Neuer Direktflug: Sechsmal die Woche von Nürnberg nach Birmingham

Dr. Michael Hupe, Geschäftsführer Albrecht Dürer Airport, Jochen Schnadt, CCO bmi regional und Dr. Michael Fraas, Wirtschaftsreferent der Stadt Nürnberg (v.l.), beim Anschneiden der Erstflugstorte. (Foto: Airport Nürnberg)
Fränkische Automobil-Zulieferer-Industrie begrüßt neue Direktverbindung

NÜRNBERG (pm/nf) - Ab sofort fliegt bmi regional sechsmal wöchentlich von Nürnberg nach Birmingham. Am 11. Mai wurde die neue Direktverbindung von Dr. Michael Fraas, Wirtschaftsreferent der Stadt Nürnberg, Jochen Schnadt, CCO von bmi regional, und Dr. Michael Hupe, Flughafengeschäftsführer, offiziell eröffnet. Vor allem die Automobilindustrie profitiert von der neuen Verbindung.


Die neue Direktverbindung zwischen Nürnberg und Birmingham ist für beide Wirtschaftsstandorte von enormer Wichtigkeit. Speziell die fränkische Automobil- Zulieferer-Industrie begrüßte die Einführung der neuen Strecke. Viele fränkische Unternehmen, wie Schaeffler, Brose oder Rehau, pflegen enge wirtschaftliche Beziehungen zu britischen Automobilbauern und -zulieferern, wie Jaguar Land Rover, Aston Martin, Goodyear Dunlop oder Certec, deren Firmensitze sich in der Region um Birmingham befinden. In der britischen Automobilindustrie sind in den Midlands rund 115.000 Menschen beschäftigt, in Nordbayern stellt die Automotive-Branche rund 88.000 Arbeitsplätze.

„Die Metropolregion Nürnberg ist Heimat vieler international tätiger Konzerne. Das international vernetzte Cluster der Automobilzulieferer hat hierbei eine sehr große Bedeutung. Die neue Verbindung nach Birmingham, dem Zentrum des britischen Automobilbaus, ist daher eine Bereicherung für die wirtschaftlichen Beziehungen“, so Dr. Michael Hupe, Geschäftsführer Airport Nürnberg.

Dr. Michael Fraas, Wirtschaftsreferent der Stadt Nürnberg und Geschäftsführer des Forums Wirtschaft und Infrastruktur der Europäischen Metropolregion Nürnberg, sieht durch das neue Flugangebot neue Chancen für den Wirtschaftsstandort: „Die High Tech-Regionen Nürnberg und Birmingham rücken dank Albrecht-Dürer-Airport Nürnberg und der Verbindung von bmi regional enger zusammen. Das gibt neue Chancen für eine engere Vernetzung und Synergien. Zum Beispiel in Automotive-Bereich sind die Metropolregion Nürnberg und Birmingham stark. Unternehmen und Forschungseinrichtungen aus beiden Regionen können beim Zukunftsthema nachhaltige Mobilität nun enger kooperieren.“

Jochen Schnadt, CCO von bmi regional: „Wir freuen uns über diese neue Verbindung nach Birmingham, deren Vorzüge unsere Geschäftsreisenden und Urlauber gleichermaßen nutzen können. Unser Ziel war und ist es, unseren Passagieren stets attraktive neue Destinationen und Verbindungen zu bieten. Beste Qualität, exzellenter Service und Professionalität sind unser Markenzeichen und mit Nürnberg gesellt sich nun mittlerweile unsere siebente Destination in Deutschland zu unserem stetig wachsenden Netzwerk.“

Die Flüge können ab € 88 für den einfachen Flug zwischen Nürnberg und Birmingham inkl. Steuern und Servicegebühren gebucht werden. Im Preis enthalten sind 23 kg Freigepäck plus 12 kg Handgepäck, kostenlose Snacks und Drinks an Bord, 30 Minuten Quick Check-In und zugeordnete 2:1 Lederbestuhlung an Bord der modernen Embraer Flotte. Der Preis versteht sich pro Person und ist nach Verfügbarkeit zu buchen über:
www.flybmi.com
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.