Rallye-Polo kommt mit 270 PS

Skizze Volkswagen Polo GTI R5. Bild: Auto-Medienportal.Net/Volkswagen

(ampnet/mue) - Mit dem Polo GTI R5 will Volkswagen unter neuen Vorzeichen in den Rallye-Sport zurück.

In der zweiten Jahreshälfte 2018 wird Volkswagen Motorsport eine rund 270 PS starke Rallye-Version des Polo für Teams und Privatfahrer anbieten. Für Volkswagen bedeutet der R5 einen weiteren Schritt bei der Neuausrichtung des Motorsport-Engagements; nach der Einführung des Golf GTI TCR seit 2016 auf der Rundstrecke weitet das Unternehmen sein Kundensport-Engagement damit auf den Rallye-Sport aus. Die Entwicklung des Polo GTI R5 läuft seit Jahresbeginn, erste Testfahrten sind noch in diesem Jahr geplant. Für die Entwicklung des Polo GTI R5 zeichnet Volkswagen Motorsport-Technikdirektor François-Xavier „FX“ Demaison, Vater des Rekordsiegers Polo R WRC, verantwortlich. Gerard Jan de Jongh bringt als leitender Projektingenieur ebenfalls seine volle Expertise ein – zuvor fungierte der Niederländer als Renningenieur von Sébastien Ogier, der mit Volkswagen vier Mal in Folge den WRC-Fahrer-Titel gewann. Der Polo GTI R5 verfügt wie das Serienmodell, dessen Markteinführung noch Ende dieses Jahres ansteht, über einen Vier-Zylinder-Turbomotor mit Benzin-Direkteinspritzung. Dazu kommen Allradantrieb, ein sequenzielles Fünf-Gang-Renngetriebe und ein umfassendes Sicherheitspaket als wichtigste Merkmale der 2012 vom Automobilweltverband FIA ins Leben gerufenen R5-Kategorie. Mit dem R5 bietet Volkswagen Motorsport Privatfahrern, Teams und Importeuren kosteneffiziente und wettbewerbsfähige Rallye-Fahrzeuge für regionale, nationale und internationale Meisterschaften.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.