Heiße Rhythmen und pure Lebensfreude

Bunte Kostüme beherrschen das Bild in Coburg. Foto: Rosenbauer

Samba-Festival in Coburg

COBURG - Vom 12. bis 14. Juli wird die Herzogstadt Coburg wieder zum „fränkischen Rio". Schon zum 22. Mal sorgen 3.000 Sambistas aus zehn Nationen für Sommerlaune beim großen Sambafestival. 


Auf historischen Plätzen wird beim Samba-Festival Coburg ein Wochenende lang getanzt, gesungen und gefeiert. Samba-Spezialitäten für jeden Geschmack, temperamentvolle Tänzerinnen in farbenprächtigen Kostümen, phantasievolle Shows, brasilianischer Straßen-Samba und ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm locken Jahr für Jahr rund 200.000 Besucher an.
Highlight des Festivals wird am Sonntag der farbenprächtige Samba-Umzug (14 Uhr) durch die Gassen und Straßen Coburgs. Schon am Freitag- und Samstagabend werden die beste Tänzerin und die schönste Frau des Festivals im Rahmen einer großen Abendshow gekürt, die dann neben den Königinnen den Samba-Umzug anführen werden.
Im Rahmen von Workshops können die Besucher Capoeira, Tanz, Percussion und Zumba lernen. Diese Kombination aus Tanz und Fitness zu lateinamerikanischen Rhythmen macht so viel Spaß, dass man gar nicht bemerkt, dass es ein Fitness-Programm ist.
Ein weiteres Schmankerl i dem umfangreichen und vielfältigen Programm ist der Auftritt der Gruppe „Olodum“ am Samstag (23 Uhr) auf dem Schlossplatz.


http://www.samba-festival.de/






Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.