Mittelfrankenbahn bald in privaten Händen ?

Die Gräfenbergbahn am ehemaligen Haltepunkt Buchenbühl im Jahr 2004
2Bilder
  • Die Gräfenbergbahn am ehemaligen Haltepunkt Buchenbühl im Jahr 2004
  • hochgeladen von Günther Klebes

Die Bayerische Eisenbahngesellschaft (BEG), die den Regional- und S-Bahn-Verkehr in Bayern plant, koordiniert und finanziert, wird die Verkehre des Dieselnetzes Nürnberg in einer europaweiten öffentlichen Ausschreibung neu vergeben. Die erste Ausschreibung des Netzes gewann 2008 DB Regio. Mit dem künftigen Betreiber wird die BEG einen Verkehrsvertrag von Juni 2019 bis Juni 2031 schließen. „Mit der Neuausschreibung sichern wir das bewährte Betriebskonzept“, erklärt Johann Niggl, Geschäftsführer der BEG. „Fahrgäste werden auch zukünftig die Züge montags bis freitags mindestens stündlich nutzen können.“ Auf den Strecken von Nürnberg nach Neuhaus und Simmelsdorf-Hüttenbach passt die BEG das Angebot mit einer geringfügigen Leistungsausweitung an die neu geordneten Verkehre nach Bayreuth und Hof an.

Erweiterung des Netzes

In der neuen Ausschreibung werden die Linien Roth – Hilpoltstein, Pleinfeld – Gunzenhausen und Wicklesgreuth – Windsbach zusätzlich in das Dieselnetz Nürnberg integriert und die elektrisch betriebene Linie Nürnberg – Neustadt (Aisch) (– Markt Bibart) bis auf einzelne Züge aus dem Netz herausgenommen. Zum Wettbewerbsprojekt „Dieselnetz Nürnberg“ gehören somit folgende Linien:

Nürnberg – Fürth – Siegelsdorf – Markt Erlbach
Nürnberg – Fürth – Siegelsdorf – Neustadt (Aisch) – Markt Bibart (einzelne Züge)
Fürth – Cadolzburg
Neustadt (Aisch) – Bad Windsheim – Steinach (b. Rothenburg o. d. Tauber)
Steinach (b. Rothenburg o. d. Tauber) – Rothenburg o. d. Tauber
Nürnberg Nordost – Gräfenberg
Nürnberg – Lauf (r. Pegnitz) – Neunkirchen a. Sand – Neuhaus
Nürnberg – Lauf (r. Pegnitz) – Neunkirchen a. Sand – Simmelsdorf-Hüttenbach
Roth – Hilpoltstein
Pleinfeld – Gunzenhausen
Wicklesgreuth – Windsbach

Verkehrsunternehmen können ihre Angebote bis Oktober 2015 abgeben.

Den Zuschlag wird die BEG voraussichtlich im Dezember 2015 erteilen.

(Pressemitteilung der Bayerische Eisenbahngesellschaft mbH)

Die Gräfenbergbahn am ehemaligen Haltepunkt Buchenbühl im Jahr 2004
Die Gräfenbergbahn in Ziegelstein im Jahr 2004
Autor:

Günther Klebes aus Erlangen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.