Polizei sucht couragierte Zeugin, die half einen Motorraddieb festzunehmen

Damit hatte der Dieb nicht gerechnet - Resolute Dame soll sich doch bitte melden

NÜRNBERG (nf/ots) - Dank der tatkräftigen Unterstützung einer noch unbekannten Zeugin nahmen Beamte der Polizeiinspektion Nürnberg-Süd gestern Abend einen 28-jährigen mutmaßlichen Motorraddieb fest. Der Beschuldigte ließ sich zudem noch eine ganze Reihe weiterer Straftaten zu Schulden kommen.


Gegen 22.45 Uhr fiel der 28-Jährige einer Polizeistreife am Aufseßplatz auf, weil er mit einem Motorrad unterwegs war, dessen Rücklicht nicht funktionierte. Nach seiner Anhaltung konnte der junge Mann weder Führerschein noch Fahrzeugschein vorweisen. Als dann die weitere Überprüfung ergab, dass sowohl Motorrad als auch Kennzeichen als gestohlen gemeldet waren, rannte der Mann plötzlich davon. Die Beamten nahmen sofort die Verfolgung auf.

Diese Situation hatte eine Zeugin beobachtet und sofort richtig wahrgenommen. Sie nahm deshalb ihr Fahrrad zur Hand und stellte es dem Flüchtenden in den Weg. Der wurde dadurch so behindert, dass er ins Straucheln geriet und stürzte. Inzwischen trafen die verfolgenden Beamten ein und nahmen den Mann fest.

Es stellte sich heraus, dass das Motorrad am 27. August 2016 in St. Johannis, das Kennzeichen am 29. August 2016 in der Südstadt gestohlen worden war. Zudem hatte der Beschuldigte keine gültige Fahrerlaubnis. Da der 28-Jährige offenbar noch unter dem Einfluss von Drogen stand und deshalb nicht haftfähig war, veranlasste die Polizei die Einlieferung in ein Krankenhaus.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Nürnberg wird der Beschuldigte demnächst einem Ermittlungsrichter zur Prüfung der Haftfrage überstellt. Gegen den mutmaßlichen Straftäter wird wegen Kraftfahrzeug- und Kennzeichendiebstahls, Fahrens ohne Fahrerlaubnis sowie Fahrens unter Drogeneinfluss ermittelt.

In diesem Zusammenhang sucht die Kriminalpolizei Nürnberg die unbekannte Fahrradfahrerin, die durch ihre effektive Unterstützung der Polizei die Festnahme des Beschuldigten entscheidend ermöglicht hatte. Sie möge sich bitte unter der Telefonnummer 09 11 2112 - 3333 melden.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.