Nur alle fünf Jahre: Heimatfestspiel in Spalt lädt am Wochenende ein

Am Samstag und Sonntag  dürfen sich die Besucher auf einen Festzug freuen.
  • Am Samstag und Sonntag dürfen sich die Besucher auf einen Festzug freuen.
  • Foto: Veranstalter
  • hochgeladen von Redaktion MarktSpiegel

SPALT (pm/vs) - Wer diese drei Termine verpasst, muss wieder fünf Jahre warten, denn erst 2020 wird das Heimatfestspiel „Die Nürnberger Reis“ wieder zu sehen sein.

Man schreibt das Jahr 1450: Nürnberger Kriegsvolk, verstärkt durch Söldner aus der Schweiz, versetzt das Gebiet des heutigen Mittelfrankens in Angst und Schrecken. In der unseligen Zeit der sogenannten Bauernkriege werden selbst jene ermordert, die in Kirchen Zuflucht gesucht hatten. Dank der Unterstützung durch den Ansbacher Markgrafen Albrecht Achilles und sein Truppe bricht das Mödergesindel die Belagerung der Stadt Spalt ab. Aus Dank haben die Bürger der Stadt gelobt, dieser wunderbaren Errettung jedes Jahr an Johanni mit einer Votivprozession zu erinnern. Seit 1950 wird außerdem alle fünf Jahre das Heimatfestspiel „Die Nürnberger Reis“ aufgeführt, wobei das Wort „Reis“ übersetzt Kreuzzug bedeutet.
Organisiert und vorbereitet von der Stadt Spalt und dem Heimatverein Spalter Land e.V. wird das Festspiel an folgenden Terminen am Gabrieliplatz vor dem Rathaus aufgeführt: 19. Juni, 19 Uhr (Generalprobe), 20. Juni, 18 Uhr, sowie am 21. Juni um 14 Uhr. Am Samstag und Sonntag zieht im Anschluss an die Aufführung ein Festzug, angeführt von der Stadtkapelle Spalt, auf der Route durch die Stiftsgasse, Hauptstraße und Obere Tor hinauf zum Gruber Keller. Dort werden die Gäste und Zuschauer bei „Hirsebrey“, Bier und verschiedenen Aktionen im Landsknachtslager, das die Sommernachtsspieler organisieren werden, in das Jahr 1450 zurückversetzt.

Weitere Informationen

Der Eintritt zum Heimatspiel kostet fünf Euro, ermäßigt vier Euro. Kinder und Jugendliche bis 14 Jahren haben freien Eintritt. Karten gibt es an den Eingängen zum Festspiel, bei den Mitgliedern des Heimatvereins Salt Land e.V. sowie in der Tourist-Information im Museum „HopfenBierGut“ im Kornhaus, Telefon 09175/796550. oder -51. Einzelheiten finden sich auch im Internet www.spalt.de

Autor:

Redaktion MarktSpiegel aus Nürnberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.