Jürgen Croy: Vom Olympia-Gold-Gewinner zum Bürgermeister

Sebastian Brehm (2.v.r.) und Ministerpräsident a.D. Dr. Günther Beckstein (l.) mit Jürgen Croy (2.v.l.) und Max Müller. (Foto: © CSU/SH)
NÜRNBERG (jrb/vs) - Traditionell lädt der CSU-Kreisverband Nürnberg-Ost zu seinem Empfang Gäste mit einer spannenden Ost-West-Geschichte ein. Heuer begrüßte Kreis- und Fraktionsvorsitzender Sebastian Brehm den ehemaligen Nationaltorhüter der DDR und Olympia-Gold-Gewinner Jürgen Croy.
Die Torwartlegende erzählte den rund 120 interessierten Gästen im Gutmann am Dutzendteich aus seiner Zeit in der DDR-Nationalmannschaft und seinem anschließenden Werdegang in Politik und Verwaltung. Nach der Wende wurde Croy 1994 zum Bürgermeister in Zwickau gewählt. Danach leitete er bis 2010 als Geschäftsführer die Kultur Tourismus und Messebetriebe Zwickau. Im Anschluss an seinen Vortrag unterhielten sich Jürgen Croy, CSU-Stadtrat Max Müller sowie Fraktions-Chef Sebastian Brehm in einer lockeren Talkrunde über Sport, Politik und wie gut beides zusammenpasst. Neben interessanten Fakten aus dem Spitzensport und einer guten Diskussion zur Sportförderung in Nürnberg gab es viele kleine olympische Anekdoten aus Ost und West. ,, Jeder Euro, den wir in die Sportvereine stecken, ist eine Investition in die Zukunft," so Sebastian Brehm.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.