Grünes Licht für GEWOBAU-Neubauprojekt am Anger

ERLANGEN (pm/mue) - Für ein Neubauprojekt der städtischen Wohnbaugesellschaft GEWOBAU im Stadtteil Anger hat sich am vergangenen Sonntag eine Mehrheit der Erlangerinnen und Erlanger ausgesprochen.


Laut Schnellmeldung stimmten 59 Prozent gegen den Vorschlag einer Bürgerinitiative, bestehende Gebäude für das Projekt nicht abzureißen. Insgesamt 34.127 Wahlberechtigte nahmen an der Abstimmung teil, was eine Beteiligung von 41,6 Prozent ausmacht. Das amtliche Endergebnis lag bei Redaktionsschluss noch nicht vor. „Mit der Zustimmung der Bürgerinnen und Bürger kann nun der Bau von rund 90 dringend benötigten Wohnungen beginnen. Wir gestalten sie barrierefrei, energieeffizient und vor allem bezahlbar“, so Oberbürgermeister Florian Janik. „Ich freue mich, dass wir die Mehrheit von dem Projekt überzeugen konnten. Bei dem Projekt stellen wir neben der Schaffung von günstigem Wohnraum den Erhalt von Lebensqualität durch viel Grün und ein lebenswertes Umfeld in den Mittelpunkt.“ Dennoch, so das Stadtoberhaupt weiter, hätten das Bürgerbegehren und der Entscheid gezeigt, dass mit dem verstärkten Wohnungsneubau in Erlangen auch Sorgen und Befürchtungen verbunden seien. „Die Zustimmung zu dem Vorhaben betrachten wir nicht als Freifahrtschein für alle Bauprojekte in der Stadt. Wir nehmen die Einwände der Bürgerinnen und Bürger sehr ernst und achten deshalb bei jedem Wohnbauprojekt darauf, dass die Lebensqualität in den Stadtteilen nicht nur erhalten bleibt, sondern auch verbessert wird“, betonte Janik.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.