Kinosommer der Superlative: Das SommerNachtFilmFestival startet in seine 30. Saison

SommerNachtFilmFestival: Spielort Krafftscher Hof. (Foto: Mobiles Kino e.V.)

SommerNachtFilmFestival vom 2. bis 26. August in Nürnberg, Fürth, Erlangen und Schwabach 

REGION (pm/nf) - Morgen geht es los, und das Jubiläums-Festival hat mehr Filme und mehr Spielorte zu bieten als jemals zuvor: 99 Filme an 13 Spielstätten, dazu Konzerte, Lesungen und Sonderführungen ergeben ein prall gefülltes Programm für alle Cineasten. Sonderspielorte wie das Max-Morlock-Stadion oder der Tiergarten sind bereits jetzt im Vorverkauf stark nachgefragt.

Der bunte Reigen wird am Mittwoch, 2. August, feierlich in der Desi eröffnet, mit dem großartigen Tubaspieler und Kabarettisten Andreas Martin Hofmeir und seinem Duo-Partner André Schwager an der Harfe. Ein Echo-Gewinner auf der Desi-Bühne, das gab’s noch nie! Nach dem Konzert läuft der etwas andere Heimatfilm „Die letzte Sau“ – ein feiner Abend für alles Liebhaber der bayerischen Dialektvielfalt.

Für eingefleischte Cineasten sind selten gezeigte Leckerbissen im Programm, wie etwa der Experimentalfilm „Kooyanisqatsi“ aus den achtziger Jahren. Die furiose Begleitung zu diesem Meisterwerk der Filmkunst wird am 7. August die Band „We stood like Kings“ liefern – eine grandiose Live-Erfahrung in der Kulisse des Pellerhauses, das nach mehrjährigem Wiederaufbau endlich zurück ist im Programm des Mobilen Kinos.

Ebenfalls zurück im Programm ist das Kino im Gewölbe, ein wunderschöner Spielort in der Unteren Talgasse. Vor mehr als zwei Jahrzehnten hat das Filmhaus hier jeden Sommer den 16mm-Projektor aufgestellt, und so passiert es erneut von 3. bis 5. August. Eine echte Zeitreise mit dem Stummfilm „Die Bergkatze“, live begleitet von Hildegard Pohl und Yogo Pausch, sowie „Der Würgeengel“ und „Orfeu Negro“.

Traditionell startet der beliebte Spielort auf der großen Wiese im Marienbergpark gleich am Anfang des Festivals. Am Donnerstag, 3. August, geht es mit einer liebenswert-verrückten Familie nach draußen in „Capatain Fantastic – Einmal Wildnis und zurück“, und am Freitag freuen wir uns auf Maren Ades großartige Komödie „Toni Erdmann“. Wer selbst kein Picknick mitbringt, kann vor Ort gegrillte Leckereien erwerben.

Auch die großen Spielorte an der Bleiche in Erlangen und im Innenhof der Katharinenruine in der Nürnberger Altstadt beginnen ihr Programm am 3. August. Das Filmhauskino zeigt in der Nürnberger Location mit der Preview „Félicité“ und dem Musical „La La Land“ gleich zwei beschwingte Filme voller Musik, und in Erlangen bringt die „Grießnockerlaffäre“ den beliebten Dorfpolizisten Eberhofer ganz schön ins Schwitzen.

Wann, wo, was?
www.mobileskino.de
www.sommernachtfilmfestival.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.