Bayerische Staatsmedaille für VAG-Vorstandsvorsitzenden Josef Hasler

Preisverleihung in München. Auf dem Foto (l.) Josef Hasler, VAG-Vorstandsvorsitzender, und Bayerns Innenminister Joachim Herrmann. (Foto: Bayerisches Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr)
NÜRNBERG (pm/nf) - Bayerns Innenminister Joachim Herrmann hat am Montag, 29. Juni 2015, bei einer Feierstunde im Innenministerium in München acht Persönlichkeiten mit der Bayerischen Staats- medaille für außergewöhnliche Verdienste um die Innere Sicherheit ausgezeichnet, so auch Josef Hasler, Vorstandsvorsitzenden der VAG Verkehrs-Aktiengesellschaft Nürnberg.

Die Bayerische Staatsmedaille würdigt vorbildliches haupt- und ehrenamtliches Engagement. So ist Josef Hasler Gründungsmitglied des VAG-Projektes Coolrider, das seit 2002 erfolgreich an Schulen zunächst in Nürnberg und seit 2013 in ganz Bayern läuft. Auch als Vorstandsvorsitzender unterstützt Josef Hasler dieses Projekt aktiv. So wurden bis jetzt an 64 Schulen in Nürnberg und in der Region und inzwischen auch an sechs Schulen in Augsburg insgesamt 3.770 Schülerinnen und Schülern ausgebildet. Die Ausweitung auf ganz Bayern ist seit 2012 das nächste große Etappenziel in der Geschichte der Coolrider. Hier wird die VAG unter anderem von der Versicherungskammer-Stiftung und dem Verein der Coolrider-Freunde e.V. unterstützt.

Die Coolrider sind jugendliche Fahrzeugbegleiter, die den Schulweg sicherer und angenehmer machen, die Konflikte entschärfen, Schwächere schützen, ältere Menschen unterstützen, in schwierigen Situationen dafür sorgen, dass allgemeingültige Werte und Normen gewaltfrei durchsetzbar bleiben. „Nicht nur der öffentliche Personennahverkehr und die Allgemeinheit profitieren von diesem Projekt. Die Jugendlichen selbst lernen, Konfliktpotenziale und Gefährdungen viel früher zu erkennen und einzuschätzen und Verantwortung für sich und andere zu übernehmen“, hob Bayerns In- nenminister vor den Festgästen hervor. Feste Partner im Projekt Coolrider sind neben der Nürnberger VAG auch die Landes- und die Bundespolizei, der Verkehrsverbund Großraum Nürnberg, Landkreise und Städte.
Nach der Preisverleihung bekräftigte Josef Hasler die weitere Unterstützung durch die VAG: „Wir wissen, dass solche Projekte Treiber brauchen, die die Prozesse am Laufen halten. Da wir voll und ganz von dem Projekt überzeugt sind, wird sich die VAG auch weiterhin für das Projekt stark machen. Es ist eine große Chance für junge Menschen, bereits in der Schule Zivilcourage zu entwickeln und Verantwortung zu übernehmen.“
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.