Versuchte Erpressung bei virtueller Bewerbung - Warnhinweis

ANSBACH/ NEUSTADT a. d. AISCH (ots) - Im Laufe der letzten Wochen wurden mehrere Unternehmen in den Landkreisen Ansbach und Neustadt a.d. Aisch - Bad Windsheim Ziel von Computer-Sabotage. Die Ansbacher Kriminalpolizei warnt vor falschen Bewerbungen.

In allen Fällen meldeten sich potentielle Bewerber bei den mittelständischen Unternehmen per E-Mail. In der E-Mail war jeweils ein Link enthalten, welcher auf die eigentlichen Bewerbungsunterlagen führen sollte. Durch diesen Link wurde jedoch anstatt der Bewerbungsunterlagen eine Schadstoffsoftware ("Chimera Ransomware") auf dem Rechner des jeweiligen Unternehmens heruntergeladen und dadurch Dateien verschlüsselt.

Weiterhin wird der Nutzer mit einer Nachricht aufgefordert einen gewissen Betrag in der virtuellen Währung "Bitcoin" zu entrichten. Sollte der Nutzer dieser "Zahlungsaufforderung" nicht nachkommen würden die betroffenen Dateien nicht mehr entschlüsselt und Daten des Unternehmens öffentlich preisgegeben.

Die Kriminalpolizei rät betroffenen Unternehmen, wie in den vorliegenden Fällen geschehen, auf keinen Fall auf die Zahlungsforderungen einzugehen und sofort Anzeige zu erstatten. Weiterhin empfiehlt es sich möglichst täglich ein "Backup" zu erstellen. So kann einem Datenverlust vorgebeugt werden. Nehmen Sie Abstand von Bewerbungsunterlagen, welche nur von einem Onlinespeicher abgerufen werden können.

In den vorliegenden Fällen ermittelt das zuständige Fachkommissariat der Ansbacher Kriminalpolizei wegen versuchter Erpressung und Computer-Sabotage.

Quelle: Michael Petzold Polizeipräsidium Mittelfranken

Autor:

MarktSpiegel Online aus Nürnberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.