Wirtschaft

Beiträge zum Thema Wirtschaft

Panorama
Das Logo der Bayerischen Landesbank (BayernLB) an der Zentrale. 
Foto: © Andreas Gebert / dpa / Archiv

Banken / Deutschland / Bayern
BayernLB erhöht Risikovorsorge stark

MÜNCHEN / REGION (dpa/lby/mue) - Die BayernLB muss wegen der Corona-Pandemie ihre Risikovorsorge drastisch erhöhen. In den ersten neun Monaten hat die Landesbank 175 Millionen Euro zurückgelegt, um auf eventuelle Kreditausfälle vorbereitet zu sein. Aktuell gibt es jedoch keine nennenswerten Ausfälle, wie Vorstandschef Stephan Winkelmeier und seine Kollegen offiziell mitteilten. Im Vergleich ist das eine Erhöhung um mehr als das Zwanzigfache: 2019 hatte die Bank nach den ersten drei Quartalen 8...

  • Nürnberg
  • 12.11.20
Lokales
Treff der Experten: Erlangens Alt-OB Prof. Siegfried Balleis mit Roland Busch (zukünfiger CEO Siemens AG) und Beat Balzli (Chefredakteur Wirtschaftswoche / v.l.n.r.).
Foto: © bayernpress / Udo Dreier
2 Bilder

Innovativ für starke Wirtschaft
Weltmarktführer bescheinigen der Region enormes Potential

ERLANGEN / REGION (prof.sb/mue) - Der erste Innovationskongress im Rahmen der Reihe „Weltmarktführer“ stand dieser Tage in der Erlanger Heinrich-Lades-Halle auf dem Programm und war laut Aussage der Veranstalter ein voller Erfolg. Der Kongress kam auf Vorschlag des Vorstandsvorsitzenden der Sparkasse Erlangen, Johannes von Hebel, zustande, der noch bis vor vier Jahren im Hohenloher Land tätig war und die Idee der Weltmarktführer nun auch in Erlangen umsetzen wollte. Mit dem ehemaligen...

  • Nürnberg
  • 09.09.20
Marktplatz
Der Negativ-Trend beim Umsatz hält an, beginnt sich aber zu stabilisieren.
3 Bilder

Geringere Umsatzrückgänge
Oberfränkische Industrie wieder im Aufwärtstrend

OBERFRANKEN (ihk/rr) - Gegenüber dem Mai hat die oberfränkische Industrie im Juni spürbar zugelegt, so die IHK für Oberfranken Bayreuth. Mit 1,69 Milliarden Euro lag der Umsatz dabei immer noch 9.5 Prozent unter dem Vorjahresergebnis, im Mai betrug der Umsatzrückgang allerdings noch 26,7 Prozent. „Es besteht nach wie vor absolut kein Grund zur Entwarnung, allerdings hat sich die Situation der oberfränkischen Industrie im Juni spürbar verbessert“, betont Gabriele Hohenner, Hauptgeschäftsführerin...

  • Oberfranken
  • 27.08.20
Panorama
Der Standardbrief kostet bei der Deutschen Post seit Juli 2019 80 Cent.

Paketverband klagt
Ist das aktuelle Briefporto rechtswidrig?

BERLIN/BONN (dpa) - Nach einem Urteil, mit dem eine frühere Portoerhöhung der Deutschen Post als rechtswidrig benannt wurde, geht der klagende Paketbranchenverband von einem weiteren Erfolg vor Gericht aus. «Nach dem Urteil kann man davon ausgehen, dass auch das aktuelle Porto rechtswidrig ist», sagte der Vorsitzende des Bundesverbands Paket & Expresslogistik (Biek), Marten Bosselmann, der Deutschen Presse-Agentur. «Momentan nutzt die Post das Briefporto dazu, den Paketmarkt quer zu...

  • Nürnberg
  • 06.08.20
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Panorama
Telefonkonferenz aus dem Wohnzimmer.

Mobiles Arbeiten über Länder hinweg
Siemens macht Homeoffice für 140.000 Mitarbeiter möglich

MÜNCHEN (dpa) - Siemens will auch nach der Corona-Pandemie stark auf mobiles Arbeiten setzen. Ein Vorstandsbeschluss soll es im Konzern zum weltweiten Standard machen, dass mehr als die Hälfte der Mitarbeiter künftig an zwei bis drei Tagen pro Woche nicht mehr ins Büro oder ins Werk müssen, wie Siemens am Donnerstag mitteilte. «Wir haben gesehen, wie produktiv und effektiv das mobile Arbeiten sein kann. Da haben sich einige Vorurteile in Luft aufgelöst», sagt Jochen Wallisch, ein führender...

  • Nürnberg
  • 16.07.20
Anzeige
Panorama
Markus Söder (CSU), Bayerns Ministerpräsident.

Kein Impfstoff, keine Medikamente
Söder sagt zweite Corona-Welle voraus

MÜNCHEN (dpa/lby) - Der bayerische Ministerpräsident Markus Söder hat davor gewarnt, die Erfolge im Kampf gegen das Coronavirus leichtfertig zu verspielen. ,,Dass es eine zweite Welle gibt, da bin ich ganz sicher", sagte der CSU-Chef auf einem Online-Podium der Vereinigung der bayerischen Wirtschaft (vbw) in München. Die Ausbrüche in Nordrhein-Westfalen, Peking und anderswo zeigten, dass schon ein Funke genüge. Solange es keinen Impfstoff und kein Medikament gebe, sei die Sache noch nicht...

  • Nürnberg
  • 23.06.20
Panorama
Markus Söder (CSU), Ministerpräsident von Bayern, nimmt nach der bayerischen Kabinettssitzung an einer abschießenden Pressekonferenz teil.

Wirtschaft, Wissenschaft und Familien im Blickpunkt
Söder: Bayerns Doppelhaushalt für 2021/2022 ohne Kürzungen

MÜNCHEN (dpa) - Trotz immenser Steuerausfälle in der Corona-Krise will Bayerns Ministerpräsident Markus Söder bei der Aufstellung des nächsten Doppelhaushalts ohne Kürzungen auskommen. Ziel sei es, ,,die Steuerausfälle, die bei uns stärker sind als woanders, weil wir höhere Steuereinnahmen haben, so zu kompensieren, dass im Haushalt nichts gekürzt werden muss", sagte der CSU-Chef vor Journalisten in München. Er wolle bei den wichtigen Projekten nicht derart in den Haushalt eingreifen müssen....

  • Nürnberg
  • 19.06.20
Panorama
Wirtshaus-Verband fordert Lockerung der Corona-Auflagen.

Freistaat fährt das Herzstück des Bayerntourismus an die Wand
Wirtshaus-Verband fordert Lockerung der Corona-Auflagen

REGION (dpa/lby) - Der Verein zum Erhalt der bayerischen Wirtshauskultur (VEBWK) fordert eine Lockerung der Corona-Auflagen für die Gastronomie, um Hunderttausende gefährdete Arbeitsplätze im Freistaat zu retten. ,,Wir stehen kurz davor, das Gastgewerbe, das Herzstück des Bayerntourismus ist, völlig an die Wand zu fahren", hieß es in einem offenen Brief des Vereins an die Staatsregierung. Der Wirtshaus-Verband will etwa eine Verringerung des Mindestabstands auf einen Meter wie auch in...

  • Nürnberg
  • 12.06.20
Auto & Motor
Jörg Steinbach (SPD), Brandenburger Minister für Wirtschaft.

500.000 Elektroautos pro Jahr ++ Rohbau schon im Herbst
Tesla: Schneller Baufortschritt für möglich

BERLIN/GRÜNHEIDE (dpa) - Die geplante Fabrik von US-Elektroautobauer Tesla bei Berlin könnte nach Ansicht der Brandenburger Landesregierung so schnell vorankommen, dass schon im Herbst der Rohbau zu sehen ist. Wirtschaftsminister Jörg Steinbach (SPD) geht davon aus, dass das Projekt trotz wachsender Kritik aus der Landtagsopposition und von Naturschützern genehmigt wird. ,,Es hängt alles von der Qualität der eingereichten Unterlagen ab", sagte Steinbach am Mittwoch im Wirtschaftsausschuss des...

  • Nürnberg
  • 12.06.20
Lokales
Für IHK-Hauptgeschäftsführerin Gabriele Hohenner steht das Überleben vieler Einzelhandelsgeschäfte auf der Kippe.

IHK zum weiteren Fahrplan in der Corona-Pandemie
Wirtschaft unter Druck

OBERFRANKEN (ihk/rr) – "Die von der bayerischen Staatsregierung festgelegten Maßnahmen sind aus Sicht der Wirtschaft ein erster wichtiger Schritt zu einer Erleichterung des Wirtschaftslebens", so Gabriele Hohenner, Hauptgeschäftsführerin der Industrie- und Handelskammer für Oberfranken Bayreuth. Vor allem die ab 20. bzw. 27. April geplante Wiedereröffnung einiger Bereiche des Einzelhandels sei gut und wichtig. Für große Teile der Wirtschaft sei die Corona-Krise schließlich die existenzielle...

  • Oberfranken
  • 21.04.20
Panorama
Trotz leichter Konjunkturdelle: Das Oberfränkische Handwerk ist nach Einschätzung der HWK insgesamt gut aufgestellt.
Foto: © Robert Kneschke / Fotolia.com
2 Bilder

Oberfrankens Handwerker zuversichtlich
Wachstumsmotor läuft robust weiter

OBERFRANKEN (hwk/rr/mue) – Mehr als neun von zehn Betrieben (91,5%) bewerteten ihre Geschäftslage im letzten Quartal des vergangenen Jahres als zufriedenstellend (51,5% gut, 40% befriedigend). „Das Allzeit-Hoch der Jahre 2017 und 2018 scheint sich zwar dem Ende zuzuneigen“, ordnet der Präsident der Handwerkskammer (HWK) für Oberfranken, Thomas Zimmer, die aktuellen Umfrageergebnisse ein. „Dennoch heißt das nicht, dass der Boom im oberfränkischen Handwerk vorbei ist. Die Geschäfte laufen nach...

  • Forchheim
  • 31.01.20
Lokales
Die Unternehmen in Oberfranken sind mit ihrer aktuellen Geschäftslage zufrieden.
2 Bilder

IHK rechnet für 2018 mit 8.000 neuen Stellen

Positive Konjunkturerwartungen trotz erschwerter Rahmenbedingungen REGION (pm/rr) – Das Wirtschaftsklima in Oberfranken bleibt freundlich, die Unternehmen berichten von einer guten Geschäftslage. Die Erwartungen für die kommenden zwölf Monate werden zwar etwas nach unten korrigiert, bleiben aber optimistisch. Der Konjunkturklimaindex der IHK für Oberfranken Bayreuth sinkt um drei Zähler und liegt nun bei weiterhin sehr guten 127 Punkten. "Die oberfränkische Wirtschaft entwickelt sich weiterhin...

  • Oberfranken
  • 07.11.18
Lokales
Die Unternehmen in Oberfranken  sind mit ihrer aktuellen Geschäftslage zufrieden.
2 Bilder

Oberfränkische Wirtschaft weiter auf Wachstumskurs

Unternehmen bekommen Fachkräftemangel immer stärker zu spüren OBERFRANKEN (pm/rr) – Die heimische Wirtschaft bleibt auf Wachstumskurs. Das zeigen die Ergebnisse der aktuellen Konjunkturbefragung der IHK für Oberfranken Bayreuth. Zwar fällt die nach wie vor positive Beurteilung der aktuellen Geschäftslage etwas schwächer aus, doch die Erwartungen der Unternehmen an die kommenden 12 Monate sind optimistisch. Der IHK-Konjunkturklimaindex klettert daher um weitere zwei Punkte nach oben und liegt...

  • Forchheim
  • 17.05.18
Panorama

Rekordstand bei der Beschäftigung

Oberfränkischer Arbeitsmarkt knackt die Bestmarke aus dem Jahr 1992 OBERFRANKEN (pm/rr) – Erneut gute Nachrichten für Oberfranken: Die Zahl der sozialversicherungspflichtigen Beschäftigungsverhältnisse im Regierungsbezirk hat einen neuen historischen Höchststand erreicht. 427.111. So viele Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer waren im Jahr 2017 in Oberfranken beschäftigt gemeldet. Damit überspringen die oberfränkischen Arbeitgeber den bisherigen Höchstwert aus der Zeit unmittelbar nach der...

  • Forchheim
  • 07.03.18
Lokales
Schaubild: IHK für Oberfranken Bayreuth – Entwurf Malte Tiedemann
Quelle: IHK Konjunkturbefragung

Oberfränkische Wirtschaft startet mit Allzeithoch ins neue Jahr

OBERFRANKEN (pm/rr) - Eine hohe Auslastung und volle Auftragsbücher meldet die oberfränkische Wirtschaft zu Jahresbeginn. Der Konjunkturklimaindex der IHK für Oberfranken Bayreuth – seit 2010 auf einem ungewöhnlich hohen Niveau - steigt um einen weiteren Zähler und liegt jetzt bei 128 Punkten. Vor allem die aktuelle Geschäftslage beurteilen die Unternehmen sehr positiv. Diese hat im Januar 2018 einen neuen historischen Höchststand erreicht. Unternehmen sind optimistisch Trotz der blendenden...

  • Oberfranken
  • 25.01.18
Lokales
Sie führen den neuen IHK-Ausschuss „Standort Oberfranken“ (von rechts): Die Stellvertretenden Vorsitzenden Ulrich Katzer und Stephanie Anna Kollmer, Vorsitzender und IHK-Vizepräsident Jörg Lichtenegger und Stellvertretender Hauptgeschäftsführer Wolfram Brehm als Geschäftsführer. Foto: IHK

IHK-Ausschuss für Oberfranken gegründet

REGION (pm/rr) - Wie muss sich der Wirtschaftsstandort Oberfranken präsentieren, um für Fachkräfte, Investoren und Existenzgründer attraktiv zu sein? Die IHK will das in dem neu gegründeten Fachausschuss „Standort Oberfranken“ diskutieren, der sich jetzt konstituiert hat. Dabei will man konkrete Handlungsempfehlungen erarbeiten und generell das Netzwerk der regionalen Akteure in der Wirtschaftsförderung noch enger knüpfen. Der Ausschuss hat für die Vollversammlung, das Präsidium und die...

  • Forchheim
  • 29.09.17
Lokales
Symbolfoto: © assetseller/Fotolia.com
2 Bilder

Forchheimer Wirtschaft als Jobmotor

FORCHHEIM (pm/rr) – Die Wirtschaft im Landkreis Forchheim boomt. Die aktuelle Geschäftslage stellen die befragten Unternehmen in der aktuellen IHK-Konjunkturumfrage positiv und deutlich besser als noch im Herbst dar. Die Prognose für die kommenden zwölf Monate fällt ausgeglichen, aber weiterhin im Saldo optimistisch aus. Der IHK-Konjunkturklimaindex macht einen Sprung um sieben Zähler und liegt bei 127 Punkten. „So hoch war der Wert im Gremiumsbezirk Forchheim seit fünf Jahren nicht mehr“,...

  • Forchheim
  • 22.03.17
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.