Citroen C-Elysée wird geliftet

Der Citroen C-Elysée wahrt sein Gesicht, ist optisch aber trotzdem kerniger geworden. Foto: Hersteller

(ampnet/mue) - Citroen spendiert dem C-Elysée ein Facelift.


Die Stufenhecklimousine erhält für 2017 eine geänderte Frontpartie mit breiterem Kühlergrill und größere Scheinwerfern; die Nebelscheinwerfer sind mit neuen Dekorelementen versehen. Ziel ist es, das Fahrzeug breiter wirken zu lassen. Auch das Armaturenbrett wurde überarbeitet, und das neue 3-D-Navigationssystem mit Touchscreen sowie Zugriff auf vernetzte Dienste in Echtzeit ermöglicht es, mit zwei Fingern zu zoomen. Höhenunterschiede werden dabei realistisch abgebildet. Sobald sich der Fahrer einer unübersichtlichen Kreuzung nähert, erscheint ein Pop-up-Fenster, das den Weg samt Verkehrsschildern verständlich anzeigt. Je nach Land werden neue vernetzte Dienste angeboten.

Der Citroen C-Elysée wird in Vigo, Spanien, produziert. Die Markteinführung des überarbeiteten Modells erfolgt im ersten Quartal nächsten Jahres.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.