Tödlicher Bahnunfall

NÜRNBERG(ots) - Heute Morgen (13.11.2015) kam es auf den Gleisen des Nürnberger Hauptbahnhofes zu einem Unfall. Ein 49-jähriger Nürnberger fand dabei den Tod.

Der bisher ermittelte Sachverhalt des Kriminaldauerdienstes Mittelfranken ergab, dass ein ICE der Deutschen Bahn kurz nach 04:00 Uhr von Fürth kommend mit geringer Geschwindigkeit in den Nürnberger Hauptbahnhof einfuhr. Am Gleis 8 hielt sich der 49-Jährige im geschotterten Bereich des einfahrenden Zuges auf und lief nebenher.

Aus ungeklärter Ursache kam der Mann auf das Einfahrgleis und wurde vom Zug erfasst. Er war sofort tot. Nach aktuellen Erkenntnissen gehen die Kriminalbeamten von einem Unfallgeschehen aus. Hinweise auf einen Suizid oder gar auf Fremdeinwirkung liegen nicht vor.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth werden sowohl eine Obduktion als auch ein anschließendes chemisch-toxikologisches Gutachten durchgeführt.

Der Zugverkehr war für knapp zwei Stunden durch das Ereignis beeinträchtigt. Es kam zu entsprechenden Verzögerungen.

Die Ermittlungen des Fachkommissariats der Kripo Nürnberg dauern noch an.

Quelle: Bert Rauenbusch Polizeipräsidium Mittelfranken
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.