3. Advent im fränkischen Freilandmuseum

Das Bild zeigt die Gruppe „Bayreuth 1320“ mit einer Darstellung der lebendigen Krippe im Bauernhaus aus Wolframs-Eschenbach von 1322. (Foto: oh/Ute Rauschenbach)
Bad Windsheim: Freilandmuseum Bad Windsheim |

Museumssaison schließt mit Weihnachtsspiel und
lebendiger Krippe

BAD WINDSHEIM (pm/nf) - Auch am dritten Adventssonntag sind die Bauernstuben im ränkischen Freilandmuseum des Bezirks Mittelfranken in Bad
Windsheim eingeheizt und es gibt fränkische Spezialitäten aus
der weihnachtlichen Küche. Die Stuben sind weihnachtlich
geschmückt und verschiedene Musikgruppen singen
traditionelle Weihnachtslieder, auch mundartliche Geschichten
und Gedichte sind zu hören.
Die Vacher Stubenmusik gastiert im Bauernhaus aus Herrnberchtheim, die Musikgruppe Stubenrein ist im Jagdschlösschen aus Eyerlohe zu hören, die
Veeh-Harfengruppe aus Gutenstetten und Oberndorf in der
Mühle aus Unterschlauersbach und die Walder Gmabüschsänger im Hopfenbauernhaus aus Eschenbach.
Weihnachtslieder können im Bauernhaus aus Oberzettlitz mit
Helmut Raab auch selber angestimmt werden. Passend sitzen
die Reichersdorfer Stubenmusik im Bauernhaus aus
Reichersdorf, das im vergangenen Jahr eröffnet wurde, und im
Bauernhaus aus Gungolding sind die Vasbühler Krammetsvögel zu hören.
Weihnachtlicher Schmuck
In verschiedenen Stuben wird traditioneller und moderner
Weihnachtsschmuck ausgestellt – ein Lageplan dazu liegt an
der Museumskasse bereit.
Lebende Krippe
Die Gruppe „Bayreuth 1320“ ist am Samstag 14. und Sonntag
15.12. jeweils von 11-18 Uhr im Mittelalterhaus aus Wolframs-
Eschenbach in der „Baugruppe Stadt“ des Freilandmuseums
am Holzmarkt in Bad Windsheim zu sehen. Sie stellt die Heilige
Familie in mittelalterlichen Kostümen dar.
Seelenbretter in der Spitalkirche
Im Museum Kirche in Franken ist die Ausstellung „Engel- und
Seelenbretter“ mit Bali Tollak von 11-16 Uhr zu erleben. Um
14.30 Uhr wird hier eine Führung zum Thema angeboten, die
im Museumseintritt enthalten ist.
Weihnachtsspiel nach Hans Sachs
Höhepunkt am dritten Adventssonntag ist die Aufführung des
Weihnachtsspiels „Empfängnis und Geburt Christi“ nach Hans
Sachs mit der Theatergruppe Eschenbach, den Aurataler
Sängern und der Eschenbacher Hausmusik in der abendlichen
Dämmerung ab 16 Uhr im Museumsbauerhof. Auch Schafe,
Ochs und Esel sind mit dabei und dürfen vor oder nach der
Aufführung gestreichelt werden.
Und wer nach den kulinarisch anstrengenden Weihnachtstagen
Lust auf Bewegung verspürt, ist zu den Winteröffnungstagen
am 29. Dezemnber und 6. Januar von 10-16 Uhr im Fränkischen
Freilandmuseum genau richtig. Hier bietet sich mit etwas Glück
eine schöne Winterlandschaft zwischen den Museumsdörfern,
die zu einem Spaziergang im Schnee einlädt.
Das Museum Kirche in Franken ist zusätzlich noch am 22., 25., 26. Dezember und
1. Januar.2014 von 11-16 Uhr geöffnet.

Alle Veranstaltungen sind im Museumseintritt (Erwachsene 6 €,
ermäßigt 5 €, Familienkarte 15 €, Teilfamilien 9 €) enthalten.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.