung. Foto: privat

Tobi braucht weiterhin Hilfe

RÖTTENBACH (pm/mue) - Die bereits dritte Benefizveranstaltung für Tobi Wagner findet vom 22. bis 25. Oktober beim Malerbetrieb und Gerüstbau Dausch in Röttenbach statt. Tobi ist der Neffe von Ewald Dausch und hat bis zu einem schweren Autounfall vor fünf Jahren selbst in dem Unternehmen gearbeitet. Viel Geld für teure Therapien und Reha-Maßnahmen ist seither nötig, jedoch reichen die Leistungen seitens der Krankenkasse nach Angaben der Familien Dausch und Wagner nicht aus. Daher die...

  • Erlangen
  • 19.10.15
Die EXPERTEN

Reha-Zentrum am Kontumazgarten

Rehabilitation mit Kompetenz, Qualität und Menschlichkeit Das REHA-ZENTRUM AM KONTUMAZGARTEN ist das erste stationäre Rehabilitationszentrum für Erkrankungen des Haltungs- und Bewegungsapparats im Herzen der Metropolregion Nürnberg. Das Therapiekonzept ist ganzheitlich, integrativ und patientenzentriert. Alle Behandlungsanteile sind eng aufeinander abgestimmt. Zuweiser und Operateure bleiben während des stationären Aufenthalts im Reha-Zentrum involviert. Großen Stellenwert hat auch die...

  • Nürnberg
  • 25.07.14
Die EXPERTEN
2 Bilder

Mit sanftem Druck heilen

Shiatsu verbreitete sich in den vergangenen 40 Jahren auch bei uns im Westen Vor rund vier Jahrzehnten kam Shiatsu, eine Heilmethode, die Erkenntnisse aus der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) mit modernen Methoden verbindet, von Japan aus über die USA zu uns nach Europa. Wörtlich übersetzt bedeutet der Begriff „Fingerdruck“. Damit wird allerdings nur ein Aspekt dieser Heilmethode beschrieben. Denn beim Shiatsu wird mittels Drucktechniken mit Finger aber auch Hand und Ellenbogen...

  • Nürnberg
  • 25.07.14
Die EXPERTEN
2 Bilder

Therapie der ganz besonderen Art

Hypnose wird von deutschen Krankenkassen als Leistung anerkannt Die Wissenschaft nahm Hypnose bereits um das Jahr 1770 als Phänomen wahr: Franz Anton Mesmer experimentierte mit Magneten, die er seinen Patienten auflegte. Diesen Effekt nannte er „Magnetismus animalis“, schrieb jedoch die Heilkräfte den Magneten zu. Aufgrund von Mesmers Popularität wurde der Vorgang des Hypnotisierens lange Zeit als „Mesmerisieren“ bezeichnet – ein Ausdruck, der im zeitgenössischen Englisch noch existiert („to...

  • Nürnberg
  • 21.01.14