Informativer Besuch in der Berufsschule

Im Gespräch (v.l.n.r.): Kreisrat Matthias Düthorn, Gudrun Gumbrecht (stellvertretende Schulleiterin), MdL Walter Nussel und Schulleiter Georg Uschalt. Foto: oh

Herzogenaurach (pm/mue) – Eine gute Ausbildung sichert auch das berufliche Weiterkommen im Arbeitsleben und damit einen sicheren Weg in die Zukunft. Unter diesem Aspekt stattete der Landtagsabgeordnete Walter Nussel gemeinsam mit Kreisrat und CSU-Bürgermeisterkandidat Matthias Düthorn der örtlichen Berufsschule einen Besuch ab.


Damit weiterhin jeder die Möglichkeit hat, sich entsprechend weiterzubilden, wird derzeit eifrig am Aus- und Umbau in der Einrichtung gearbeitet: Wo es einst große Hallen gab, werden derzeit im Zuge der Neuausrichtung Zwischendecken eingezogen, um neue Räumlichkeiten für ein erweitertes Angebot zu schaffen. Walter Nussel und Matthias Düthorn machten sich ein Bild vom Baufortschritt und nutzten die Gelegenheit zu einem gemeinsamen Erfahrungsaustausch mit Schulleiter Georg Uschalt und dessen Stellvertreterin Gudrun Gumbrecht.

Im gemeinsamen Gespräch wurde sowohl auf die technische Entwicklung in der Zukunft und der damit verbundenen Ausrichtung eines zeitgemäßen Angebots eingegangen sowie auf den öffentlichen Nahverkehr – immerhin besuchen 600 auf öffentliche Verkehrsmittel angewiesene Schüler aus dem gesamten Landkreis täglich die Schule im Lohhofgebiet. Aber auch das Thema Internationalität kam zur Sprache, denn „Herzogenaurach wird in den nächsten Jahren noch enorm wachsen“, weiß Nussel aus seinen Gesprächen mit Industrie und Mittelstand. So sollten die Räumlichkeiten auch für fachliche Ausbildung, wie zum Beispiel im Bereich Mechatronik, aber auch im gegenseitigen Bereich der Sprachausbildung zur Verfügung stehen. Nicht zu vergessen der Bereich Pflege und Soziales – auch hier gibt es bereits Denkansätze, da dieser auf Grund des demographischen Wandels in den nächsten Jahren an Bedeutung gewinnen wird. „Ziel muss es sein, die neuen, offenen Strukturen der Berufsschule für die zukunftsorientierte Ausbildung effektiv zu nutzen“, zog Matthias Düthorn das Fazit aus dem Besuch.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.