Buchpräsentation: Hermann Glaser und Walter Bauer

Hermann Glaser, ehemaliger Kulturreferent Nürnbergs, präsentiert ,,Mitbringsel: 55 kleine Geschenke und ihre Kulturgeschichten". (Foto: oh/ars vivendi verlag)
,,Mitbringsel: 55 kleine Geschenke und ihre Kulturgeschichten"

NÜRNBERG (pm/nf) - Eine Kulturgeschichte des Schenkens und Beschenktwerdens: Am Sonntag, 12. Oktober, um 11 Uhr präsentieren der ehemalige Kulturreferent der Stadt Nürnberg, Prof. Dr. Hermann Glaser, und Powerpainter Walter Bauer ihr in Kooperation entstandenes Geschenkbuch Mitbringsel: 55 kleine Geschenke und ihre Kulturgeschichten im Theatercafé der Tafelhalle Nürnberg.
Woher kommt Basilikum? Was ist eine Phosphornekrose? Wie heißt die indische Mondgöttin? Es ist ganz erstaunlich, welches versteckte Wissen selbst in den alltäglichsten Dingen steckt – nicht zuletzt in denen, die wir gern verschenken. Gut, wenn man einen gelehrten Begleiter zur Seite hat, der es versteht, im rechten Moment die Augen zu öffnen. Mitbringsel schafft eben das: Mit Liebe zum Detail, dazu launig und hintersinnig, stellt Hermann Glaser Bezüge quer durch die Kulturgeschichte her und hat dabei stets spannende Anekdoten parat. Illustriert wurde der Erzählband mit Bildern von Powerpainter Walter Bauer.

Eine exklusive Auswahl dieser Werke stellt der Künstler auf der Sonntagsmatinée aus. Durch die Buchpräsentation führt Hermann Glaser. Schauspielerin Michaela Domes liest aus ausgewählten Texten des Bandes. Budde Thiem begleitet die Lesung am Klavier.

Eintritt: VVK (Tafelhalle) 4 Euro / Abendkasse 7 Euro.

Die Autoren:
Hermann Glaser
Prof. Dr. Hermann Glaser, Jahrgang 1928, studierte Germanistik, Anglistik, Geschichte und Philosophie in Erlangen und Bristol. Nach der Promotion war er zunächst als Lehrer tätig, ehe er ab 1964 das kulturpolitische Geschick der Stadt Nürnberg lenkte. Das Amt des Nürnberger Schul- und Kulturdezernenten bekleidete er bis 1990. Er ist Mitglied des PEN und Träger des Bundesverdienstkreuzes der Bundesrepublik Deutschland. Als Autor verfasste er zahlreiche Bücher und Aufsätze zu pädagogischen, sozialwissenschaftlichen, kulturgeschichtlichen sowie kulturpolitischen Themen. Bei ars vivendi erschien seine Autobiografie Und du meinst, so bliebe es immer (2000).


Walter Bauer
Walter Bauer, 1952 in Nürnberg geboren, war beruflich als Kaufmann tätig, bevor er 1993 sein eigenes Atelier gründete. Seitdem zeigten über 150 Ausstellungen sein vielseitiges Schaffen, unter anderem in München, Perm, Athen und Reggion Emilia. Zuletzt arbeitete er u.a. an Tierporträts.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.