EU-Bürgerdialog „Ein soziales Europa“

Europäisches Parlament, Brüssel. (Foto: ©artjazz/Fotolia.com)
NÜRNBERG (pm/nf) - Der soziale Zusammenhalt in Europa ist vielen Menschen auch in Nürnberg wichtig. Das zeigte eine Abstimmung des Europabüros im Wirtschaftsreferat der Stadt Nürnberg, die von Ende März bis Ende April 2017 unter dem Motto „Dein Europa! Dein Thema!“ durchgeführt wurde.

Der EU-Bürgerdialog „ein soziales Europa“ wird dieses Thema nun vertiefen mit der Veranstaltung: „Ein soziales Europa: was tut die EU für den sozialen Zusammenhalt?“, einem EU-Bürgerdialog am Donnerstag, 27. Juli 2017, um 18.30 Uhr im Historischen Rathaussaal, Rathausplatz 2. Die Teilnahme am EU-Bürgerdialog ist kostenfrei. Um formlose Anmeldung bis Montag, 17. Juli 2017, wird gebeten, E-Mail: europe- direct@stadt.nuernberg.de, Telefon 09 11 / 2 31-76 76.

Nürnbergs Wirtschaftsreferent Dr. Michael Fraas, der die Veranstaltung eröffnen wird, unterstreicht: „Der Bürgerdialog bringt Experten und Interessierte zusammen und ermöglicht einen echten Austausch rund um die Frage, was die EU im Feld der Sozialpolitik eigentlich leisten muss und kann.“

Mit dabei sind Joachim Menze, Leiter der Vertretung der Europäischen Kommission in München, sowie Prof. Dr. Brigitte Schels, Arbeitsmarktsoziologin an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen- Nürnberg. Unter der Moderation von Stephan Sohr, Chefredakteur der Nürnberger Zeitung, werden auch die Gäste im Saal Gelegenheit haben, sich einzubringen.

Der EU-Bürgerdialog markiert zugleich den Abschluss des gesamt- städtischen Programms „Im Herzen Europa(s): Nürnberg und die EU“. Gemeinsam mit zahlreichen Kooperationspartnern erinnerte das Europabüro damit an den Wert der europäischen Zusammenarbeit. Insgesamt 75 EU-bezogene Aktivitäten und Veranstaltungen wurden seit Ende März und werden noch bis Ende Juli 2017 angeboten.
Das Programm ist im Internet zu finden unter:
www.europa.nuernberg.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.